Auf den Beitrag: (ID: 41580) sind "88" Antworten eingegangen (Gelesen: 7712 Mal).
"Autor"  
Nutzer: zoenchen
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2002
Anzahl Nachrichten: 9086

geschrieben am: 26.09.2004    um 15:36 Uhr   
schwankt gerade zwischen einem 'LOL' und einem /...

-.-"

z.o.e




I will wear whatever and blow whomever I want as long as I can breathe and kneel...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Iram
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 28.06.2003
Anzahl Nachrichten: 137

geschrieben am: 26.09.2004    um 15:44 Uhr   
Ich habe mich so eben für das Lachen entschieden.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Vajun
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.04.2003
Anzahl Nachrichten: 235

geschrieben am: 26.09.2004    um 15:49 Uhr   
HEY! Es gibt gar keinen Löffel! Das ist alles nur Einbildung... ach, passend dazu habe ich was für Renor, damit er dem alten Herren nochmal einen blasen kann:

Link

(Den Punkt in dem Namen entfernen, weil hier aus irgendeinem idiotischen Grund zensiert wird...)
  Top
"Autor"  
Nutzer: NetSpy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 1829

geschrieben am: 26.09.2004    um 23:31 Uhr   
Jo Renor, sicher 'ne äusserst gelungene Kriminalitätsprävention. Je mehr man staatlich initiiert umbringt, desto mehr potentielle Kriminelle erwischt man.

Wohl vom falschen Baum geraucht, wa?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Vulcania
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 2358

geschrieben am: 27.09.2004    um 20:21 Uhr   
man sagt nicht umsonst, dass zwischen genialität und wahnsinn oft nur ein winziger schritt steht ..

er begann sein "schaffen" mit genialen ideen und genialer umsetzung .. und beendete es mit dem versuch der systematischen ausrottung einer ganzen rasse sowie andersdenkender ..

wer kann schon beantworten, ob er diese absicht von anfang an hatte? .. was wäre gewesen, wenn zum richtigen zeitpunkt ein ebenso starker charakter ihm gegenübergetreten wäre? .. was wäre, wenn man ihm zu einem frühen zeitpunkt paroli geboten hätte? .. wer kann das schon alles beantworten? ..

irgendwo habe ich mal den satz gelesen: der mensch ist das schlimmste raubtier, denn er tötet nicht um zu leben, sondern aus lust am töten ..

kann jeder von uns umfassend von sich behaupten, dass er nicht auch in irgendeinen wahn verfallen würde, hätte er soviel macht, wie AH vor mittlerweile 70 jahren? .. vor allem, wenn er denkt, dass sein handeln sein volk weiterbringt? ..

und bevor ich missverstanden werde; nein, ich will diesen menschen nicht verteidigen .. man sollte nur nie vergessen, dass AH nicht der einzige regierende massenmörder in der geschichte der menschheit war und ist .. er hat einfach nur mit den konzentrationslagern die perfekteste tötungsmaschinerie entwickelt ..

V.
ich bin verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was DU verstehst!
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 27.09.2004    um 20:36 Uhr   

renor ist halt bibelfest @ spy
  Top
"Autor"  
Nutzer: BlackShot
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.09.2001
Anzahl Nachrichten: 253

geschrieben am: 29.09.2004    um 14:35 Uhr   
kann mir mal bitte einer diese "genialen Ideen" erläutern, von denen hier zuweilen die Rede ist?
Vollbeschäftigung durch Rüstungsproduktion, kann ja wohl nicht dazugehören.
Und was den Wahn angeht: Es ist ja nicht so, dass das ein netter Kerl war, dem plötzlich zuviel Macht in die Hände viel, mit der er nicht umgehen konnte. Ständig wird gejammert, das dritte Reich würde viel zu oft in der Schule durchgekaut und am Ende weiß doch blos eine Minderheit wie das alles wirklich abgelaufen ist.

