Auf den Beitrag: (ID: 20944) sind "0" Antworten eingegangen (Gelesen: 792 Mal).
"Autor"

Wiederkehr

Nutzer: Black_Daeth
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.01.2003
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 06.07.2005    um 10:21 Uhr   
*zeit. so viel zeit war vergangen seid sie jene gefilde verlassen hatte zusammen mit damon. was die zeit anrichten konnte wurde ihr klar vor augen gehalten. viele völker und bauten kamen und gingen. so vieles das sie gesehen hatte, so vieles das ihr genommen wurde. doch hat sie ihren glauben nie verloren, das sich der einstige eisprinz erholen würde. als es nicht zu treffen zu schien, machte sie sich auf den rückweg. dabei immer wieder auf familien stoßend welche gebrochen waren. durch den krieg, durch intrigen, oder der missgunst des nachbarn. etwas in ihrem inneren keimte auf und rebellierte gegen jene taten die von Gott geduldet wurden. nach all den jahren die sie friedlich mit ihren wesen im einklang war, regte sich der engel in ihr. in einem stummen gebet an Gott gewandt erflehte jener engel nun, die seele ruhen zu lassen. doch er schwieg. zur selben zeit erlosch das licht eines sterblichen wesens nicht weit von ihr. Doch da der ruhelose geist es nicht geschehen lassen will, opferte sie sich. durch einen alten zauber wanderte ihre seele in den körper der eben seinen letzten atemzug getan hatte, und erwachte zu neuem leben. fragende gesichter schauten ihr entgegen als sie sich erhob und einfach von dannen ging. sie weilte wieder unter den lebenden. auch wenn sie dafür ihre Kräfte einbüssen musste. so hatte sie jetzt wenigstens die Hoffnung ihrer Tochter zur seite zu stehen. so ging sie ihrer wege pfad und sie wusste wo sie hin musste. in den wald der sie einst empfangen hatte ohne zu wissen was sie erwarten würde. lange war sie unterwegs, bis ihre nackten füße den verzauberten boden betraten. sie war nun sterblich. ein einfacher mensch. doch sollte es sie nicht hindern, bei jenen wesen zu sein die sie vielleicht noch aus ihrem vorigen leben kannte. doch wirklich erinnern, das konnte sie sich nicht. es hatte sich nur ein name in ihr gedächtnis eingebrannt. Norina. bereits jetzt begann sie zu vergessen. ein neues leben anzufangen. das goldblonde haar welches ihr haupt bedeckte und an ihre schultern reichte wiegte sich sanft im wind. die blaugrünen augen sahen sich fast schon hilfesuchend um. da war sie endlich. auf dem weg zur großen lichtung. das einfache leinenkleid schmiegte sich um ihren körper und ließ sie eine sanfte gänsehaut davon tragen. gefangen in den düften des waldes ließ sich die junge frau erschöpft an einem baum nieder. bis auch die letzte, festgebissene erinnerung wich und ihr die möglichkeit gab neu anzufangen. als Eya. Tochter eines Bauernpaares. Jeder der ihr von nun an begegnen würde und magische wellen erkennen konnte, würde bei ihr wohl ein potenzial entdecken. doch ob sie dies auch nutzen wollte stand auf einem anderen stück papier geschrieben. sie wollte nun ein normales leben führen ohne stetig zum kampf gerufen zu werden. ohne erinnerung an ihre vorherigen freunde oder die familie öffnete sie die augen wieder und erhob sich. mit einem lächeln auf den lippen schritt sie auf die lichtung und ist im ersten moment geblendet vom hellen licht. mal sehen was sich hier nun ergeben wird. Wer konnte schon wissen wem sie hier begegnen würde. Wohl niemand. als das gleißende licht nachließ und ihre augen wieder sehen konnten stand sie da. einfach nur den blick schweifen lassend. Die erinnerungen die sie einst getragen hatte, waren gewichen, um ihr neue vielleicht bessere zu lassen. sie machte sich auf den weg diese gegend erneut zu erkunden.

(so, ich hab mir überlegt, da meine Daeth ja tot ist ich sie aber weiterhin playen möchte, wäre das die beste lösung. ich hoffe das ich meinen menschen lange behalten werde^^ auf ein neues!)
Geändert am 07.07.2005 um 13:36 Uhr von Black_Daeth

Geändert am 20.07.2005 um 13:46 Uhr von Black_Daeth
  Top