Auf den Beitrag: (ID: 38190) sind "4" Antworten eingegangen (Gelesen: 2607 Mal).
"Autor"

Das junge Mädchen Julia

Nutzer: Shaft2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.04.2001
Anzahl Nachrichten: 2778

geschrieben am: 30.06.2004    um 19:04 Uhr   
Das junge Mädchen Julia. Sie ist gerade erst 18 geworden, beginnt die Welt zu entdecken. Sie hatte bisher einen Freund. Dieser eine Freund war auch ihr erster, aber er war nicht der beste im Bett so hielt die Beziehung auch nur ein paar Monate. Seid dem sucht sie das Unbekannte, die Lust die heiß wie Feuer brennt. Eines Tages, sie war nachts wieder einmal unterwegs, kam sie zu einem unbekannten Club. Julia betrat den Club. Der Club war düster und neblig, es waren kaum Leute da. Die Leute waren alle in schwarz gekleidet, meist in Leder oder Latex. Julia hatte ein eng geschnürtes Korsett an und einen Minirock. Sie setzt sich ein an einen Tisch in einer Ecke. Der Club schien in einem Kellergewölbe zu sein, so sah er jedenfalls aus. Die Wände waren mit Bildern und Fotos verziert. Auf einem Bild sah man eine Frau die nackt war, sie trug einen Rosenkranz auf dem Kopf, Blut lief aus dem wunden am Kopf. Julia war Fasszinziert von diesem Bild. Sie bemerkte gar nicht das sich ein anderes Mädchen zu ihr gesetzt hatte.
Das Mädchen sagte: "Hi, bist du zum ersten mal hier?" Julia erschrak leicht und antwortet drauf: "ja bin ich". Sie schaut sich das Mädchen an, welches einen Hautengen Latexanzug an hatte. Das Mädchen hatte einen wohlgeformten Körper. Das Mädchen stelle sich vor: "Hi ich bin Anna, ich geh hier öfters her.". Julia schaut sie weiter an und sagte dann: "schön dich kennen zu lernen ich bin die Julia."
So kamen die beiden ins Gespräch. Nach einer Viertelstunde meinte Anna zu Julia: "Komm mit ich zeig dir was." Sie nahm Julia bei der Hand und führte sie in einem kleinen Raum. Julia schaut sich um. An den Wänden des Raum hingen Ketten. Es gab auch ein Bett und eine Kiste mit einer Menge Spielzeug. Dann sage Anna: "Ich zeig dir nun eine Welt die du noch nicht kennst." Dann küsste sie Julia, erst ganz langsam. Da Julia nie den Frauen abgeneigt war, erwiederte sie den Kuss. Langsam küssten sich die beiden immer intensiver ihre Zungen spielten ein wildes leidenschaftliches Spiel. Anna streichelt über Julias Körper. Langsam führt Anna Julia zu dem Bett. Dort fing sie an sie auszuziehen. Julia hatte eine wunderschönen jungnen Körper, ihre Brüste waren fest. Anna sagte: "knie dich vors Bett und leg dein Oberkörper drauf" Julia tat es. In der Zwischenzeit ging Anna zu der Kiste und holte die 9 schwänzige Peitsche.
Sie sagte in Befehlston zu Julia: "Wenn du nicht gehorchst wirst du gefesselt." Julia wusste nicht was sie tun sollte, als sie die 9Schwänzige Peitsche auf ihrem Rücken spürte. Anna strich erstlangsam über Julias Rücken und fing dann an langsam zu peitschen. Julia gefiel es. In ihr brannte ein Feuer was sie vorher noch nie kannte. War es das was sie gesucht hatte? Anna stopte und legt die Peitsche weg. Sie ging zu Julia und fragte: "hat es dir gefallen." Julia säuselte leise: "ja hat es." "Dann wart mal ab was jetzt kommt" sagte Anna noch und verbannt Julia die Augen. Sie legte Julia auf das Bett und kettet sie an den Bettfosten, nun war sie wehrlos. Was würde Anna mit ihr machen? Anna fing an über Julias Körper zu streicheln und zu küssen. Julia durchdrang ein wohliger Schauer der Erregung. Anna nahm ein Paar kleine Nadeln und fing an damit in Julias Körper zu pieken. Wieder durchschoss Julia diese Hitze, sie wusste gar nicht wie geil Schmerzen sein konnten. Anna gefiel es wie Julia sich unter ihr vor Schmerz und Lust wand. Julia spürt immer mehr Stiche auf ihren Körper. Nun zog Anna vorsichtig eine Nadel nach der andern wieder aus Julias Körper, dabei küsst sie stelle wo die Nadel drin stecke kurz. Danach holte Anna eine Kerze und fing erst auf Julias Bauch etwas Wachs zu Tropfen. Julia spürte erst eine Kälte auf ihren Körper die dann heiß wurde, sie war von diesem Gefühl überwältigt. Langsam tröpfelte Anna das Wachs höher bis es Julias Brüste traf. Julias Nippel wurden hart aber auch diese bekamen Wachs ab. Anna tröpfelte auch etwas Wachs über Julias Venushügel. Julia fing langsam an leise zu stöhne so erregt war sie. Anna entfernt nun das hart gewurdenen Wachs von Julias Körper. Sie machte Julia los, nahm ihr die Augen binde ab und sagte: "zieh dich wieder an, das war es für heute wenn du willst machen wir nächstes mal weiter." Julia war noch so im Rausch das sie einfach nickte.
ende Teil 1