MfG
BlackShot
Geändert am 29.09.2004 um 14:40 Uhr von BlackShot
  Top
"Autor"  
Nutzer: Ninive
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 26.02.2004
Anzahl Nachrichten: 32

geschrieben am: 30.09.2004    um 18:50 Uhr   
hm, also bei uns wurde heute verkuendet, dass der Kinobesuch von 'Der Untergang' fuer die gesamte Oberstufe (11.-13. Klasse) Pflichtbesuch wird, und zwar vormittags...
Ich persoenlich haette mir den Film wohl nicht angetan, weil ich von der Art Filme meist noch mehrere Tage oder Wochen verfolgt werde und das nicht soooo unbedingt toll finde...
jetzt muss ich mir den reinziehn...is das okay, sowas als Pflichtveranstaltung auszurufen?!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Steven
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.08.2002
Anzahl Nachrichten: 3612

geschrieben am: 30.09.2004    um 18:52 Uhr   
Mein Gott, für was gibts Ärzte? Da macht man halt mal fix nen Termin zu dem Zeitpunkt. Außerdem kann man immer noch zum Lehrer gehen und sagen, dass man den Film nicht sehen will. Man hat einen Mund zum Reden.

Gezwungen wird niemand!

Steven
Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Ninive
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 26.02.2004
Anzahl Nachrichten: 32

geschrieben am: 30.09.2004    um 19:25 Uhr   
sorry, aber wenn man weiß, dass der Film kommt und holt sich dann 'n Arzttermin, kannste damit rechnen, dass du unentschuldigte Fehlstunden kriegst^^
und von wegen mit lehrern reden - das interessiert die wohl herzlich wenig, du muss bezahlen, reingehn und fertig...so laeuft das>.<
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 01.10.2004    um 02:26 Uhr   

hm, - es geht doch sushi um was anderes - nämlich den film an sich. zur person des führers an sich läßt sich kaum etwas sagen, da zu wenig über ihn bekannt ist. eines steht für mich jedoch fest - wahnsinnig kann er nicht gewesen sein. ansonsten hätte er nicht so viel erreicht - mit der hilfe von abermillion mitläufern, die ihn danach verfluchten. wie alle fähnchen im winde, die nach dem konkurs einer firma eben jene schlechtreden.
  Top
"Autor"  
Nutzer: TomWelles
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.01.2003
Anzahl Nachrichten: 5146

geschrieben am: 01.10.2004    um 20:40 Uhr   
Renor,
schon mal dran gedacht dein Hirn einzuschalten? Unfassbar...
"Anständigkeit ist die Verschwörung der Unanständigkeit mit dem Schweigen." George Bernard Shaw
  Top
"Autor"  
Nutzer: SYStemerror
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.06.2003
Anzahl Nachrichten: 88

geschrieben am: 02.10.2004    um 20:06 Uhr   
Ich wollte ihn mir ansehen aber unter den Umständen das ich vorne in der allerersten Reihe sitzen würde. Da hab ich mir das nochmal überlegt. Ein paar Freunde waren in dem Film und sie meinten der sei ziemlich schwere Kost.
Ich hab einen Teil des H itler Films gesehen der im TV lief, den die Amis gedreht haben Ha..!

Ich kanns leider nicht vergleichen...

Fehler
  Top
"Autor"  
Nutzer: TigerLadylein
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.01.2004
Anzahl Nachrichten: 32

geschrieben am: 10.10.2004    um 20:19 Uhr   
Hey!

Ich war nun auch in dem Film...
Ich muss sagen ich gebe denen Recht die sagen dass man in diesem film mehr über adolf als Mensch erfährt...
Érschreckend fand ich Frau goebbels die ihre Kinder umbrachte...
Nun der ganze Film war zwar auf gewisse Art und Weise grausam jedoch konnte ich nciht weinen..Warum weiss ich nicht...
Aber eins steht fest...er hat mich berührt und die Nacht habe ich auch drüber nachgedacht.
Und ich danke Gott oder dem Zufall dafür dass ich nicht in der Zeit geboren wurde.
Bücher von dieser Zeit sagen genug aus aber der Film war dann die Krönung um zu verstehen was da passiert war.
Jedoch stimmte mir andere Kinobesucher zu dass der Film nicht schon ab 12 freigegeben sein sollte.
so viel zu meinem Urteil.
Mfg Der Tiger
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 11.10.2004    um 00:56 Uhr   
naja - die kreuzigung war ab 16 ..

