Auf den Beitrag: (ID: 41357) sind "14" Antworten eingegangen (Gelesen: 671 Mal).
"Autor"

Irgendwas stimmt ganz und gar nicht...

Nutzer: yasmine
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2001
Anzahl Nachrichten: 666

geschrieben am: 25.07.2003    um 11:57 Uhr   
Vor einer halben Stunde bin ich aufgewacht. Und ehe ich mich versehe, ist es schon wieder da, dieses bedrückende Gefühl, dass mich wahrscheinlich wieder den ganzen Tag verfolgen wird, und gegen dass ich scheinbar nichts tun kann. Denn ich habe keinen Schimmer, woher dieses Gefühl kommt. Das Einzige, was ich weiß, ist, dass es seit Montag wie eine dunkle Wolke über mir schwebt, mal stärker, mal schwächer.
Am Montag kam ich von einem Kurzurlaub übers Wochenende zurück. Doch wenn ich zurück denke, war da keine Freude wieder daheim zu sein, lediglich über das Ende der Fahrt war ich erleichtert. Am folgenden Tag ging es dann so richtig los. Ich wusste, Irgendwas stimmt ganz und gar nicht, denn ich fühlte mich plötzlich nicht mehr wohl zu Haus.
Nur, warum, verdammt?
Im Nachhinein merke ich, dass ich während des WE’s fast gar nicht an zu Haus gedacht habe. OK, das Verhältnis zu meinem Vater ist wirklich (sorry) beschissen, aber ich hab doch noch meine Mum, meine Geschwister, meinen Hund… Vielleicht liegt es daran, dass mir die vielen Partys dort wirklich Spaß gemacht haben, was ich eigentlich gar nicht gewöhnt bin, und dass mir dieser Ablauf hier fehlt. (Ich werd mich bemühen das zu ändern, Dee)

Es gibt natürlich auch noch andere Dinge, die mich in letzter Zeit belastet haben, wie z.B. dass ich nach 1-jähriger Pause wieder zur Schule muss, und das damit verbundene Praktikum, das schon nächsten Freitag beginnt. Damit verbunden auch die Tatsache, dass ich wohl noch mindestens 2 (Schule), wenigstens 5 Jahre (+ Ausbildung) daheim festsitzen werde. (Jetzt werden sich wohl viele denken, „die kann doch BaFöG beantragen“, ich weiß)

Für euch wird das wohl alles ziemlich nebensächlich klingen. Mich macht es aber fertig, nicht zu wissen, was da vor sich geht. Ich habe wirklich kein Verlangen danach, weiterhin jeden Morgen aufzuwachen und mich wie ein Kaninchen zu fühlen, dessen Bau ausgeräuchert wird.


Und nun zu Euch:
Habt ihr auch schon mal so was erlebt? Was war bei euch das Problem, und wie seid ihr damit fertig geworden?

Ich bin auch jedem dankbar, der mir vielleicht helfen kann/mag, die Ursache meines Problems herauszufinden, oder wie ich daran arbeiten kann.

Yasi



Geändert am 25.07.2003 um 12:37 Uhr von Yasmine


www.puzzleforum.de

  Top
"Autor"  
Nutzer: OrioN
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2001
Anzahl Nachrichten: 7985

geschrieben am: 25.07.2003    um 12:20 Uhr   
ja, kenne ich....die lösung? ich bin damals auf biegen und brechen zuhause raus....geh die ämter ab, schau was du an geld und zuschüssen kriegen kannst... ich drück dir die daumen :)
  Top
"Autor"  
Nutzer: yasmine
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2001
Anzahl Nachrichten: 666

geschrieben am: 25.07.2003    um 12:36 Uhr   
Danke Dir Ori.
Nur glaube ich kaum, dass ich diesen Schritt durchziehen kann... versteh das bitte nicht falsch, ich bin echt froh über deine Anteilnahme(wenn man das hier so nennen kann). aber, wie soll ich sagen, da hab ich wohl zu wenig Charakter zu...

ich werds aber im Kopf behalten.



Geändert am 25.07.2003 um 12:40 Uhr von Yasmine


www.puzzleforum.de

  Top
"Autor"  
Nutzer: OrioN
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2001
Anzahl Nachrichten: 7985

geschrieben am: 25.07.2003    um 12:45 Uhr   
oh ich aknn das voll und ganz verstehen, eben weil man ja doch an seinen ellies hängt :)


desweiteren is das alles auch mit massivem stress verbunden, sprich amtsgänge und bla, was ich gottseidank net hatte da ich damals schon normal und brav gearbeitet hab.

wie wäre denn mal die idee, das gespräch mit deinen eltern zu suchen umd etwaige missstände oder fehler im zusammenleben auf beiden seiten auszuräumen.

hat damals bei mir auch geholfen :)
  Top
"Autor"  
Nutzer: yasmine
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2001
Anzahl Nachrichten: 666

geschrieben am: 25.07.2003    um 12:55 Uhr   
Tja, das sollte ich wohl wirklich mal machen...
aber(schon wieder ein aber), mit meinem Dad rede ich überhaupt nicht mehr über Irgendwas. Der nervt mich einfach nur noch, mischt sich einfach in Alles ein, kurz gesagt, ich hab die Schnauze voll von Ihm. Und wenn ich mit meiner Mum rede, tja, dann läuft sie wohl zu ihm und erzählt es weiter.