  Top
"Autor"  
Nutzer: Shaft2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.04.2001
Anzahl Nachrichten: 2778

geschrieben am: 30.06.2004    um 19:05 Uhr   

Julia’s Wecker klingelt. Es war noch einer dieser alten Wecker mit einer glocke. Langsam öffnete sie die Augen, alles war noch verschwommen, sie haute einmal mit der flachen hand auf dem Wecker und er hörte auf zu klingeln. War die letzte Nacht nur ein traum oder war es wirklich? Julia beschloß duschen zu gehen. Langsam stieg sie aus ihren bett, der fussboden war kalt, obwohl es Sommer war, das wetter war nicht das beste zu diese Jahreszeit. Sie öffnete die Tür zum Bad und schaut kurz im spiegel, die Nacht war doch ziehmlich kurz. Im spiegel sah sie dann ihren körper und die spurren von letzte Nacht. Sie hatte noch ein paar kleine einstich stellen von den Nadeln am Körper. Ihr rücken und po taten weh, sie hatte blaue streamen am rücken, und po. Sie stelle sich unter die Dusche und drehte das Wasser auf. Das Wasser lief langsam über ihren körper doch irgendwie war Julia abwesend. Sie war in gedanken versunken an letzte Nacht, immer wieder kamen diese gefühle in ihr hoch, sie wollte mehr davon haben. Der ganze Tag kam ihr so unwirklich vor. Es war so als ob sie in einer andern welt wär, alles was sie sah und anfasst fühlte sich anders an,.
Es wurde langsam dunkle draussen. Julia stand vor ihren Kleiderschrank und sucht sachen raus die sie heute Abend anziehen könnte. Sie blieb bei diesem Lack kleid stehen, jenes wenn man es anhatte wie eine zweite haut war. Julia schaut nochmal auf die Uhr und machte sich dann auf dem weg zu dem Club. Wie gestern setzt sich Julia an den Tisch in der ecke, doch irgendwas schien anders zu sein, das Bild war weg. Julia schaute sich um. Ihr fiehlen dinge auf die sie gestern gar nicht bemerkt hatte, in der eine Ecke saß eine frau. Diese Frau hatte an der leine 2 Männer und hielt sie wie hunde, die Männer frassen gerade aus 2 hunde näpfe. Es schien ihnen zu gefallen. Julia’s blick schweifte langsam weiter, sie erbickt weiter hinten einen Mann, der gerade eine Frau aus peitscht. Etwas weiter sah sie noch einen Mann der eine Frau an der leine führte. Warum fiehl ihr das gestern nicht auf? Oder wollte sie es einfach nicht sehen?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Crash_w
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.08.2003
Anzahl Nachrichten: 94