was ist denn nach deinem heutigen verständnis passiert ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: TigerLadylein
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.01.2004
Anzahl Nachrichten: 32

geschrieben am: 11.10.2004    um 19:45 Uhr   
hmm...
star...hast dus auf mich abgesehen alles was ich nis forum schreibe hinterfragst du...
mein jetztiges verständnis...
war vorher net viel anders.
ich redet da nciht genau vom ganzen 2.weltkrieg sondern dachte eehr an die grausamkeiten die zichmillionen leute die starben oder an die der regierung die eben am ende zahlreichen selbstmord begangen...man liesst es in der schule in geschcihtsbüchern und man hört auch berichte mit erschreckenden zahlen von toten.aber der film finde ich hat das alles nocheinmal.....keine ahnung.....besser verdeutlicht weil man einfach alles mit den augen aufnimmt und dann das verarbeitet...ganz ehrlich schäme ich mich nciht dafür zu sagen dass das alles vorher nciht merh als ein interessantes und wichitges geschichtsthema für mich war.
nun...ja ich hab durch den film einen genaueren einblick bekommen und das thema beschäftigt mich mehr seither.
tja ja.....
Mfg Der Tiger

(wartet mal ob star wieder alles hinterfragt...)
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 11.10.2004    um 23:04 Uhr   
hab doch kein pic von dir, - somit wäre die frage wohl geklärt was sollte ich gegen dich haben ? nööö, - ich mag dich

wenn ich was frage, dann in der regel aus neugierde und nicht aus boshaftigkeit.

und wenn dich das thema deutschland interessiert, dann knie dich rein ! es ist ein wahnsinns thema, das alle etagen vom keller bis zum dachgeschoß des meinschseins abdeckt .. laß dich aber nicht in die abgründe des mitgefühls und des verständnisses reissen ..
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 11.10.2004    um 23:09 Uhr   

OT : sind die tiger eigentlich siamesische berhoppler oder indische königskatzen ? *g
  Top
"Autor"  
Nutzer: Panzergrenadier
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 21.10.2004    um 00:25 Uhr   
frage im vorfeld
-ist es sinnvoll adolf ****** zu "vermenschlichen"
bzw. darf man diesen "menschen" vermenschlichen?;)

kritik
-was hätte man besser machen können
-was wurde gut umgesetzt
-was wurde nicht erwähnt
-was war wissenswert, bzw interessant zu erfahren...





Zur ersten frage ob man "frage im vorfeld
-ist es sinnvoll adolf ****** zu "vermenschlichen"

Wieso sollte die's nicht Sinnvoll sein? Er ist ein Mensch wie du und ich und hat seine rechte und seine daseins berechtigung auch wenn er tot ist.

Zur zweiten frage "-was wurde gut umgesetzt"

Die äußeren Szenen find ich beeindruckend wo Berlin in Schutt und Asche gezeigt wird und überall eine Aussichtslose Front dort wird die Zerstörung einer Millionen Stadt gut verdeutlicht.

Zur dritten frage "-was wurde nicht erwähnt"

Es ist eher ne frage was erwähnt wurde da die's ein Geschichtlicher Film ist der auch in der Heutigen Zeit noch ein starkes thema ist würde mich intressieren wie das Drehbuch entstanden ist denn in den Film heißt es "das deutsche Volk hat sein schicksal selbst gewählt wenn sie diese Prüfung nicht bestehen kann ich auch nix an ihrer unfähigkeit ändern" A.H. hatte nach meinen wissen nach die schuld auf sich selbst genommen. Schon alleine die versuchte Dramatiesierung mit Frau Goebbels und ihre Kinder hat schnell klar gemacht, das dieser Film nur ein albernes Märchen sein kann, da diese Szene absolut verfälscht wurde.Das gefährliche daran ist aber eben gerade, daß nicht alles ein bloßes Märchen ist, wodurch realistische, dramatisierte und propagandistisch entstellte Szenen zu einer Einheit verschmelzen, die am Ende nur im trüben Licht eine bestimmte Sicht auf die Dinge freigeben wird, nämlich eine die dem Zeitgeist entsprechend "politisch korrekt" ist.

