Auf den Beitrag: (ID: 58481) sind "95" Antworten eingegangen (Gelesen: 8470 Mal).
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 21.07.2018    um 15:20 Uhr   
Flüsterst du noch, oder chatten wir schon ?
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 22.07.2018    um 21:41 Uhr   
"Ich denke, es ist alles eigentlich immer eine Frage der Beweggründe, und natürlich des Reichtums an Facetten."

"Bei einer Schutzmauer muss man aufpassen, dass sie irgendwann nicht zu hoch für einen selbst wird."
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 22.07.2018 um 21:42 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 26.07.2018    um 20:25 Uhr   
Ich glaube, es ist das Lächerlichste und Dümmste, was ein Mensch je tun kann, an Dreistigkeit, massiven Selbstbetrug und Ignoranz nahezu nicht zu übertreffen...
so zu tun als wäre nichts gewesen, als wären Dinge nie passiert... Dinge lächelnd unter den Teppich zu kehren...


Have a nice hot day




Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 06.08.2018 um 22:57 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 01.08.2018    um 18:50 Uhr   
Es ist keine Seltenheit in der menschlichen Geschichte, dass der Mensch das bekämpft oder versucht zu unterdrücken, was ihm Angst bereitet. Dinge, die ihm als heftig und krass erscheinen, lassen ihn kleiner aussehen und zerstört möglicherweise sein Selbstbild, was zu fatalen Folgen führen könnte...


Eine eigene Meinung zu haben scheint heutzutage höchste Priorität zu haben. Auf sein Herz zu hören, es steckt ja in jedem von uns ! Ich glaube allerdings viele haben es falsch verstanden, denn um das Gute herauszuholen, sich zu entfalten, zu finden und zu wachsen, bedarf es mehr als nur eine eigene Meinung...
Ich sehe an der einsamen, arroganten und egoistischen Denkweise nichts von der erhofften Aussergewöhnlichkeit... ich finde es eher außergewöhnlich borniert.



THEDOM
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 01.08.2018 um 18:52 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: _TylerDurden
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2018
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 02.08.2018    um 23:32 Uhr   
„Nur eine Krise kann uns zu neuem Leben erwecken.“

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“
„Nur eine Krise kann uns zu neuem Leben erwecken.“
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 06.08.2018    um 22:51 Uhr   
If you want to tell people the truth, make them laugh, otherwise they´ll kill you
-Oscar Wilde-

Never tell the truth to people who are not worthy of it
-Mark Twain-

People arent´t against you, they are just for themselves or in most cases they fight for themselves.
The most dangerous risk of all. The risk of spending your life not doing what you want on the bet you can buy yourself the freedom to do it later.
He who conquers others is strong, he who conquers himself is mighty !

-Laozi-

Don´t worry about what people say behind your back.
They are the people who are finding faults in your life instead of fixing their own.

-unknown-

You can´t just give up on someone because the situation´s not ideal.
Great relationships arn´t great because they have no problems.
They are great because both people care enough about the other person to find a way make it work.

-unknown-

If you don´t tell the truth about youself, you can´t tell about other people
-Virginia Woolf-
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 06.08.2018 um 22:53 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 07.08.2018    um 22:19 Uhr   
Wer zuerst kommt, mahlt zuerst
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 07.08.2018 um 22:19 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: Specktakuleere
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.05.2018
Anzahl Nachrichten: 42

geschrieben am: 26.09.2018    um 12:58 Uhr   
Was interessiert mich Erbseneintopf, wenn ich das Filetsteak habe?!
"Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen."

(George Orwell - aus dem Nachwort zu "Animal Farm: A Fairy Story", 1945)
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 28.09.2018    um 22:33 Uhr   
Zitat von: Specktakuleere
Was interessiert mich Erbseneintopf, wenn ich das Filetsteak habe?!
Chatworld heisst Dich willkommen und bietet Dir Spaß mit Gleichgesinnten. Chat, Foren und eine Menge netter Leute treffen. Gute Laune inklusive, erwartet Dich hier eine ganze Welt....


isst den kompletten Erbseneintopf leer und packt sich die Filetsteaks ein

<=== nett und so


schmunzelt und grübelt... wie soll das gehen @Gleichgesinnte g ???
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 28.09.2018 um 22:36 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: AmySeven
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.09.2018
Anzahl Nachrichten: 120

geschrieben am: 29.09.2018    um 00:37 Uhr   
Oh, da hab ich auch sehr, sehr viele..



