Auf den Beitrag: (ID: 22721) sind "12" Antworten eingegangen (Gelesen: 492 Mal).
"Autor"

Das Übel Arbeitslosigkeit

Nutzer: Coulomb
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.02.2002
Anzahl Nachrichten: 47

geschrieben am: 12.08.2002    um 14:01 Uhr   
Seit Jahren hängt die hohe Arbeitslosigkeit über unserem Land, und keine Partei schaffte es, sie entscheidend zu drücken. Doch ich finde es sehr positiv dass eine überparteiliche Kommission (aus Arbeitgebern, Bürgermeistern, Gewerkschaftern..) nun einstimmig innovative Vorschläge macht!
Diese gilt es umzusetzen und nicht darüber zu meckern. Wer jetzt handelt bekommt meine Stimme.
  Top
"Autor"  
Nutzer: grmpf
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 1924

geschrieben am: 13.08.2002    um 22:11 Uhr   
welche kommission soll das sein? sag jetzt bitte nicht hartz...das wird ne mogelpackung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: tiroxxx
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2001
Anzahl Nachrichten: 1197

geschrieben am: 14.08.2002    um 08:38 Uhr   
schröder hat versprochen, die vorschläge umzusetzen...bevor er sie überhaupt kannte!!!
stoiber hat sie zum "gequatsche" erklärt....bevor er sie überhaupt kannte!!!
ich schätze mal, dass die aufnahmefähigkeit unserer politiker doch arg begrenzt ist //
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Dummschwaetzer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.08.2004
Anzahl Nachrichten: 39

geschrieben am: 14.08.2002    um 08:58 Uhr   
(zitat)schröder hat versprochen, die vorschläge umzusetzen...bevor er sie überhaupt kannte!!!
stoiber hat sie zum "gequatsche" erklärt....bevor er sie überhaupt kannte!!!
ich schätze mal, dass die aufnahmefähigkeit unserer politiker doch arg begrenzt ist //(/zitat)Und da wundern wir uns noch über das schlechte Abschneiden bei der Pisastudie? Wenn schon die, die uns "führen" wollen, derart dämlich sind?
Geändert am 14.08.2002 um 08:58 Uhr von dummschwaetzer
  Top
"Autor"  
Nutzer: Coulomb
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.02.2002
Anzahl Nachrichten: 47

geschrieben am: 14.08.2002    um 12:20 Uhr   
Ach, ich verstehe, euer Motto: Alle dämlich außer ich!
  Top
"Autor"  
Nutzer: worry
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2005
Anzahl Nachrichten: 44

geschrieben am: 14.08.2002    um 12:22 Uhr   
(zitat)Ach, ich verstehe, euer Motto: Alle dämlich außer ich!(/zitat)
coulomb das haste schön gesagt lol )
  Top
"Autor"  
Nutzer: tiroxxx
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2001
Anzahl Nachrichten: 1197

geschrieben am: 14.08.2002    um 12:35 Uhr   
coulomb, was deine "dämlichkeit" angeht, mag ich mir nun wirklich kein urteil erlauben. allerdings erlaube ich mir schon, mich zu wundern, wie jemand zustimmen oder ablehnen kann, ohne inhaltlich sorgfältig geprüft zu haben.
  Top
"Autor"  
Nutzer: worry
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2005
Anzahl Nachrichten: 44

geschrieben am: 14.08.2002    um 12:41 Uhr   
stimmt @tiroxxx

sorry
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Dummschwaetzer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.08.2004
Anzahl Nachrichten: 39

geschrieben am: 14.08.2002    um 13:08 Uhr   
Es steht zu befürchten, daß du ebensowenig zur Wahl gehen wirst, wie ich, Coulomb. Ein Ansatzpunkt ist zu betrachten, woraus Arbeitslosigkeit resultiert.