geschrieben am: 30.06.2004    um 19:16 Uhr   
*hofftz ma das die Geschichte weiter geht* =)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Shaft2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.04.2001
Anzahl Nachrichten: 2778

geschrieben am: 30.06.2004    um 20:42 Uhr   
Dann Sah sie Anna auf sich zu kommen. Anna trug heut nicht sehr viel, sie hatte, ein durchsichtiges hemd an drunter trug sie ein schwarzen BH und eine schwarzen string und strapse. Julia dacht sich nur das sich Anna echt leisten könnte sowas zu tragen. Anna setzt sich zu ihr. Beide schauten sich nur an, Anna sagte dann:“Komm ich zeig dir den Club.“ Wieder nam Anna julia bei der Hand. Ihr wurden merkwürdige Räume gezeigt. Alle sahen so aus als ob sie aus einer andern Welt stammen, in einem Stand ein Andreskruez an dem ein Mann gefesselt war, ein raum weiter, gab es ein großes Bett und von der decke abwärst hing Metalische ketten, man könnte denken es wär eine Schaukel. Vor der Nächsten tür blieben sie stehen und Anna meinte dann zu Julia:“hier werden wir heute Nacht bleiben.“ Anna öffnete die Tür, im Raum stand wieder ein Bett doch es war dieses mal anders, am bett gab es fuss und handfesseln. Julia wusste nicht was auf sie zu kommen würde. „Mir gefällt was du heute an hast.“ sagte Anna zu Julia.Julia schaut sprachlos Anna an. Sie wusste nicht wirklich was sie sagen sollte oder geschweigen den tun. Anna schubst Julia aufs bett. Sie legt ihr die Fesseln an. und meinte dann noch zu ihr „Heute siehst du was mit dir Passiert!“ Mit einer Feder fing Anna an langsam über Julias körper zu streicheln, zentimeter für zentimeter berürte die Feder Julias haut. Eine Gänsehaut macht sich über ihren körper breit. Immer wieder fuhr Anna den Körper von Julia ab. Anna stand kurz auf und ging zu dem Kühlschrank der auch in dem Zimmer stand und holte ein paar eiswürfel. Eine lies sie über Julias körper laufen, den andern führt sie langsam in die Vagina von Julia ein. Julia überkaum ein eisigerschauer, sie merkte zum ersten mal das Schmerzen und Lust so nah bei ein andern liegen. Doch die Lust in ihr überwiege den Schmerz der durch das Eis ausgelöst wurden sind.
Wieder ging Anna kurz fort, diesesmal holte sie aber ein paar Nadeln die gestern schon mit im spiel warn. Julia wollte fort doch sie konnte nicht. Anna gefiehl es das Julia angst hatte. Sie grinste als sie die erste Nadel langsam in Julia hinein stoch. Es war ein kampf von Schmerz und lust in Julias Körper, sie wusste nicht was mit ihr noch passieren würde. Wieder eine Nadel mehr steckte in Julias wunder schönen Körper. Das ein in ihre Grotte der Lust schmolz langsam. Julia konnte es nicht abstreiten sie war erregt von dem ganzen. Anna grinste immer noch, in ihr war diese Gefühl von macht. sie konnte alles mit Julia tun ohne das sie sich wehren könnte. Das gefiehl ihr sehr. Es war Zeit, langsam entfernt Anna die Nadeln wieder aus julias Körper. Sie küsste die stele wo die nadel drin stecke und saugt etwas blut von ihr. Nun kam wieder die Kerze zum vorschein. Julia machte große augen, war es das Kalte was dann heiß wurde gestern? Sie war Feucht vom eis aber nicht nur davon. Langsam töpfelte Anna etwas Wachs auf Julias körper. Julias haut zog sich zusammen bei der berührung des Wachses. Erst war es kalt dann wurde es Heiß. Sie war wieder in einer andern welt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: MadleenVanNight
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2004
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 30.06.2004    um 22:28 Uhr   

fühlt sich irgendwie an sich selbst erinnert...zumindest was den 1. teil der gesichte angeht....

Madleen
Julia P.
  Top