Schicksal ist, wenn man etwas findet was man nicht gesucht hat
und dann feststellt, dass man nie etwas anderes wollte.

Aus Angst etwas falsch zu machen, macht man oft garnichts.
Und manchmal ist garnichts das schlimmste, was man überhaupt machen kann.

Das Leben besteht nicht nur aus den Momenten, in denen du atmest.
Lebenswert sind erst die Momente die dir den Atem rauben.

Jeder wartet darauf, dass der andere den ersten Schritt macht.
Das ist das Problem , warum viele nicht zueinander finden.

Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel.

Das Leben ist kurz. Weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert.
Sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt es zu genießen.

Jeder Mensch hat seine persönliche Geschichte.
Hüte dich davor, zu schnell zu urteilen,
wenn du diese Geschichte nicht kennst.
Unser Leben wird von Gelegenheiten bestimmt,
sogar von denen, die wir verpassen.
(Benjamin Button)
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 13.10.2018    um 21:40 Uhr   
Kurz nachgedacht...

1 von 2

Ich glaube der Mensch hört irgendwann auf wirklich zu leben...

Er tut Dinge, die er nicht tun möchte, vielmehr tut er diese ohne jegliche Leidenschaft oder Feuer in sich, falls überhaupt eins von beiden jemals vorhanden war.
Es gleicht einem Aufgeben...

Ihm fehlt die Kraft sich mit sich selbt oder Sachverhalten wirklich auseinanderzusetzen. Er fängt an Dinge hinzunehmen, bewertet vieles als unwichtig, es interessiert ihn einfach nicht mehr.
Es ist einfach zu anstrengend geworden und ein "Drüberstehen" oder "Wegschauen" ist bei weitem einfacher und nicht so anstrengend oder Kräfte raubend...

Klar, das Leben ist krass geworden, keine Frage. Schnelllebig, es verlangt jedem von uns viel ab... und dennoch gleicht ein solches Verhalten einem Aufgeben, Schwäche und Unterdrückung.

Als würde er stets egoistischer werden, er befasst sich nicht mehr wirklich mit anderen Dingen oder Menschen, ihn interssiert es nicht, was andere sagen oder was mit ihnen ist... er ist eindeutig zu sehr bei sich selbst.

Aber ja, es ist wirklich so, man gibt irgendwann auf, man möchte sich nicht mehr mit anderen befassen. Dabei ist man kaum noch aufnahmefähig, lässt sich nichts mehr sagen, möchte höchstens etwas geben, nicht wirklich was annehmen. Viel zu müde hat es einen über Jahre gemacht, viel zu zermürbend war es sich endlich selbst zu finden oder dahin zu kommen, wo man heute ist. Dabei bin ich mir sicher, dieser Selbstfindungsrozess ist nur eine Momentaufnahme, den Wenigsten ist wirklich bewusst, dass dieser Prozess bis zum Lebensende weitergeht, der Mensch sich jeden Tag neu erfinden sollte, nie aufhören sollte sich oder Dinge zu hinterfragen, um letztendlich durch Veränderung des Blickwinkels ein Umdenken zu ermöglichen. Denn genau das ist der Schlüssel, genau das ist Leben !

Das Leben geht immer weiter, denn Leben ist Veränderung, während der Mensch plötzlich steht, stur an seiner Meinung festhält, sich kaum noch weiterentwickeln kann. Man könnte meinen er sei müde vom Leben, ob daher wohl der Begriff lebensmüde stammt ?!

Er hat weder die Lust, noch die Power oder Nerven sich weiterhin zu verändern, vielmehr hat er Angst sich endgültig zu verlieren, obgleich es schlichtweg immer eine Weiterentwicklung wäre.
Viel zu anstrengend ist es, sich immer wieder aufs Neue zu durchleuchten, all die Kämpfe und Veränderungen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, indem ich fremde, von aussen einwirkende Dinge annehme und verarbeite, auch mitmische, indem ich mich belehren lasse, aber anderen helfen kann.

Man könnte meinen er wird lustlos, schwach und ist einfach nur satt...
Man spürt zu oft Misstrauen, Verbitterung und Gleichgültigkeit. Er fängt an Dinge bei Seite zu schieben, die zu anstrengend erscheinen, wählt stets den selbstschützenden, einfacheren Weg.

