Auf den Beitrag: (ID: 38297) sind "87" Antworten eingegangen (Gelesen: 4986 Mal).
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 14.12.2004    um 13:13 Uhr   
Jeder verletzt

Wenn dein Tag lang ist
und die Nacht nur dir allein gehört.
Wenn du dir sicher bist,
genug von diesem Leben zu haben
dann warte ab.

Lass dich nicht los,
denn jeder weint
und jeder verletzt irgendwann mal.

Manchmal läuft einfach alles falsch,
drum sing einfach mit
Wenn dein Tag nur Nacht ist,
wenn du fühlst, als würde dir alles entgleiten,
Wenn du denkst, dass du genug von diesem Leben hast,
dann halte durch.

Denn jeder verletzt.
Suche Trost bei deinen Freunden und gib nicht auf.
Auch wenn du dich alleine fühlst, du bist es nicht

Wenn du auf dich allein gestellt bist,
die Tage und Nächte lang sind,
Wenn du denkst,
dass es zuviel wurde in deinem Leben,
um weiter zu machen

Nun, jeder verletzt irgendwann mal
und jeder weint.
Also halte durch.
du bist nicht allein.

  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 16.12.2004    um 18:42 Uhr   
hallo gesetz
akzeptier einfach das ich alles anders verarbeite als du.
gruß hannah
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 20.12.2004    um 20:04 Uhr   
Die Erinnerung an Dich, mein geliebtes Kind, ist MEIN PARADIES, aus dem mich keiner vertreiben kann.



  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 24.12.2004    um 13:12 Uhr   
Frohe Weihnachten mein Kleiner Engel!!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 01.01.2005    um 15:45 Uhr   
Und hast Du vom Leben bekommen, was Du wolltest?
Ja.
Und was wolltest Du?
Dass ich sagen kann, ich wurde geliebt
Und mich geliebt fühlen kann auf der Erde.

(Raymond Caver, Late Fragment)
  Top
"Autor"  
Nutzer: rayko
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.08.2002
Anzahl Nachrichten: 311

geschrieben am: 06.01.2005    um 19:11 Uhr   
Hallo cedi....
Ich hoffe du es weihnachten und das neue Jahr gut überstanden.....ich wünsche dir alles jute für das neue jahr :)
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 12.01.2005    um 19:36 Uhr   
Aber es war nicht nötig, sich der Tränen
zu schämen,
denn Tränen bezeugten, dass ein Mann
den größten Mut besaß,
den Mut zu leiden.

Victor E. Frankl
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_RockSternchen
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.05.2004
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 14.01.2005    um 18:35 Uhr   
Hallo!
Ich lass mich hier auch mal wieder blicken, und da ich ab und zu mal wieder reinschaue, hab ich Eure Diskussionen hier gelesen. Ich finde es mehr als schade, dass Hannah hier angegriffen wird und finde es auch nicht richtig!
Egal, ob es jemand stört oder nicht, es ist Cedris Threat und eigentlich brauchen die Menschen, die es stört, wenn an ihn auf diese Weise erinnert wird doch eigentlich überhaupt nicht hier reinschauen oder? Ich persönlich fände es schade, wenn dieser Thread auf diese Weise so zugemüllt wird, oder sogar geschlossen. Ich schöpfe Kraft aus diesen gedichten und Bemerken die hier reingesetzt werden und es ist die Welt, in die ich eintauchen kann...Die Welt an der Cedi und an seine Angehörigen gedacht werd. Einfach was für ein toller kleiner Zwerg er sein gewesen muss. Leut denkt doch einfach ein bischen nach, jeder hat doch seine Rituale, Geschichten, Momente, Erinnerungen, an denen er an seine verlorenen Menschen denkt...Benutzt diesen Ort nicht, um Euch zu beschimpfen, sondern die Erinnerung zu bewahren! Manchmal hab ich echt das gefühl ich bin mit meinen 16 Jahren reifer, als manch ein Erwachsener...schade eigentlich! Gruß RockSternchen
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 17.01.2005    um 23:09 Uhr   
Kleiner Sonnenstrahl...