Überhaupt, wie soll ich das denen denn sagen? Selbst wenn sie mir zuhören würden, bekäme ich dann nur wieder zu hören, "Ändere dein Verhalten!"... das is sowieso der Standardspruch hier.


dummerweise zähle ich auch noch zu den Menschen, die ihre Probleme lieber runterschlucken, als sie mitzuteilen. Das hat dich zwar schon gebessert, aber ich heul mich eher hier aus, als bei meiner Family
Geändert am 25.07.2003 um 12:57 Uhr von Yasmine


www.puzzleforum.de

  Top
"Autor"  
Nutzer: Steven
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.08.2002
Anzahl Nachrichten: 3612

geschrieben am: 25.07.2003    um 13:07 Uhr   
Hi Yasi,

ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du noch öfters diese Gefühlswelt durchleben wirst. Meiner Meinung nach ist das auch gut so, denn in solchen Phasen, wird man sich immer wieder klar, wer man eigentlich ist und warum. Ich denke mal, es ist absolut normal, wenn solche Phasen hat. Der Grund kann manchmal so extrem klein sein, nicht immer kommt man dahinter, was es eigentlich ist. Ich denke mal bei dir ist es, die "Einsamkeit" nach dem Wochenende voller Action und den vielen Leuten und du bist dir bewusst geworden, was du in deiner jetztigen Lebenssituation alles verpasst oder besser glaubst zu verpassen. Es läuft sicher alles auf die alltägliche Routine hinaus, dieses "immer wieder das selbe". Der Mensch braucht Abwechslung in seinem Leben, jedenfalls meine Meinung, doch ist uns dies einfach nicht möglich, da wir eben Tag für Tag das gleiche tun werden/müssen und es ist kein Land in Sicht, wann sich dies ändern wird. Man sieht, wie es anderen Menschen geht, was sie alles für Möglichkeiten haben, da sie die finanziellen Mittel haben und man sieht sich und glaubt minderwertig zu sein und fragt sich, warum geht es einem selbst nicht so gut... Alles nur so Gedanken...

Wie man sich von solchen Gedanken am besten löst? Ich glaube du musst dir einfach etwas neues suchen, was du ausprobieren willst, eine neue Aufgabe, eine neue Herrausforderung, die dich fordert und an der du Spaß hast. Das wird dir ein Gefühl geben, etwas zu leisten, etwas Besonderes zu sein. Such dir etwas, wo du mit Menschen zu tun hast, die dich loben, kritisieren, usw. Ein kleines, wenn vielleicht auch nicht so tolles Beispiel wäre, sich im Tierheim als freiwilliger Helfer zu melden und dort in seiner Freitzeit zu arbeiten. Ich hoffe du verstehst, was ich meine...

...Alles nur Gedanken...

Steven
Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Celeste_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.02.2002
Anzahl Nachrichten: 574

geschrieben am: 25.07.2003    um 13:20 Uhr   
(zitat)vom: 25.07.2003 um 11:57 Uhr.....
Vor einer halben Stunde bin ich aufgewacht (/zitat)

Urlaub?
Ferien?

Celestine
Geändert am 25.07.2003 um 13:21 Uhr von Celeste_
  Top
"Autor"  
Nutzer: SYStemerror
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.06.2003
Anzahl Nachrichten: 88

geschrieben am: 25.07.2003    um 13:56 Uhr   
Yasi ich kenn das alles nur zu gut, da ich das selbe Problem habe. Doch bin ich in der Lage, das ich in einem MOnat nur noch Wochenends zuhause sein werde.
Bei mir ist es dahein auch so, das meine Mum und meine Schwester mich zu Hause halten können, wären sie nicht, hätte ich mich schon längst verzogen, weil wie bei dir habe ich kein angenehmes Verhältniss zu meinem Dad um ehrlich zu sein, verliere ich mehr und mehr den Respekt vor ihm, da er mich nicht auf mein Leben vorbereitet sondern dieses andauernt.. leiten will.
Ich gehe in eine andere Stadt und mache meine Ausbildung und der Ori hat rdcht, klapper die Ämter ab, ich hab BAföG beantragt und warte nun auf meinen Bescheid, wenn du eine Ausbildung machst, kannst du aber auch noch versuchen BAB (Berufsausbildenebehilfe) zu beantragen...

