Auf den Beitrag: (ID: 38297) sind "87" Antworten eingegangen (Gelesen: 4987 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Gast_Pinchenmausi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.02.2003
Anzahl Nachrichten: 155

geschrieben am: 03.10.2004    um 17:10 Uhr   
Wie soll man dem Tod begegnen,
wenn er vor der Türe steht?
Soll man hoffen, soll man beten,
flehen, das er weitergeht?

Ja! Er soll nur weitergehen -
denkt man und vergißt dabei,
daß nur der Tod kann es verstehen,
wenn einer sagt: Ich bin soweit.

Ist es auch schwer, ihn gehŽn zu lassen,
den Menschen, der so nah uns stand,
wollen wir uns doch in Schweigen fassen:
Gott nahm ihn still an seine Hand.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dead_Bodys_Poet
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.10.2003
Anzahl Nachrichten: 13

geschrieben am: 06.10.2004    um 17:37 Uhr   
Suche mich nicht hier,
suche mich in deinem Herzen,
und sollte ich mir da keinen Schrein errichtet haben,
so ist mein sterben umsonst gewesen.

Das hier habe ich von einer L' Âme Imortelle CDund jetzt noch ein paar zeilen von mir:

ich lebe ein leben mit dem wissen das ich irgendwann sterben muss. was mir hilft ebend jenen gedanken zu überstehen ist der gedanke daran das ich auf eine gewisse art und weise unsterblich bin.

dadurch das ich mit anderen menschen zu tun hatte, habe ich sie verändert, auch wenn es nur auf winzig kleine art war, und doch ist diese veränderung ein teil von mir. und dadurch das andere menschen verändert sind, geben sie einen klitzkleinen teil davon an andere weiter und so weiter.

durch diesen thread ist cedi zu einem teil unsterblich geworden, hat er doch wohl jene verändert die die gedichte, die texte lasen, jene verändert die die bilder sahen, und jene verändert die über ihn nachgedacht haben. und sei es nur ein kleiner teil.

irgendwann wenn ich alt bin werde ich cedi vergessen haben, und doch nie wird diese winzigkeit von veränderung weichen die ich durch das studium der beiden threads erfahren habe.

und so wird ein kleiner junge, dem es nicht vergönnt war die welt allzulange zu betrachten, unsterblich!



  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 06.10.2004    um 19:52 Uhr   
So wie
die Stunden der Freude vergehen
Blumen des Glücks verblühen

müssen wir manchmal
Abschied nehmen
uns trennen
von Menschen
die wir lieben.

So wie
die Stunden der Freude
in unseren Herzen ruhen
wie die Farben der Blumen
in Gedanken bewahren

bleiben an sie
Erinnerungen
die Wurzel ihrer Unvergessenheit.

  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 07.10.2004    um 16:07 Uhr   
Wenn Du an mich denkst, erinnere Dich an die Stunde, in welcher Du mich am liebsten hattest.

(Rainer Maria Rilke)


Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie auch die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit schönen Wiesen,
blauem Himmel und strahlender Sonne.
Wenn ein geliebtes Kind auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es alles zu trinken und zu essen, es kann solange spielen
Wie es will und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter.
Alle Kinder sind dort wieder gesund und munter.
Sie können den ganzen Tag zusammensein und spielen.
Es gibt nur eine Sache die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Liebsten zusammen,
die sie auf der Erde so sehr geliebt haben.
So spielen sie den ganzen Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen im Spiel innehält und aufsieht.
Die Augen werden ganz groß!
Plötzlich läuft es aus der Gruppe heraus
und fliegt fast über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein Schatz sich treffen,
nimmst Du ihn in deine Arme und hältst ihn ganz fest.
Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines über alles geliebten Kindes,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war.
Aber niemals aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens
Und ihr werdet nie wieder getrennt sein...
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 11.10.2004    um 20:36 Uhr   
Wenn Du einmal stirbst und dein Körper in tausend Sterne zerfällt,
wird jeder, der hinauf zum Himmel blickt, sich in die Nacht verlieben.


  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Pinchenmausi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.02.2003
Anzahl Nachrichten: 155

geschrieben am: 12.10.2004    um 21:10 Uhr   


Jeder folgt in seinem Leben einer Straße.
Keiner weiß vorher, wann und wo sie endet.
Alle hinterlassen Spuren und manche kreuzen unseren Weg.
Einige, die wir trafen, werden wir nicht vergessen.
Auch wenn sie für immer gehen,
in unseren Herzen und unserer Erinnerung bleiben sie.
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 13.10.2004    um 23:02 Uhr   
Je schöner die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung, aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.