Für einen Augenblick
blieb die Erde stehen
und ein sanfter Sonnenstrahl
tastete sich behutsam durch die Wolken.

Er war klein und leuchtete
sehr hell in das Leben derer,
die ihn trafen.

Wir ahnten nicht,
dass er keine Chance
bekommen würde,
noch heller zu werden.

Kleiner Sonnenstrahl,
wir können es nicht begreifen,
dass Du nicht mehr bei uns bist,
und vermutlich werden wir es
nie verstehen.

Wir haben tausend Fragen,
auf die es keine Antwort gibt.
Eines aber möchten wir Dir sagen:
Danke, dass Du bei uns warst.

Es war ein wunderschöner Augenblick,
und Dein Licht wird immer in uns weiterleuchten.

Wo immer du jetzt bist, unser kleines Funkelsternchen,
wir lieben Dich von ganzem Herzen !
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_empfindungslos
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 29.12.2004
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 18.01.2005    um 00:47 Uhr   
Lieber Cedi

Hoffe du hattest ein feines weihnachten und silvester.
Sicher hast du das Feuerwerk gesehe, auf deiner Wolke und hast dich mit den anderen engelein gefreut.

Ach cedi ich hoffe das es dir da oben wirklich gut geht, und das du auf deine kleinen geschwister acht gibst.

*seuftz*

empfindungslos
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tweety_23
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.09.2004
Anzahl Nachrichten: 121

geschrieben am: 23.01.2005    um 18:55 Uhr   
Hallo!

Stellt einen kleinen Engel mit aufs Grab, zündet eine Kerze an und weint.

Der Himmel ist ein schöner Platz und abends wenn der hellste Stern leuchtet, schaut der kleine hinunter und sieht auf seine Mutter.
Die Tage vergehen und als Mutter trauert man immer.
Aber das Leben geht weiter "leider" auch ohne den kleinen Engel.

Ich kann und möchte mir nicht vorstellen ohne meinen Sohn zu leben.
Ich stelle is mir grausam vor.
Niemand der sowas miterlebt hat, kann sich in so eine schlimme Sache hineinversetzen.

Das muß das schlimmste für eine Mutter sein und ich bewundere die Menschen, die die kraft haben sowas zu überstehen.

Du hast mein vllstes Mitgefühl!
Geändert am 23.01.2005 um 19:12 Uhr von Tweety_23
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 25.01.2005    um 23:41 Uhr   
Dann sprach Almitra:
Wir möchten nun nach dem Tod fragen.

Und er sagte:
Ihr möchtet das Geheimnis des Todes kennen lernen.
Aber wie werdet ihr es finden, wenn ihr es nicht im Herzen des Lebens sucht?
Die Eule, deren Nachtaugen am Tag blind sind, kann das Mysterium des Lichts nicht entschleiern.
Wenn ihr wirklich den Geist des Todes schauen wollt, öffnet Eure Herzen weit dem Körper des Lebens.
Denn Leben und Tod sind eins, so wie der Fluss und das Meer eins sind..
In der Tiefe Eurer Hoffnungen und Wünsche liegt euer stilles Wissen ums Jenseits;
Und wie Samen, der unter dem Schnee träumt, träumt euer Herz vom Frühling.
Traut den Träumen, denn in ihnen ist das Tor zur Ewigkeit verborgen.
Eure Angst vor dem Tod ist nichts als das Zittern des Hirten, wenn er vor dem König steht, der ihm zur Ehre die Hand auflegen wird.
Freut sich der Hirte unter seinem Zittern nicht viel mehr?
Denn was heißt sterben anderes, als nackt im Wind zu stehen und in der Sonne zu schmelzen?
Und was heißt nicht mehr zu atmen anderes, als den Atem von seinen rastlosen Gezeiten zu befreien, damit er emporsteigt und sich entfaltet und ungehindert Gott suchen kann?
Nur wenn ihr vom Fluss der Stille trinkt, werdet ihr wirklich singen.
Und wenn ihr den Gipfel des Berges erreicht habt, dann werdet ihr anfangen zu steigen.
Und wenn die Erde Eure Glieder fordert, dann werdet ihr wahrhaft tanzen.