Ein jeder von uns fängt an sich die Dinge so hinzurücken, wie sie am besten für einen selbst passen, alles andere hat dabei oft keinen Wert mehr, nur das eigene Wohl...

Man redet sich ein, alles wäre gut so wie es ist, weil es nahezu das Letzte ist, was einem noch bleibt.
Man wäre im Reinen mit sich, man wäre gut so wie man ist... ich denke allerdings, dass es die meisten von uns wirklich nicht sind...

Um mit sich im Reinen zu sein, was so oder so nur eine Momentaufnahme wäre, weil der Prozess bis ans Lebensende anhält, muss man bis an den Abgrund seiner Seele, dem Limbus... sich komplett durchleuchten.
Und ich bezweifle, dass die meisten jemals dazu bereit waren oder wirklich die Kraft und den Mut dazu hatten, dorthin zu gelangen. Und viele, die es wirklich schafften, sind wahrscheinlich nie mehr von dort zurückgekehrt... ich bin mir nicht einmal sicher, ob diese Reise je ohne stimulierende Substanzen möglich wäre

Nun, der Mensch hört eindeutig auf sich dem Leben wirklich zu stellen, er hört auf wirklich zu leben !
Vielmehr wird er sogar fies und böse, als wäre ihm das alles bewusst. Er versucht ab und zu auszubrechen, nur drängt er dabei noch egoistischer in seine eigene Richtung und festigt dadurch sein Fehlverhalten oder seine schwache Denkweise nur noch mehr. Am Schlimmsten finde ich dabei immer, wenn er dann sogar anfängt, anderen die Schuld dafür zu geben, Fehler bei anderen zu suchen, die wohlmöglich völlig out of context sind, weil er nicht mehr weiterweiß. Warum fängt man nicht bei sich selbst an ? Denn das sollte man immer, und nur durch die eigene Veränderung ist es möglich andere Menschen mitzuverändern, mitzureißen, auf den richtigen Weg zu führen.

Ich glaube der Mensch hat tief im Inneren große Angst. Man spricht meist von der Angst vor dem Tod.
Ich glaube es ist eher die Angst vorm Leben, oder sagen wir, die Angst zu sterben, ohne je richtig gelebt zu haben. Dabei hat er grundsätzlich Angst vor sich selbst, auch Angst vor Dingen die anders, ihm unbekannt sind.


Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 13.10.2018 um 22:19 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 13.10.2018    um 21:49 Uhr   
2 von 2

Ich glaube man nimmt sich oft selbst viel zu wichtig...

Wie oft mir schon gesagt wurde "Lass es doch einfach, lass es so wie es ist, steh drüber, stör dich nicht daran...", ob meine Eltern, meine Geschwister, oder mein Schwager, Freunde...

Ich antwortete jedes Mal gleich "Warum sollte ich das tun ? Die Dinge sind wie sie sind, ob mit mir oder ohne mich. Menschen, die Dinge ansprechen, oder nach Veränderung und Verbesserungen streben, dir Dinge sagen, die du nicht hören willst, sind immer irgendwo unbeliebt... damit muss man halt leben, und das kann ich doch ! Ich trage all das auf meinen Schultern, was tragt ihr auf euren ? Was wäre das für eine Welt, wenn alle Menschen nur immer weggucken würden ?"... es folgte stets eine Antwort, die einem "Drumherumreden" ähnelte, mich teils runterzog oder sogar sauer machte...

Ich war die Tage auf einer Betriebsversammlung, fuhr mal wieder längere Zeit auf der Autobahn. Dabei fielen mir wieder einige "Dauermittelstreifen-Tempo 120" - Fahrer auf, wie so oft. Ich weiß, dass das Beispiel nicht wirklich passend ist, mehr oder weniger nur symbolisch. Desweiteren würde ich mir niemals anmaßen diese Menschen zu beurteilen, oder behaupten, dass das diese Menschen diese sind, welche ich meine, oder es dort irgendeinen Zusammenhang gibt.

