Auf den Beitrag: (ID: 41609) sind "33" Antworten eingegangen (Gelesen: 1519 Mal).
"Autor"

Wehrplicht in Deutschland ?

Nutzer: Gast_Puschel19
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.11.2004
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 24.11.2004    um 15:56 Uhr   
Was denkt ihr über die Wehpflicht in Deutschland ? Sollten wir eine Berufsarmee haben wie die Briten ? Oder alles beim alten lassen. Was kann es für Vor- und Nachteile haben ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: _Odin_m19
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 03.03.2003
Anzahl Nachrichten: 9765

geschrieben am: 24.11.2004    um 16:15 Uhr   
gibts schon nen Thread zu
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 24.11.2004    um 18:59 Uhr   
Wehrpflichtige müssen weiter gezogen werden.
Die Wehrpflichtigen sind ein großer Bestandteil des deutschen Armee.
Durch die Wehrpflichtigen bewerkstelligen wir bei der Bundeswehr das wir jedes halbe Jahr Soldaten ins Ausland schicken können.
Berufsarmee haben wir ja auch, jedoch sind Berufs- und Zeitsoldaten sehr teuer.
  Top
"Autor"  
Nutzer: gummi.bär
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 15.11.2001
Anzahl Nachrichten: 13264

geschrieben am: 24.11.2004    um 19:04 Uhr   
(zitat)jedoch sind Berufs- und Zeitsoldaten sehr teuer.(/zitat)

genau das ist es. die ca. 200-400 € im monat, die ein Wherpflichtiger (zivi, bund) sind für den Staat Peanuts.

Vielmehr "Hilfsarbeiter"

Deswegen wird die Wehrpflicht sicherlich bleiben ;-)
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 24.11.2004    um 19:14 Uhr   
Genau so sieht es aus gumba :o)
Bsp.:
Ein Zeitsoldat (SaZ4) mit dem Diensgrad Stabsgefreiter und im Alter von 23 Jahren bekommt ca. 1500€.
Ein Freiwillig Wehrdienstleistender (FWDL) bekommt knappe 1000 € nach 10 Monaten Dienst.
Ein Wehrplfichtiger bekommt knappe 400-450 €.

Das nur mal so an Daten :D
  Top
"Autor"  
Nutzer: StereoSushi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2003
Anzahl Nachrichten: 975

geschrieben am: 24.11.2004    um 19:24 Uhr   
noch teurer sind partyplaner für die bundeswehr und die musik-korps....von denen gibts mittlerweile mehr als panzergrenadiere:),...warum nicht auch n paar
mehr verpflichten;)
das wichtigste ist und bleibt die kantine:
hauptsache die soldaten fallen nicht vom fleisch, bei der harten grundausbildung....darum brauchen wir mehr auch küchenbullen....


die bundeswehr als wirtschaftsankurbler in kleinstädten und dörfern,....ich hab köstlich gelacht, weil ich's sogar noch gut glauben kann;)


dem deutschen volke eine gesunde mahlzeit

ps: man sollte die luftwaffe vergrößern, die geniessen den größten respekt, bei der bundeswehr^^
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 24.11.2004    um 19:28 Uhr   
Naja eher die Marinierten :o)
Aber mal zurück zum Thema.
Wehrpflichtige und die BW selber, sind ein großer Bestandteil der Wirtschaft in kleineren Standorten.
Standorte wie Koblenz, Berlin, Köln und Düsseldorf Intressiert die BW nicht wirklich.
Standorte wie z.b. Coesfeld, Mayen etc. sind sehr wichtig für die dortige Wirtschaft.
Verweise hier natürlich mal auf meinen Thread im Weltgeschehen: "Bundeswehr und das Streichkonzept!"
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 24.11.2004    um 19:30 Uhr   

die billigste lösung wäre doch, keinen mehr ins ausland zu schicken, oder ? dann sparten wir überdies allein an zusätzlichen bezügen knapp 3000 teuris zulage pro pappnase ein. material, logistik usw gar nicht erst mitgerechnet *g

ausserdem wird die wehrpflicht ohnehin bald gestrichen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 24.11.2004    um 19:32 Uhr   
Die Wehrplficht wird es dann gestrichen wenn unser guter Verteidigungsminister Dr. Peter Struck nicht mehr Minister ist. Das hat er in Interviews gesagt und bisher hat er sein Wort in solchen Sachen gehalten.