Ich fühle mich geborgen, wenn ich steh' an deinem Grab. Die Erinnerung geht mir nie verloren, egal was auch kommen mag. ...denn ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab. Ich habe keine Angst vor morgen, weil deinen Schutz ich hab'. Steh' ich einst vor den Himmelstoren, werd' ich von dir erwartet an jenem Tag. ... denn ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab.

erinnern

Das Erinnern kämpft gegen das Vergessen, wie das Licht gegen den Nebel, wie das Lachen gegen das Weinen. Die Zeit scheint es nicht zu kümmern, sie schreitet gleichmäßig voran. Und der Alltag lebt vom Vergessen, er ist oft grau durch den Nebel, häufig nur zu ertragen durch stilles Weinen. Doch immer wieder kommen die Naturgewalten, reissen nach Blitz und Donner die Wolken auseinander, lassen durch Wind und Sturm den Nebel flüchten für das Lachen und Erinnern.



  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 27.10.2004    um 22:06 Uhr   


Gedicht


Wenn ich
Meine Gedanken
-Zur Probe nur-
für einen Augenblick
an meine Erinnerungen
stossen lasse
kehrt der Schmerz
zurück
als hätte ich
vor einer Stunde
erst
von deinem Tod
erfahren

Du warst es wert
so
zu werden

Du bist es wert
dass so viel
Traurigkeit
geblieben ist
an deiner
Stelle
(Gitta Deutsch)
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 29.10.2004    um 12:10 Uhr   
Tod ist nur der,
der vergessen ist.
Doch du mein Sohn,
wirst nie vergessen sein.
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 04.11.2004    um 20:07 Uhr   
Eine Rose still verwelkte heut;

Sie war doch gerade erst aufgeblüht.

Ihr dasein hat mich hocherfreut,

Ihre Schönheit hat mein Herz erglüht.



Die Menschen all berührt das kaum,

Sie war ja nur von vielen eine.

Für mich zerbrach ein Lebenstraum,

denn Du bist es, um die ich weine.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_einsame
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.03.2001
Anzahl Nachrichten: 252

geschrieben am: 04.11.2004    um 20:23 Uhr   
hallo kleiner Mann!
Entschuldige bitte, dass ich dir erst jetzt wieder schreibe. Ich schäme mich dafür, dass ich dir so lange nicht geschrieben habe.
Ich hoffe dir gehts gut auf deiner Wolke dort oben. Nun da es wieder früher dunkel wird sehe ich immer wieder öfters dich am Himmel funkeln.
Ich hab dich nicht vergessen.
Liebe Grüße
  Top
"Autor"  
Nutzer: BlueLady
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 29.09.2003
Anzahl Nachrichten: 6979

geschrieben am: 05.11.2004    um 14:58 Uhr   
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_einsame
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.03.2001
Anzahl Nachrichten: 252

geschrieben am: 08.11.2004    um 21:03 Uhr   
Es war einmal eine Insel, wo alle verschiedenen Gefühle lebten. Das Glück, die Traurigkeit, das Wissen und all die anderen, die Liebe natürlich auch. Eines Tages meldete das Schicksal den Gefühlen, dass die Insel untergehen wird. So bereiteten sie ihre Schiffe und verließen die Insel. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Moment bleiben.
Als es fast zu spät war und die Insel unterging, rief sie um Hilfe. Der Reichtum war in der Nähe mit einem Luxusschiff. Die Liebe fragte ihn: "Reichtum, kannst du mir helfen? - Nein, weil ich zuviel Geld und Gold auf meinem Schiff habe, so ist für dich kein Platz hier!" Die Liebe fragte sodann den Hochmut um Hilfe, der auch mit seinem wunderschönen Boot vorbeifuhr. "Ich kann dir nicht helfen, du bist ganz nass und könntest mein Schiff beschmutzen!" Als die Traurigkeit nicht weit vorbeisegelte, fragte die Liebe: "Traurigkeit, lass mich mit dir gehen. - Oooh...Liebe, ich bin so traurig, ich möchte besser alleine bleiben." Das Glück ist auch weitergefahren. Es war soo glücklich, dass es die Liebe nicht hörte.... Und plötzlich hörte die Liebe eine Stimme: "Komm, komm doch, ich nehme dich mit !" Da war ein alter Mann, der gesprochen hatte. Die Liebe war so glücklich, so zufrieden, dass sie nicht nach seinem Namen gefragt hat. Als beide wieder festen Boden unter den Füßen hatten und gerettet waren, ging der Alte weg. Die Liebe merkte, wie viel sie dem Alten schuldete, der aber war schon fort. Sie fragte daraufhin das Wissen: "Wer hat mich gerettet, wer hat mir geholfen?" "Das war die ZEIT" - antwortete das Wissen. " Die Zeit?!? " fragte die Liebe, "Aber warum hat mich die Zeit gerettet?" Das Wissen lächelte weise und geheimnisvoll und antwortete ihr: "WEIL NUR DIE ZEIT VERSTEHEN KANN, WIE WICHTIG DIE LIEBE IM LEBEN IST."
Verfasser unbekannt
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 13.11.2004    um 12:30 Uhr   
Jeder verletzt