Zur letzten frage "-was war wissenswert, bzw interessant zu erfahren..."

Wie ich oben bereits erwähnt hab ist es Intressant zu sehen wie die Weltstadt-Berlin 45 aussah und welche Zerstörungen sich dort breit machte. Aber es ist eine der besten Filme über A.H. die ich bisher kenne der wohl schlimmste und billigste und unwahrheitsmässigster Film über A.H. war wohl der Film H. Aufstieg des Bösen den ich letztens gesehen hab. Wo er als Geisteskrankger, Tierquäler, und dumm (Primitiv) dargestellt wurde und als Sardist. Obwohl jeder (der etwas über ihm weiß) weiß das er ein großer Tierfreund und er war auch keineswegs Geisteskrank und dumm war er erst recht nicht sonst hätte er nie so vieles tun können. Ob ihr Positiv über ihm denkt oder nicht er hat das getan was er dachte und auch eine Kämpferische Politische haltung an den tag gelegt was sich manch ein heutiger Politiker eine scheibe abschneiden könnten. Ich denk das nun viele hier nicht meiner meinung sind aber hier sind nun nicht irgendwelche Verbrechen die im 3. Reich stattgefunden Thema sondern nur der Film und die Person A.H.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Panzergrenadier
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 21.10.2004    um 00:26 Uhr   
Sogar der Spiegel gesteht in seiner aktuellen Ausgabe (35/04) ein, das vieles dazu gedichtet wurde um den Film sehenswerter zu machen.
"...Immer wieder kratzte die Grammofonnadel über die einzige Schellackplatte, die sich auftreiben ließ."Blutrote Rosen erzählen dir vom Glück" - in Eichingers Film ein rauschendes Fest, in Wirklichkeit wohl eher eine überschaubare Veranstaltung, denn viele Zeitzeugen konnten sich an eine solche Festivität später nicht erinnern."
Einen direkten Vergleich kann man sich schnell an einer Szene machen, dort wo der Führer im März 1945 HJ-Mitglieder auszeichnet, Wahrheit und Film sind bei genauerem Hinsehen weit voneinander entfernt.
Ansehen kann man sich den Film sicher, aber man sollte sich eines immer vor Augen halten: Es ist ein Film (der mindestens seine Kosten wieder einspielen will)!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Panzergrenadier
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 21.10.2004    um 00:27 Uhr   
Bei mehrmaligen durchsehen des "Trailers" dieses Machwerks sind mir folgende Unwahrheiten aufgefallen:

1) Man zeigt den Führer zusammen mit Speer über dem Model von Berlin stehen und der Führer tastet liebevoll die Kuppel der großen Halle ab.

Falsch! In der Reichskanzlei war das Model der Stadt Linz aufgebaut und der Führer saß träumerisch und versunken bei dem Model, und ließ sich von seinem LIEBLINGSARCHITEKTEN Hermann Gieseler die Stadt bei verschiedenen Lichtverhältnissen vorführen.