Auslandseinsätze sollten meiner Meinung nach nicht abgeschafft werden, da wir sonst in der NATO als Nation dastehen die nix machen wollen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: StereoSushi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2003
Anzahl Nachrichten: 975

geschrieben am: 24.11.2004    um 22:03 Uhr   
damit meinte ich eher, dass die von de luftwaffe die größten pfeifen sind bei der bundeswehr;)














[mein deutsch]
Geändert am 25.11.2004 um 10:21 Uhr von StereoSushi
  Top
"Autor"  
Nutzer: sowasvonschlau
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.05.2003
Anzahl Nachrichten: 198

geschrieben am: 25.11.2004    um 19:34 Uhr   
naja wenn du mit "die größten pfeifen" intelligent, schnell, wirtschaftlich und in sachen menschenführung 20 jahre voraus meinst, hast du schon recht.
...na gut ich gebs ja zu, wir können nich annähernd so gut buddeln und munition verschwenden wie das heer.

  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 26.11.2004    um 02:27 Uhr   

und das für acht minuten durchschnittliche statistische einsatzzeit im ernstfall ..*g
  Top
"Autor"  
Nutzer: StereoSushi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2003
Anzahl Nachrichten: 975

geschrieben am: 26.11.2004    um 13:20 Uhr   
seit wann zählt die luftwaffe was bei der bundeswehr??;)


sollen doch einen großen puff drauss machen und gut is,...
die bundeswehr bildet eh nur zu sanitötern aus,...




^^starchaser
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tazthedevil
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 94

geschrieben am: 29.11.2004    um 22:56 Uhr   
Tjaa und was ist mit den ZiviŽs ? Schonmal drüber nachgedacht ? Ohne Wehrpflich keine Zivis, ohne Zivis kein funktionierendes Sozialsystem. Keine Altenheime mehr, keine Krankenwagenfahrten, keine Versorgung im Krankenhaus.... dabei ist zu beachten das das natürlich nicht ein Zivi alleine macht sondern der ganze Haufen zusammen der die Arbeit erledigt. Stellt man dafür auch nur die Hälfte an Normal Verdienenden ein, ist das teurer als die Wehrpflichtigen und die Zivis zusammen. Zudem ist in jedem Bundeswehrstandort eine Infrastrucktur die in 50 % der Fälle bei wegfall der Wehrpflicht aucvh wegfällt !
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 30.11.2004    um 19:52 Uhr   

es ist immer wieder amüsant, zu hören, daß ohne die bundeswehr der sozialstaat zusammenbräche.
selbiges gilt für die these der stärkung strukturschwacher gegenden.

zivis kann man zur not auch ohne bundeswehr einberufen. und die kosten der standorte dürften den nutzen selbiger für die betroffenen regionen weit übersteigen.
zudem wussten die betroffenen regionen vom zu erwartenden wegbruch und haben sich nicht auf die zu erwartenden veränderungen vorbereitet. das betrifft in erster linie die landräte, bürgermeister usw., die offenen auges nicht ihre hausaufgaben gemacht und sich auf ein weiterlaufen dieser indirekten subventionen verlassen haben.

weg damit ! *g
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 01.12.2004    um 17:33 Uhr   
Bin aber auch der Meinung ohne Wehrpflich keine Zivis.

Na gut aber das Thema ist nicht der Fall.

Mittlerweile werden ja nur noch T1 und T2 Leute gezogen. Die T3 Leute werden ja nurnoch in Ausnahmefällen angenommen.

Somit ist die Wehrpflicht ja schon stark reduziert.

Vorläufig fällt die Wehrpflich nicht weg, mal schauen was im Jahre 2010 passiert, wenn das Stationierungskonzept abgeschlossen ist.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Satan.
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.05.2001
Anzahl Nachrichten: 72

geschrieben am: 02.12.2004    um 15:03 Uhr   

ich finde die kleinen weicheier sollten ruhig mal zum bund gehen..

dann kommen sie wenigstens mal von mutties schürze weg und lernen sich selber den po abzuwischen..

ausserdem ist es gut wenn jeder deutsche für die längst fällige soziale revolution in unserem lande, an der waffe ausgebildet ist..!

und noch was,..wer soll gegen die welt-unterdrücker vereinigte staaten von amerika ...kämpfen,...wenn nicht wir..??