Khalil Gibran: Der Profet
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 27.01.2005    um 01:04 Uhr   

Deine Augen
Voller Trauer
Neigt das Leben sich zur Ruh
Dunkel, groß und in der Tiefe
Bleibt die Sehnsucht
Nach dem Du
Deine Stimme trägt die Liebe
Lautlos schmiegt dein Atem
Warm und tröstend mein Gesicht
Auf der langen Reise
Weht der warme Wind von Süden
Durch das Gras
Den späten Frieden

(R.Schubert)



  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 01.02.2005    um 12:25 Uhr   
Wenn ihr mich sucht,
sucht mich in eurem Herzen
Habe dort eine Bleibe gefunden,
bin immer bei Euch.

Antoine de Saint Exupéry
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 03.02.2005    um 21:54 Uhr   
Sarah McLachlan - Arms Of Angels

Spend all your time waiting for that second chance
For a break that would make it okay
There's always some reason to feel not good enough
And it's hard at the end of the day
I need some distraction
Oh beautiful release
Memories seep from my veins let me be empty
Oh and weightless then maybe
I'll find some peace tonight

In the arms of the angel fly away from here
From this dark cold hotel room
And the endlessness that you feel
You are pulled from the wreckage
Of your silent reverie
You're in the arms of the angel
May you find some comfort here

So tired of the straight line
And everywhere you turn
There's vultures and thieves at your back
The storm keeps on twisting
You keep on building the lies
That you make up for all that you lack
It don't make no difference
Escaping one last time
It's easier to believe in this sweet madness
This glorious sadness that brings me to my knees

In the arms of the angel
Fly away from here
From this dark cold hotel room
And the endlessness that you feel
You are pulled from the wreckage
Of your silent reverie
You're in the arms of the angel
May you find some comfort here
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 09.02.2005    um 12:24 Uhr   
"Wenn aus Liebe Leben wird, bekommt das Glück einen Namen."

"Wenn ein Lied meine Lippen verläßt, nur dass Du Liebe entfängst."

(von Xavier Naidoo)





  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 16.02.2005    um 00:39 Uhr   
Auf der anderen Seite

Der Tod ist nichts.
Ich bin nur nach nebenan gegangen.
Ich bin Ich und Ihr seid Ihr.
Wird sind fürneinander nach wie vor,
was wir immer waren.

Nennt mich mit dem alten vertrauten Namen.
Sprecht mit mir ebenso unbeschwert wie sonst auch.
Ändert euren Ton nicht.
Tragt keine feierliche oder traurige Miene zur Schau.

Lacht weiterhin über die kleinen Späße,
über die wir gemeinsam gelacht haben.
Spielt, lächelt, denkt an mich, betet für mich.
Laßt Euch meinen Namen stets so vertraut sein,
wie er es Euch immer war.
Er soll leichthin ausgesprochen werden,
ohne die kleinste Spur eines Schattens darauf.

Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Es ist das gleiche, das es immer war.
Alles geht weiter, wie es war, ohne Unterbrechung.
Warum soll ich nicht mehr in Euren Gedanken sein?,
weil ich für Euch nicht mehr sichtbar bin?

Ich warte nur auf Euch, für eine Weile,
irgendwo ganz in Eurer Nähe, gleich um die Ecke.
Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges.
Alles steht zum Besten.


-Henry Scott Holland -


  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 21.02.2005    um 21:52 Uhr   
Wir wissen:
Du bist in Gottes Hand, und ER umgibt dich mit der Liebe, die wir dir so gerne gegeben hätten.