Und dennoch passt es irgendwie... ihnen ist nicht bewusst, wie sehr sie eigentlich den Verkehr durch ihr Fehlverhalten und Nichtkönnen gefährden. Sie fahren stur auf dem Mittelstreifen mit Tempo 100 oder 120, ohne dass sie jemanden überholen oder ein anderer vor ihnen fährt. Sie zwingen andere nahezu dazu rechts zu überholen oder eine Vollbremsung zu machen. Ihr Blick ist dabei meist stur nach vorne gerichtet, als würden sie nichts um sich herum wahrnehmen, als wären sie nur bei sich... sie schauen weder in den Rückspiegel (nur wenn sie es zwingend müssen), noch erkennen sie andere Autofahrer, denen sie eigentlich Platz machen müssten, noch merken sie, dass sie etwas falsch machen. Ich würde wetten, sie denken ähnlich, sie wären gut so wie sie sind, oder vielmehr ist es ihnen egal, was mit anderen ist oder dass sie etwas falsch machen...

Ich gebe zu, es ist zermürbend von solchen Träumern ausgebremst und behindert, sogar in Gefahr gebracht zu werden... manche würden wahrscheinlich sagen "Wieso, lass mich doch einfach so fahren wie ich möchte ?!"...


Ich gestehe, so kamen mir diese ganzen Gedanken und mir war danach sie zu teilen


Es wird immer wieder das bleiben, was es ist... immer und immer wieder, eine Frage der Beweggründe und Selbsterkenntnis !



#WIRSINDMEHR #DASLEBENISTZUKURZUMNICHTDARANTEILZUHABEN #WEGSCHAUENISTNIEEINEOPTION



Dr. Balo


Unsere größte Angst
https://www.youtube.com/watch?v=010KHPxjX_Y

Walls - Kings of Leon
https://www.youtube.com/watch?v=BdF41Ne2cnQ

Iris - Goo Goo Dolls live
https://www.youtube.com/watch?v=_HZM0QiuUS8

R.E.M. - Losing my religion
https://www.youtube.com/watch?v=xwtdhWltSIg

Snow Patrol Reworked - Chasing Cars Live at the Royal Albert Hall
https://www.youtube.com/watch?v=SEeTaF7unrc



You can´t fight the tears that ain´t coming, or the moment of truth in your lies !

I want the world to see me, but I don´t think that they´d understand !!!




Have fun

Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 13.10.2018 um 23:04 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 27.10.2018    um 20:30 Uhr   
Gedankenzüge

Also... ich habe ja oft im Leben, oder sagen wir fast immer eigentlich, aus Scheiße Gold gemacht. Man könnte meinen, als Sieger aus den Niederlagen gegangen.
Um ehrlich zu sein weiß ich auch nicht wirklich wie ich das immer geschafft habe. Aber ich dachte heute so, bei mancher Scheiße, würde nicht mal mehr ich das Ruder noch rumreißen können...


"Die Vögel scheißen vom Himmel,
und ich schau dabei zu..."

Annenmaykantereit

Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 27.10.2018 um 20:31 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: AmySeven
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.09.2018
Anzahl Nachrichten: 120

geschrieben am: 28.10.2018    um 02:24 Uhr   
Es ist nicht fair von anderen zu verlangen, was du selbst nicht zu tun bereit bist.

Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunstück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.

Nicht zu wissen, wohin dich der Weg führt, ist nicht so schlimm als wenn du genau weißt, dass du in die falsche Richtung gehst.
Unser Leben wird von Gelegenheiten bestimmt,
sogar von denen, die wir verpassen.
(Benjamin Button)
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 28.10.2018    um 12:49 Uhr   
Es ist nicht fair von anderen zu verlangen, was du selbst nicht zu tun bereit bist.

Das würde voraussetzen, dass es so gesehen niemand kann, auch niemand mehr könnte als der andere, somit nicht richtig. Können oder Talent sowie Einzigartigkeit sind Gaben, die dir in die Wiege gelegt wurden, obgleich man sich vieles erarbeiten und auch anlernen kann... technisch bedingt, oder im Denken und Fühlen, dies ist jeweils sehr unterschiedlich vorhanden. Man könnte meinen, es gibt auch Menschen, die können oder verstehen nahezu gar nüscht

Dennoch erinnert mich dieser Satz an ein Zitat von Rocky. Ich glaube es war in Teil 4 an der Treppe bei einem Gespräch mit seiner Frau, kurz vor No easy way out g

Nun gut, vielleicht habe ich den Satz auch ein bissel zu sehr analysiert, alles eine Frage der Betrachtungsweise, generell passt er bei vielen, nur nicht bei denen, die bereit sind Dinge zu tun

Man müsste ihn eigentlich wie folgt lesen bzw. beachten, das viele wirklich nicht können, andere halt schon, nur die, die es nicht können, anderen die Schuld dafür geben oder fies sind, zu denen, die es eigentlich können oder bereit wären... womit wir wieder beim Können wären und wer was kann und wer einfach unfähig ist. Auch der Bereitwilligkeit Dinge zu verändern, der Aufnahmefähigkeit, dem Denken und Fühlen und der Authentizität, der Ehrlichkeit und dem Verzeihen, selbst Fehler zu machen oder anderen diese nicht nachzutragen, und auch des Eingestehens, der Anerkennung anderen gegenüber



Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunstück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.