Wie in anderen Filmen über diese Zeit, werden "Gute" und "Böse" Persönlichkeiten aufgebaut. Zu den "Guten" gehört seit neuestem auch die Sekretäring Traudl Junge, da sie sich kurz vor ihrem Tode zerknirscht und reuemütig gab. Eine BRD-bekehrte. Ihr wird im Film offenbar zuviel Raum geboten, wo sie in Wirklichkeit unwichtiger als unwichtig war.
Sie und Speer sind zutiefst besorgt um die Goebbelskinder. = Die guten, gewissenhaften Deutschen, die sich selbst in der menschenverachtenden, grausamen Umgebung eines Hitler ihre "Menschlichkeit" bewahrt haben.
Es gilt den Kontrast hervorzuarbeiten, daß es Menschen gab, die sich tatsächlich um Deutschland sorgten, und jene, die nur idiologische Fanatiker und selbstsüchtige Egomanen waren, welche Deutschland nur benutzt haben. Dies ist die Botschaft welche der Film rüberbringen will.

2) Dr. Haase kippt das Gift den Goebbelskindern gewaltsam runter, während die Mutter die kleinen hält.

Lüge! Den Kindern wurde ein starkes Schlafmittel als Bonbon verpaßt. Als sie dann in ihren Bettchen schliefen, hat man ihnen eine tödliche Spritze gegeben. Sie bekamen davon gar nichts mit, und sind sanft entschlafen.
Der Zweck der Szene geht eindeutig darauf aus, Goebbels und seine Frau als brutale, lieblose Mörder darzustellen. Die Art des Todes soll beim Zuschauer mehr Abscheu erwecken und Haß erzeugen. Sie sollen den Film in dem Gedanken verlassen "Das sind doch alles Kindermörder.

3) Fegelein wird als besorgter Offizier dargestellt. Er faßt Eva Braun an (!!!) und sagt ihr per Du "Du mußt hier raus, du mußt ihn davon überzeugen...."

Dies soll wohl einen Andeutung darauf sein, daß Eva mit ihm was "hatte". Eine beliebte These des Herrn Joachimsthaler. Die untreue Eva, die nur sexuelle Befriedigung bei einem anderen finden konnte. Ich weiß nicht, ob es im Film gezeigt werden wird, aber Fegelein wurde in ZIVIL von einer SS-Streife aufgegriffen, als er mit einer fremden Frau mit einem Koffer voller Schmuck und Devisen, sowie falschen Papieren und halb besoffen, sich aus den Staub machen wollte. Und dies, während seine Frau Gretel Braun daheim Schwanger war. Ich bin überzeugt, daß dies selbstverständlich ausgeblendet wird und wie in anderen Filmen, man die Erschiessung eines besorgten und unschuldigen Offiziers zeigen wird.

4) Kampfszenen

Man sieht wie jemand einen Hitlerjungen flehentlich anschreit "Der Krieg ist verloren. Hört doch endlich auf. Es hat keinen Sinn!"In wirklichkeit wäre solch ein Typ auf der Stelle niedergemacht worden. Obwohl General Weidling am 1. Mai kapituliert hat, haben die Kämpfe in Berlin bis zum 3. Mai in manchen Teilen angedauert.Auch hier ist die Absicht klar zu erkennen. Die "Sinnlosigkeit" weiterzukämpfen für sein Vaterland.


5) Der tobende und schreiende Führer

Natürlich kann man nicht einen solchen Film auf die Bundis loslassen ohne der Hollywood H.arrikatur eines Chaplin tribut zu zollen. Mit zerzausten Scheitel brüllt er herum über "im eigenen Blute ersaufen" usw. Natürlich alles verlogenes Gewäsch. Wenn man die Berichte von Zeitzeugen liest (Baur, Linge, Schröder, Von Below, Gieseler usw.) dann weiß man, daß der Führer gegenüber seinem inneren Kreis oder Mitarbeiter keine Parteitagsreden hielt. Ja selbst seine Radioansprache vom 30. Januar 1945 hört sich wie ein sachlicher Appel eines ausgeglichenen alten Herren an. Die Stimme gedämpft und ruhig. Aber offenbar geht es nicht ohne toben und schreien. Irgendwie muß man ja seinen "Wahnsinn" rüberbringen, nicht wahr? Selbst die Lagebesprechung vom 20. April war sachlich. Das kann man bei Keitel nachlesen. Als der Führer sagte "Es ist also alles verloren? Da kann ich mir gleich eine Kugel durch den Kopf jagen". Sagte er das gleichgültig und ohne emotion. Er stand auf und verließ den Lageraum. Daraufhin stürmten alle auf ihn ein, er soll die Hoffnung nicht aufgeben und es sei noch nichts verloren.