Wenn dein Tag lang ist
und die Nacht nur dir allein gehört.
Wenn du dir sicher bist,
genug von diesem Leben zu haben
dann warte ab.

Lass dich nicht los,
denn jeder weint
und jeder verletzt irgendwann mal.

Manchmal läuft einfach alles falsch,
drum sing einfach mit
Wenn dein Tag nur Nacht ist,
wenn du fühlst, als würde dir alles entgleiten,
Wenn du denkst, dass du genug von diesem Leben hast,
dann halte durch.

Denn jeder verletzt.
Suche Trost bei deinen Freunden und gib nicht auf.
Auch wenn du dich alleine fühlst, du bist es nicht

Wenn du auf dich allein gestellt bist,
die Tage und Nächte lang sind,
Wenn du denkst,
dass es zuviel wurde in deinem Leben,
um weiter zu machen

Nun, jeder verletzt irgendwann mal
und jeder weint.
Also halte durch.
du bist nicht allein.
  Top
"Autor"  
Nutzer: cassiopaya
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2004
Anzahl Nachrichten: 1146

geschrieben am: 16.11.2004    um 21:42 Uhr   
für dich cedi

  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 24.11.2004    um 14:41 Uhr   
also ich mache weiter du must ja nicht lesen wenn du nicht magst!
gruß hannah
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 29.11.2004    um 09:25 Uhr   
naja ich denke nach deiner ausdrucksweiße zu urteilen bist du eher etwas unterbemittelt. wenn du es nicht lesen möchtest schau nicht hin, niemand muß hier lesen der es nicht will zum glück sind wir ein freies land ihn dem man machen kann was man will so lange man damit anderen nicht schadet. und ich schade mit dem beitrag wohl niemanden oder.
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 01.12.2004    um 12:11 Uhr   
In meinen Händen
ein Vermächtnis an Erinnerungen
Ich kann hören, wie du meinen Namen nennst
Ich kann immer noch dein Lächeln sehen
Fühle die Wärme deiner Umarmung
Aber da ist nun nichts mehr außer Stille
um diesen Einen, den ich liebte

Ist das unser Abschied ?

Nie gedacht, dass dieser Tag so bald kommen würde
Wir hatten keine Zeit um Auf Wiedersehen zu sagen
Wie kann die Welt sich nur weiterdrehen ?
Ich fühle mich so verlassen, wenn du nicht an meiner Seite bist
Aber da ist nun nichts mehr außer Stille
um diesen Einen, den ich liebte

Ist das unser Abschied ?

Es tut mir so leid, dass deine Welt zusammenstürzt
Ich werde dich durch diese Nächte beobachten
Ruh deinen Kopf aus und geh schlafen
weil, mein Kind
dies nicht unser Abschied ist
Dies ist nicht unser Abschied

(Lied von Within Temptation, Our Farewell)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_sweety0018
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2003
Anzahl Nachrichten: 2911

geschrieben am: 03.12.2004    um 12:44 Uhr   
Ich denke es geht dich nichts an, wer hier was oder aus welchem Grund reinstellt, Gesetz. Die Gruppe ist moderiert, die Moderatoren heissen funkeln und Wölfin und nicht 'Gesetz'. Nur sie entscheiden, was hier gepostet werden darf oder nicht.