Nur Fehler zu machen, wenn keiner hinsieht, wäre nahezu unmöglich, aber auch unehrlich, genauso wie sie zu vermeiden oder zu verstecken. Authentisch sein, ehrlich sein, du selbst sein, mit all deinen Fehlern, das ist der Schlüssel Vielmehr Dinge anzunehmen, seine Fehler zu erkennen, oder sich darauf aufmerksam machen lassen, nur so entwickelt man sich weiter, da stehen viele Menschen auf dem Fleck. Ich schrieb es mal irgendwo im Forum, Borniertheit... zu meinen es würde niemanden geben, der einem was beibringen kann, man wüsste schon alles, lässt sich nichts mehr sagen oder meint Dinge nicht mehr hinterfragen zu müssen, vielmehr dreht man sich Sachverhalte so, wie man es für sich benötigt, in seine Gedankenwelt und sein Vorhaben passt, den einfachen Weg halt, natürlich für sich selbst, was absolut fatal wäre ! Das krasse ist, die meisten Leute im Chat sind tatsächlich so gestrickt, genauso wie draußen, sicherlich auch eine Frage von Mut, Ehrgeiz, dem Wollen, wie sagte ich so schön.... der Beweggründe und der Selbsterkenntnis, das Alter spielt da auch oft eine große Rolle g


Nicht zu wissen, wohin dich der Weg führt, ist nicht so schlimm als wenn du genau weißt, dass du in die falsche Richtung gehst.

Da bin ich absolut d´accord Oft weiß man aber erst, dass es der falsche Weg war, wenn du ihn schon gegangen bist. Es sei denn man ist gut im Denken und Fühlen

Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 28.10.2018 um 13:22 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 07.11.2018    um 21:04 Uhr   
Oiii... das wahr wohl zu krass analysiert

My bad... ich versuchs beim nächsten Mal besser zu machen...

Obwohl, wenn ich ganz ehrlich bin, ich finde ich habe recht mit dem was ich schreibe

Mein Chef meinte vor einigen Monaten mal "Herr Balo, wissen Sie was ihr größtes Problem ist ? Sie treffen zu oft ins Schwarze, und das gefällt vielen Leuten nicht. Ich sehe die Dinge aber zum größten Teil wie Sie".

Hach man, hab ich nen tollen Chef.

An dieser Stelle nochmal danke für die 10 Gehaltserhöhungen in den letzten Jahren

Ne, aber mal ehrlich, ich musste kurz überlegen was ich antworte, eigentlich schießt es immer so raus, aber in so einem großen Unternehmen muss man ja bissel aufpassen was man so von sich gibt
Aber ja, ich wollte erst bissel losheulen und sagen "Ja, solche Menschen wie ich haben nicht viele Freunde, Hunderte, die denken sie wären es... die brauche ich aber auch nicht, ich brauche Niemanden !". Aber ich habe mich dann doch in letzter Sekunde stark gemacht , doch anders geantwortet "Nun ja, das mag sein, ich versuche hier nur meinen Job zu machen, ich meine das alles auch nicht böse, sehen Sie es bitte als konstruktive Kritik"

Geil, oder ... äh... ich meine krass, wa ?


P.S. War übrigens nicht auf dich bezogen btw, also nur zur Info... hier fühlen sich die Leute ja immer so schnell angegriffen und haben Paranoia und Verfolgungswahn und gaaaaaaaaaaaaaanz viel Kopfkino g

P.P.S Ich weiß btw, dass ich ein arrogantes Arschloch sein kann, aber bitte nie verwechseln, ehrliche Arroganz, oder heuchlerische

P.P.P.S Und jetzt alle bitte zusammen
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 07.11.2018 um 21:18 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: TheLastJedi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2018
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 08.11.2018    um 00:00 Uhr   
Ich glaube jeder Mensch wird irgendwann fies, wenn es ihm einfach zu viel wird. Der Punkt, wenn er sich bedrängt und eingeengt fühlt, ertappt oder durchschaut... Es mag Selbstschutz sein, Verzweiflung, Angst, am meisten vor sich selbst...