...
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 04.12.2004    um 02:58 Uhr   

dat teufelsche mit dem punkt mal wieder ...
*grinsend rausschlendertz
  Top
"Autor"  
Nutzer: bonita18
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.07.2004
Anzahl Nachrichten: 6

geschrieben am: 04.12.2004    um 21:38 Uhr   
Meiner Meinung nach ist die Wehrplicht völlig überflüsig.Mein Bruder wurde auch eingezogen, naja er hat dies aber abgebrochen und macht jetzt Zivildienst.
Jetzt reden wir hier schon von Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau , und dann bleibt dies trotzdem bestehen.Die wehrpflicht ist schon ein großer Nachteil für alle Jungen Männer, denn diese könnten während dieser Zeit vieles nützliches tun, was ihnen in ihrer zükünftigen Laufbahn auch etwas bringt.Und mal ehrlich ich muss schon sagen , dass die jungen Männer "Sklaven" der Demokratie sind.
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 05.12.2004    um 23:29 Uhr   
(zitat)Meiner Meinung nach ist die Wehrplicht völlig überflüsig.Mein Bruder wurde auch eingezogen, naja er hat dies aber abgebrochen und macht jetzt Zivildienst.
Jetzt reden wir hier schon von Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau , und dann bleibt dies trotzdem bestehen.Die wehrpflicht ist schon ein großer Nachteil für alle Jungen Männer, denn diese könnten während dieser Zeit vieles nützliches tun, was ihnen in ihrer zükünftigen Laufbahn auch etwas bringt.Und mal ehrlich ich muss schon sagen , dass die jungen Männer "Sklaven" der Demokratie sind.(/zitat)

Für viele widerrum kommt die Wehrpflicht genau richtig. Wieviele Arbeitslose junge Menschen sind bei der Bw die nix anderes gefunden haben?
Zu sagen das es ungelegen für viele junge Leute ist nicht das richtige :o)
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 06.12.2004    um 06:24 Uhr   

ach herrjeh .. schon wieder ne sozialfunktion der bw ..*g
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 06.12.2004    um 16:15 Uhr   
(zitat)
ach herrjeh .. schon wieder ne sozialfunktion der bw ..*g(/zitat)

Ja schon wieder :o)
Gibt noch hundert andere Sachen die von der Bw ausgeführt wurden bzw werden. Jede Menge unterstützung für die zivile Bevölkerung :o)
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 06.12.2004    um 21:20 Uhr   

diese 'funktionen' entsprechen weder dem sinn noch dem auftrag der bundeswehr. also laßt uns beim thema bleiben.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nucleus1
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 764

geschrieben am: 07.12.2004    um 15:21 Uhr   
(zitat)
Berufsarmee haben wir ja auch, jedoch sind Berufs- und Zeitsoldaten sehr teuer.
(/zitat)

Stimmt, denn durch staatl. verordnete Wehrpflicht wird selbst Kanonenfutter billig ;-)


In der Wehrpflicht sehe ich einen eklatanten Verstoss gegen das Recht auf Selbstbestimmung, daher gehört sie schnellstens abgeschafft !

  Top
"Autor"  
Nutzer: knuspy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2001
Anzahl Nachrichten: 6037

geschrieben am: 07.12.2004    um 17:09 Uhr   
Habe heute mal mit meinem Oberstaba über das Thema gesprochen.
Gesetzlich ist die Bundeswehr verpflicht in Katastrophenfällen der Bevölkerung zu helfen.
Ich sag nur Elbe-Flut. Dort waren soviele Soldaten im Einsatz, das es an die Zahl der Soldaten die vom Streichkonzept betroffen sind nicht ran reicht.
Bw ist auch nicht die Hilfspolizei so wie es immer gerne hingestellt wird.

Bsp.:"Polizei und BGS übernehmen Objektschutz. BGS "genießt" die gleiche Ausbildung wie die Bw (was den Objektschutz angeht). Somit könnte die Bw (wenn die Gesetze geändert werden) den Objektschutz für Staatsgebäude übernehmen und somit die Polizei entlasten.
Das ist bereits ein Thema was schonmal angesprochen wurde aber nicht zu ende besprochen wurde :o)
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 07.12.2004    um 18:06 Uhr   

wie wäre es, die müllentsorgung zu entlasten. das käme dem bürger wesentlich billiger und garantierte eine bessere fahrzeugauslastung *g


  Top