Mir kann keiner erzählen, daß jemand der sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt, diese Tatsachen übersehen kann. Sie wurden ABSICHTLICH verfälscht. Man kann ja von diesem Staatkeine historish akkuraten Filme erwarten.
Ich bin auch überzeugt, daß man die Russen als brave, tapfere junge Soldaten darstellen wird. Nix von Vergewaltigung und Raub. Bloß keinen Dreck auf die "Befreier" kommen lassen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Panzergrenadier
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 21.10.2004    um 00:30 Uhr   
Der Film basiert auf Aussagen von Hitlers Sekretärin Traudel Junge und man kann nicht mehr verfilmen als diese Frau gesagt bzw. in Ihrem Buch ( BIS ZUR LETZTEN STUNDE) niedergeschrieben hat.
Wenigstens ist es ein Deutscher Film und ich muss sagen die Schauspieler haben sehr gut gespielt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Oldenburger
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.08.2003
Anzahl Nachrichten: 81

geschrieben am: 21.10.2004    um 18:25 Uhr   
@ Panzergrenadier

Unfassbar, welche Meinung du über diesen feigen Massenmörder vertrittst. Eine Scheibe von ihm abschneiden sollten sich die heutigen Politiker?

Klar doch, in einem totalitären System ist alles möglich. Ich empfehle daher die Wiedereinführung des Reicharbeitsdienstes (4 Mio. Arbeitslose weniger), die bekommen dann alle 150,00 Euro Lohn und freie Verpflegung. Weiterhin gründen wir die Organisation Todt neu (1 Mio. Arbeitslose weniger), die können dann ja mal einen neuen Atlantikwall bauen. Und genau, die restlichen Arbeitslosen stecken wir ins KZ, vor allem die ungemütliche Opposition.

Falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest, das Dritte Reich war bei Kriegsende mit 300 Mrd. Reichsmark verschuldet und bankrott, dies wurde der Öffentlichkeit selbstverständlich vorenthalten. In den Medien hieß es immer nur Sieg, Sieg, Sieg. Ab und zu mal ein Heil dazwischen.

Toll, nicht wahr. Wenn du wirklich an soviel Nonsens, wie in den Parteiprogrammen der Rechten propagiert wird, glaubst, tust du mir wirklich leid.

Adolf H. war eine feige, mordende und vor allem unintellektuelle kleine Ratte. Nur um seinen Hals vor dem sicheren Galgen zu retten bzw. seine gerechte Strafe um einige Monate hinaus zu zögern, ließ er noch Millionen von unschuldigen Kindern und alten Leuten im Volkssturm niedermetzeln.

Als die Wehrmacht im Zuge der Aktion Barbarossa vor den Toren Moskaus stand, hat sich Stalin ganz kläglich in sein Domizil verkrochen. Hitler hat es genauso gemacht, als die Rote Armee vor Berlin stand. Er hat sich jämmerlich verpisst in sein kleines Loch unter der Reichskanzlei. Saddam Hussein ist ein weiteres Beispiel.

Aber kein Wunder bei deinem Nick, dass du versuchst ihn zu heroisieren. Er war ein Mörder. Dumm war Adolf H. keineswegs, sonst hätte er nicht soviel Macht erreichen können. Der Mann war aber politisch und gesellschaftlich völlig ungebildet. Ich habe schon einige Auszüge aus "Mein Kampf" gelesen. Dieses Buch ist schon literarisch betrachtet eine einzige Katastrophe.

Es ist basiert auf völlig verbitterten antisemitischen Vorurteilen und lächerlichen Behauptungen über die tolle germanische Rasse.

Dabei haben die Germanen noch mit der Keule auf dem Baum gesessen, während im mediteranen und asiatischen Raum bereits Kultur vorhanden war.