Was dein Problem angibt, kann ich dir raten aus eigener Erfahrung (so hart das jetzt klingt) verdränge es, sei an erster Stelle für dich da, dein Wohlbefinden, sei für die Menschen da die du liebst und zieh dein Ding durch, schaff dir ein Ziel und ich wünsche dir das dich dieses Ziel ein wenig "ablenkt"


Der FeHLER
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_fin
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 42

geschrieben am: 25.07.2003    um 17:45 Uhr   
@celeste,
aus yasmine's text geht hervor wieso sie um diese zeit aufwacht :) lesen!

@yasmine,
wenn es so schlimm wird das du es nicht mehr aushälst - wirst du auch alle nötigen register ziehen.
vielleicht hängst du derzeit noch zu sehr an deinem elternhaus oder lässt dir schuldgefühle einreden...?


fin
  Top
"Autor"  
Nutzer: yasmine
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2001
Anzahl Nachrichten: 666

geschrieben am: 25.07.2003    um 19:00 Uhr   
so, erst mal ganz lieben Dank an Euch Alle!! /tz allesamt

Wahrscheinlich hat Steven da ganz Recht, dieser Kurzurlaub hat mir wirklich unerwartet sehr viel Spaß gemacht! unerwartet eben weil ich schon immer Eine der ruhigeren Sorte war, ungern auf Partys oder sonstige Veranstaltungen ging. Diesmal allerdings war es super angenehm. Obwohl wir jeden Tag bis spät abends unterwegs waren.
Hier wache ich auf und weiß, dass das Erste, was ich an der frischen Luft unternehmen werde, der Spaziergang mit meinem Hund ist. Und danach heißt es Zeit totschlagen bis zum frühen Nachmittag.

Über eine Aushilfe beim Tierheim habe ich auch schon nachgedacht, bin schon ein, zweimal mit meiner schwester dort gewesen, die dort aushilft. Werd mal meine grauen Zellen anstrengen und nach weiteren Möglichkeiten suchen, vielleicht habt ihr noch ein paar gute Ideen?

@Ori & system: nochmal danke für den Rat, meine Freundinnen haben mir das auch schon geraten. Nur, wie gesagt, traue ich mich nicht wirklich jetzt schon von zuHaus zu verschwinden, und allein da zu stehen. Ich denke, wenigstens die zwei Jahre Schule sollte ich noch so durchstehen, und danach auch erstmal eine Ausbildungsstelle sicher haben (am besten auch noch einen Job hinterher )

Ach ja, vorhin hab ichs meiner Mum gesagt. Da kam aber nicht viel mehr raus als "müsst Ihr halt was unternehmen" und so... naja... vielleicht mach ich einfach mal nen such-thread nach Salzgitteranern auf.. gg...

nochmal Danke!!!

Yasi




Geändert am 25.07.2003 um 19:00 Uhr von Yasmine

Geändert am 25.07.2003 um 19:01 Uhr von Yasmine


www.puzzleforum.de

  Top
"Autor"  
Nutzer: Celeste_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.02.2002
Anzahl Nachrichten: 574

geschrieben am: 25.07.2003    um 19:31 Uhr   
Danke fin

Verstehe auch nicht, wie ich das übersehen konnte. War sicher die Arbeit dran schuld. Ist aber auch sowas von lästig jeden Morgen aufstehen zu müssen, um zur Arbeit zu gehen....

Celestine
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_nele_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2003
Anzahl Nachrichten: 6

geschrieben am: 26.07.2003    um 14:05 Uhr   
*Hey Yasi...

mann mann mann, da ist ja richtig was los in deinem Kopf...!