Sein Wort gilt auch dir, aber es ist auch unser Versprechen an dich.

Kann denn eine Frau ihr Kindlein vergessen, eine Mutter ihren leiblichen Sohn?
Selbst wenn sie ihn vergessen würde, ich vergesse dich nicht:
Sieh her: Ich habe dich eingezeichnet in meine Hände.
Es 49,15
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 26.02.2005    um 23:58 Uhr   
Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen,
und euer Herz soll sich freuen,
und eure Freude soll niemand von euch nehmen. (Joh. 16,22)
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 02.03.2005    um 23:44 Uhr   
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt, so klein
war ein Teil von unserem Leben.
Und darum wird dies Blatt allein
uns immer wieder fehlen.






  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 06.03.2005    um 20:44 Uhr   


Du kamst,
du gingst mit leiser Spur,
ein flüchtiger Gast
im Erdenland.
Woher? Wohin?
Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand
in Gottes Hand.

Ludwig Uhland
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 15.03.2005    um 12:47 Uhr   
Geliebte Mutter

Wenn du dir Gedanken über den Sinn des Lebens machst,
sollst du wissen, dass ich bei dir bin:
Schließe deine Augen und spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst, ob du mich je wieder sehen wirst,
werde innerlich still und hör mir zu:
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
und wispert dir zu: Meine Lieb'.

Wenn du nicht mehr weißt, was du tun sollst,
und dich fragst, wozu du noch auf der Welt bist,
öffne dein Herz und sieh mich an:
Ich blinzle dir zu im Funkeln der Sterne
und leuchte dir lächelnd auf deinem Weg.

Wenn du am Morgen erwachst
und dich deiner Träume nicht mehr erinnerst,
dich aber ruhig und friedlich fühlst:
Dann war ich bei dir und füllte
deine Nacht mit Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümmst
und dir ein Leben in Frieden nicht mehr vorstellen kannst,
dann denk an mich:
Ich bin bei dir.
Sanft blicke ich aus den Tränen eines gemeinsamen Freundes
und lindere deinen Schmerz.

Wenn die Sonne am Morgen erneut
den verlassenen Himmel erglühen lässt in ihrem atemberaubenden Glorienschein,
dann lass deinen Geist erwachen.
Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde, zu kurz,
aber wunderschön.
Wenn du dir sicher bist, dass wir zusammengehören:
Wenn du genau weißt, was dir bestimmt ist:

Erkenne, dass Gott diesen Augen blick für uns geschaffen hat,
für uns allein.
Geliebte Mutter, ich werde immer bei dir sein.

Joanne Cacciatore
  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 22.03.2005    um 19:47 Uhr   
und immer sind da Spuren deines Lebens,
Bilder, Augenblicke und Gefühle,
die uns an dich erinnern und uns glauben lassen,
dass du bei uns bist.


  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 29.03.2005    um 21:35 Uhr   
Von guten Mächten treu und still umgeben

Von guten Mächten treu und still umgeben
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr;

noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last,
Ach Herr gib unsern aufgeschreckten Seelen
das Heil, für das Du uns geschaffen hast.

Und reichst Du uns den schweren Kelch, den bittern,
des Leids gefüllt bis an den höchsten Rand,
so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern
aus Deiner guten und geliebten Hand.

Doch willst Du uns noch einmal Freude schenken
an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz,
dann wollŽn wir des Vergangenen gedenken,
und dann gehört Dir unser Leben ganz.

Lass warm und hell die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen!
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,
so lass uns hören jenen vollen Klang
der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,
all Deiner Kinder hohen Lobgesang.

Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer




  Top
"Autor"  
Nutzer: hannah79
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2003
Anzahl Nachrichten: 663

geschrieben am: 09.04.2005    um 15:48 Uhr   
...und immer sind da Spuren deines Lebens,
Bilder, Augenblicke und Gefühle,
die uns an dich erinnern und uns glauben lassen,
dass du bei uns bist.
  Top