Und noch etwas: Wenn du so ein toller Deutscher sein willst, belege bitte einen Rechtschreibkurs (vor allem deine Groß- und Kleinschreibung ist arg schlimm).

Den Film habe ich auch gesehen und finde ihn eigentlich ziemlich authentisch.

Oldi
  Top
"Autor"  
Nutzer: Panzergrenadier
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 21.10.2004    um 21:57 Uhr   
Nun ich habe "Mein Kampf" noch nicht gelesen vielleicht kommt es noch mal sehen im Regal hätte ich es ja schonmal aber das ist nun eine andere sache. Das 3. Reich war verschuldet wo steht denn das? Ich hab das nicht mitbekommen und ich kann ja auch nicht alles wissen auch wenn ich mich sehr für diese Themen intressiere bin ich nun auch kein lebendes Archiv.

"Adolf H. war eine feige, mordende und vor allem unintellektuelle kleine Ratte. Nur um seinen Hals vor dem sicheren Galgen zu retten bzw. seine gerechte Strafe um einige Monate hinaus zu zögern, ließ er noch Millionen von unschuldigen Kindern und alten Leuten im Volkssturm niedermetzeln."

mordende? inwiefern? und unintellektuell? hast du nicht gesagt er sei nicht dumm gewesen? jeder mensch hat seine schwächen auch er hat sie auch wenn einige ihm für einen "halbgott" halten und behaupten er könnte durch die luft fliegen wie superman *löl*
und welche gerechte strafe hat er denn verdient? ich könnte nun was dazu sagen aber ich werde es nicht tun da es trotz der freiheit in meinungen gedanken kunst und was weiß ich alles hier existiert gibt es bestimmte dinge die man nicht hinterfragen darf und ich muss mich (leider) den regeln die für mich und für dich und für alle hier bestimmt sind halten.

"ließ er noch Millionen von unschuldigen Kindern und alten Leuten im Volkssturm niedermetzeln."

Ich denk dazu werd ich noch was posten.

"Aber kein Wunder bei deinem Nick, dass du versuchst ihn zu heroisieren."

Nun ich weiß nicht was der Nick damit zu tun hat aber es stimmt schon ich versuch ihm zu "heroisieren" wie du es nennst ich find ihm von der person her beeindruckend und ich mein nun das original nicht irgendwelche verfälschten sachen und ich hab auch nur das gesagt was ich denke und was ich über diesen film denke es müssen ja nicht alle meiner meinung sein aber tatsache ist das er ein mensch ist der in die geschichte einging und ihm kennt wirklich jeder und wie ich bereits gesagt hab es gibt auch viele erfunden oder unwahrheiten über diesen mann was natürlich positiv oder negativ sein kann und es ist schwer über einen zu reden der keiner von uns kannte und vor allem ungefähr 60 jahre tod ist was nun die menschen über diesen mann denken wird wie damals von den medien gelenkt denen ich persönlich aber keine beachtung schenke.

"Und noch etwas: Wenn du so ein toller Deutscher sein willst, belege bitte einen Rechtschreibkurs (vor allem deine Groß- und Kleinschreibung ist arg schlimm)."

und? ich bin halt nicht perfekt und du bist es auch nicht und zudem ob ich einer sein will? ich bin einer ich brauch es nicht wollen, zudem was hat das nun mit meiner meinung zu diesen film zu tun?

zumindest ist meine meinung dazu menschlicher als andere die hier was reinschreiben und ihm sogar als "nicht-mensch" bezeichnen und ihm alles abschreiben und bestimmt sind das die, die man auf einer demo für tolleranz und menschlichkeit mit einer kerze maschieren sieht aber selbst nicht besser sein als das wogegen sie sein wollen.




  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 21.10.2004    um 22:09 Uhr   
"Das 3. Reich war verschuldet wo steht denn das? Ich hab das nicht mitbekommen .."

*grinseltz zum rentnergrenadier
  Top