Also lass Hannah in Ruhe, du hast ihr nichts zu verbieten. Genausowenig, wie dich jemand zwingen kann, ihren Thread zu lesen.

sweety
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 05.12.2004    um 20:16 Uhr   
Erst mal danke sweety!

@ Gesetz oder wie du auch immer heisen magst, du scheckst nicht mal was ich mit diesen Einträgen erreichen will mir geht es nicht darum noch einmal1345 Einträge zu bekommen, aber du wirst es nicht verstehen um was es mir geht, darum werde ich nicht versuchen es dir zu erklären.

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

Joh. Wolfgang von Goethe

Geändert am 05.12.2004 um 20:17 Uhr von hannah79
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_einsame
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.03.2001
Anzahl Nachrichten: 252

geschrieben am: 06.12.2004    um 21:33 Uhr   
Hallo!
Hey, Gesetz, was willst du eigentlich? Es kann dir wohl völlig egal sein, was Hannah und andere hier posten. Es betrifft dich nicht und will dich auch anscheinend nicht betreffen, also kannst du dich da raushalten!

Leben - es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren nur.
Oscar Wilde

  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_sweety0018
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2003
Anzahl Nachrichten: 2911

geschrieben am: 10.12.2004    um 09:04 Uhr   
Ach, Bub. So blind wie du denkst, sind Kühe gar nicht. Wir können sehr genau zielen!

Hast Du schon einmal ganz bewußt auf der Weide stehende Kühe beobachtet? Es ist der scheinbar friedlichste Anblick der Welt. Die heimtückischen Biester tun so, als ob sie nichts täten, glotzen mit ihren Suppentelleraugen wässrig in die Landschaft, wedeln mit dem Sch.wanz oder liegen einfach nur rum. Doch allein der Sch.wanz ist eine Bedrohung. Mit dem mächtigen, keulenförmigen, an eine Peitsche erinnernden Auswuchs schlagen wir Kühe erbarmungslos nach den armen, unschuldigen, sie umsurrenden Fliegen. Und nicht nur das: Unter ihren enormen, fladenförmigen Stoffwechselendprodukten begraben Kühe tausende niederer Lebensformen, geben sie dem qualvollen Erstickungstod preis.

Also verpiss Dich besser, bevor Du keine Luft mehr kriegst.

Die Kuh
sweety

Geändert am 10.12.2004 um 09:05 Uhr von sweety0018
  Top
"Autor"  
Nutzer: Odras
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2003
Anzahl Nachrichten: 180

geschrieben am: 10.12.2004    um 10:22 Uhr   
Hallo liebe Hannah und co.
Ich habe selbst 3 eltern teile verloren ...(wurde adoptiert und so !) Aber ich muss ganz ehrlich sagen dass es mir gut geht ...! Sicher kann ich nicht verstehen was es heisst einen sohn zu verlieren aber wie gesagt ich habe drei elternteile verloren ...Ich denke in dieser Welt gibt es heftigere vom schicksal geschlagene Menschen ...Will jetzt nicht sagen dass man so etwas runterspielen sollte aber mann kann anderen Helfen . Ich kann kann mir deine Trauer vorstellen ,aber wie wäre es wenn du die trauer umwandelst in etwas kreatives und anderen hilfst...? Um ganz ehrlich zu sein ich würde mich schämen wenn solche beiträge kommen würden wenn mein Adoptiv Vater gestorben wäre !

Geändert am 10.12.2004 um 10:24 Uhr von Odras
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_einsame
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.03.2001
Anzahl Nachrichten: 252

geschrieben am: 10.12.2004    um 17:14 Uhr   
Jeder trauert nun mal auf seine eigene Art, warum lasst, ihr, die Hannah nicht unterstützen nicht einfach in Ruhe?Auf einen Beitrag mehr oder weniger kommt es in diesem Forum auch nicht an, dies zu dem Agument, dass es stören würde. Ich finde es schön, dass hier an Cedi erinnert wird und eigentlich ist dieser Beitrag viel zu schade um ihn mit Beleidigungen zu zumüllen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 11.12.2004    um 12:30 Uhr   
If we look at the path
we do not see the sky.
We are earth people
on a spiritual journey
to the stars.
Our quest, our earth walk
is to look within
to know who we are
to see that we are connected
to all things
that there is no separation -
only in the mind.

(Native American Saying)

  Top