Weisst du, ich glaube, wir haben alle schonmal sowas erlebt, die einen mehr, die anderen weniger, und so doof sich das jetzt auch anhört, ich denke, es gehört zum "Erwachsenwerden" einfach dazu, dass man sein Leben überdenkt, Fehler findet, Sackgassen entdeckt, und die rewind-Taste vergeblich sucht...
Bei dir kann nich mir vorstellen, dass du dir deswegen so viele Gedanken machst, weil du auch so viel Zeit dazu hast, ich mein, wer kann schon die Gedankenmaschine ausstellen, wenn man den ganzen Tag rumhockt und keine richtige Aufgabe hat??
Dann kommen einem die bescheuertsten Gedanken, ich kenn das aus der Zeit im Krankenhaus, man fängt an, alle auch nur klitzekleinen Alltäglichkeiten bis aufs Äusserste zu interpretieren und naja, dabei kommt dann selten was Gutes raus.
Ich denke, dass du bei Dee erstma gemerkt hast, was so alles in dir steckt und dass daher deine sagen wir mal Unzufriedenheit rührt... weil du eben zuhause schon aufgehört hast, mal die Initiative zu ergreifen und naja, vielleicht auch deswegen nicht so oft weggehst und dich "verschanzt"...
STEH AUF! sollte man da sagen, geh raus und mach was, aber ich weiss selber, dass das nicht so einfach ist.
Was ich nur nicht verstehe, ist, dass du dich garnicht auf Schule und Ausbildung zu freuen scheinst (oder habsch mich da verlesen???) naja, dabei seh es doch als Chance, jede Veränderung in deinem Leben tut im Moment gut, du lernst neue Leute kennen, die dich von Grund auf neu kennenlernen, bei denen du es einfach haben wirst, so zu sein wie du magst und dann kannst du aus dir rauskommen, in die Welt spazieren und "Hallo da bin ich wieder" sagen. ist doch super! Geh doch mal ein bisschen positiver an die Sachen ran!
Ach ja, und zum Ausziehen denke ich auch, bist du im Moment nocch nicht bereit, vielleicht solltest du erstmal mit dir im Reinen sein, diesen oben genannten Schritt wagen und DANN ist immer noch Zeit, auszuziehen, denn was bringt es, wenn du dann irgendwo alleine in einer Wohnung sitzt und trotzdem traurig bist? dann ist nicht mal dein Hund und deine Geschwister da, um dich mal in den Arm zu nehmen...
Das wird schon!
Zieh deinen neuen Minirock an, geh mit deinem Bruder heut abend zum Billard und lass dich ein wenig von den Männern bewundern! Hilft Wunder sagi chdir, jedenfalls fürs selbstbewusstsein fg

Ich wünsch dir was, fühl dich gedrückt und du weisst ja, wenn du reden magst, sind wir da.. aber vergiss nicht, dass das richtige Leben nicht im Irish Pub stattfindet, okay?

KnuddelknutschundfestdrückUmarmung

machs gut, kleene!!

neli
  Top
"Autor"  
Nutzer: yasmine
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2001
Anzahl Nachrichten: 666

geschrieben am: 26.07.2003    um 22:29 Uhr   
mit feuchten Augen aufs Nelchen zustürzt und ganz fest drücktz

Danke Dir!!!
Langsam bin ich echt beruhigt, ich hab schon das Gefühl gehabt, nicht ganz dicht zu sein, bei dem ganzen Kram der mir im Kopp rumschwirrt.
Rausgehen werd ich heut aber nicht mehr, bin grad erst wieder heim gekommen von nem Ausflug und voll müde.

Was die Schule angeht, nun ja, es ist wohl mehr die Angst davor, dass mir die Schule nicht gefällt und ich dann vielleicht wieder solchen Mist verzapfen könnte wie in Bayern. Damals habe ich nach dem ersten Halbjahr der 12. Klasser die Schule abgebrochen und bin wieder zurück nach Haus, was so einige Problem nach sich zog. Das will ich nicht nochmal durchmachen.



www.puzzleforum.de

  Top
"Autor"  
Nutzer: nelchen_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.05.2003
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 27.07.2003    um 13:34 Uhr   
naja Yasi,

da musst du wohl durch, aber schau's dir erstmal an, bestimmt sind die da alle ganz okay...ein zwei Deppen hat man ja überall / aber was solls? das kriegste schon hin!

wünsch dirn schönen Sonntag noch, / und bis bald,

Nele
  Top
"Autor"  
Nutzer: yasmine
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2001
Anzahl Nachrichten: 666

geschrieben am: 11.08.2003    um 18:30 Uhr   
So, hallöchen, will euch mal auf den neuesten Stand bringen:

Dieser enorme Durchhänger hat sich zum Glück wieder gelegt. Inzwischen war ich auch schon mal unterwegs mit Freundinnen, hat mir sehr gefallen, werd ich auch wiederholen, versprochen .

Seit etwas über ner Woche hat auch schon mein Praktikum angefangen. Da wo ich bisher untergebracht wurde, sind die Leute alle unheimlich nett. Ich hab natürlich noch nicht mit Allen gearbeitet, morgen gehts weiter in die Abteilung, wo ich mich (denk ich) hauptsächlich aufhalten werde. Aber die sind auch ganz ok, also werd ich das nächste Jahr wohl überleben...

Ma guggen, wie's in der Schule wird... schlotter


noma alle lieb knuddeltz

Yasi


Geändert am 11.08.2003 um 18:34 Uhr von Yasmine


www.puzzleforum.de

  Top