Man erinnere sich an die Geschichte mit der Greencard für IT-Fachleute. Nicht, daß wir auch welche in Deutschland hätten, aber unfaßbar ist, daß diese deutschen Fachkräfte unverschämterweise auch noch viel Geld für ihre Arbeit verlangen. Also, holen wir doch lieber die vergleichsweise billigen Arbeitskräfte aus dem Ausland.

Genau dort sehe ich mit ein Grundproblem für die hohe Arbeitslosigkeit. Die Gehaltsforderung.

Durch die Eröffnung der Grenzen ist es nun um ein vieles leichter, ausländische und somit billigere Arbeitskräfte einzustellen.

Auch das sollte genau betrachtet werden. Wieviele von den derzeit Arbeitslosen sind erst kurzzeitig, sagen wir 2 Jahre, in Deutschland beschäftigt gewesen.

Und genau das ist der Denkfehler in den Wahlversprechen aller Parteien. Sie wollen die Krankheit heilen, ohne an den Ursachen - jahrelange politische Fehlleistung - zu arbeiten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Coulomb
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.02.2002
Anzahl Nachrichten: 47

geschrieben am: 14.08.2002    um 15:17 Uhr   
Ich werde in jedem Fall zur Wahl gehen und kann nur allen raten dies auch zu tun!
Ich finde nur ihr macht es euch etwas einfach, indem ihr sagt: Die unfähigen Politiker sind eh zu doof.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Vulcania
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 2358

geschrieben am: 14.08.2002    um 15:38 Uhr   
dumm sind unsere politiker keineswegs .. sobald sie eine chance sehen sich zu bereichern, werden die sowas von schlau ..

aber spaß beiseite ..

die frage ist doch, ob es den politikern überhaupt noch um das volk geht .. sehen wir uns die letzten jahre an .. welche wahlversprechen wurden den überhaupt noch gehalten? oder besser - warum lassen wir uns mit versprechungen ködern, von denen jeder weiß, dass sie utopisch und kaum durchführbar sind?

sind es nicht auch ein stück weit die wähler, die das mitzuverantworten haben? wollen wir nicht immer mehr, weiter, höher? im prinzip ist es kein wunder, dass die politiker versagen. es liegt schlicht an den wahnwitzigen erwartungen der wählerschaft .. und revolutionäre in der politik braucht man wohl auch nimmer zu suchen ..

und die arbeitslosigkeit? schauen wir uns die riesigen fertigungshallen in der automobilindustrie an .. wo vorher 200 bis 300 arbeiter beschäftigt waren, gibts nur noch maschinen und eine handvoll männeken, die diese bedienen und am laufen halten ..

warum wundern sich da nur alle? ..

V.
ich bin verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was DU verstehst!
  Top
"Autor"  
Nutzer: tiroxxx
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2001
Anzahl Nachrichten: 1197

geschrieben am: 14.08.2002    um 18:03 Uhr   
liebe(r) coulomb.
willst du etwa behaupten, dass unfähige politiker die lösung aller übel seien? ...oder war das bei dir
(a) eine freudŽsche fehlleistung?
b) eine grammatische komplikation, mit der du nicht fertigwerden konntest?
(c) mitleid mit den dergestalt als minderbemittelt detektierten individuen?
Geändert am 14.08.2002 um 18:34 Uhr von tiroxxx

Geändert am 15.08.2002 um 08:55 Uhr von tiroxxx
  Top
"Autor"  
Nutzer: Coulomb
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.02.2002
Anzahl Nachrichten: 47

geschrieben am: 15.08.2002    um 12:42 Uhr   
Hallo Vulci, ich denke dein Beitrag ist recht objektiv und da ist viel wahres dran. Man sollte die Schwierigkeit in der Poltik nicht übersehen, den Ausgleich zwischen allen Interessen, wirklichen Problemen und den Druck gegenüber dem Wähler...und das alle 4 Jahre, von Landtagswahlen mal abgesehen. Ein erster Lösungsschritt wäre die Legislatur auf 5 Jahre zu erhöhen.

Trioxx, ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich habe nie behauptet Politiker seien unfähig.
  Top