Ist es nicht oft so, dass Menschen irgendwann nur noch unentwegt ihren eigenen Weg gehen wollen ? Sie so intensiv und verbissen dafür kämpfen, dass es ihnen dabei oft egal ist, ob der Weg gut oder schlecht ist, wohin er führt, hauptsache es ist ihr eigener Weg ?! Sie sogar oft den Sinn für Gut und Böse verlieren ?

Geht es euch auch so, dass ihr oft schwachen Menschen, denen es nicht gut geht helft, und sie dann irgendwann anfangen Fehler bei euch zu suchen, oder gegenhalten und plötzlich keine Kritik mehr abkönnen, wenn es ihnen besser geht ?!

Die Menschheit ist egoistisch und selbstsüchtig geworden, und schaut viel zu oft weg... handelt nur noch in eigenem Interesse.



Möge die Macht mit euch sein !


Star Wars - The Force Suite (Theme)
https://www.youtube.com/watch?v=eb2zuegwcwk

Star Wars The Last Jedi / Broom Boy Uses Force Scene (Ending)
https://www.youtube.com/watch?v=KvFyN-x9cAc
Die Macht ist mein Verbündeter, junger Padawan !
  TopZuletzt geändert am: 08.11.2018 um 00:08 Uhr von TheLastJedi
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 14.11.2018    um 11:18 Uhr   
Man kann sich nur für eine gewisse Zeit verstellen, irgendwann kommt immer die Wahrheit ans Licht !
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 26.11.2018    um 22:40 Uhr   
Wir verweilen nie lange im Gestern. Wir geben niemals auf, öffnen neue Türen und entwickeln neue Ideen, weil wir neugierig sind...und die Neugier ist es, die uns neue Wege beschreiten lässt.

Walt Disney



Eine kleine Überlegung, ein kleiner Gedanke an andere, macht den ganzen Unterschied aus.

Winnie Puuh
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 26.11.2018 um 22:41 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: AmySeven
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.09.2018
Anzahl Nachrichten: 120

geschrieben am: 02.12.2018    um 03:38 Uhr   
Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiterzuerzählen.

Wer alles besser kann, muss nichts mehr lernen. Aber wer alles besser weiss, wird niemals etwas wirklich lernen.

Man wird erst richtig auf seine eigenen Fehler aufmerksam, wenn man sie bei anderen sieht.

Leicht tadelt man die Fehler anderer, aber selten nur bedient man sich ihrer, um die eigenen zu verbessern.

Aus lauter Angst, das falsche zu tun, tun viele Menschen lieber gar nichts. Glücklich macht sie das nicht – nur noch ängstlicher!
Unser Leben wird von Gelegenheiten bestimmt,
sogar von denen, die wir verpassen.
(Benjamin Button)
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 03.12.2018    um 22:19 Uhr   
Zitat von: AmySeven
Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiterzuerzählen.

Wer alles besser kann, muss nichts mehr lernen. Aber wer alles besser weiss, wird niemals etwas wirklich lernen.

Man wird erst richtig auf seine eigenen Fehler aufmerksam, wenn man sie bei anderen sieht.

Leicht tadelt man die Fehler anderer, aber selten nur bedient man sich ihrer, um die eigenen zu verbessern.

Aus lauter Angst, das falsche zu tun, tun viele Menschen lieber gar nichts. Glücklich macht sie das nicht – nur noch ängstlicher!
Im Großen und Ganzen, oder sagen wir im allgemeinen passt das...

Es würde schon etwas Außergewöhnlichkeit erfordern, um nicht nach den Thesen für die Allgemeinheit zu agieren, die natürlich tatsächlich auf sehr viele Menschen zutreffen.

Sprich, um ein Besserwisser hoch 10 zu sein, aber genauso kritisch (wenn nicht noch kritischer) mit sich selbst ins Gericht zu gehen und seine eigenen Gedanken immer wieder aufs Neue zu hinterfragen, weiterzuentwickeln, zu verbessern und zu verändern, anzupassen, neu zu justieren, anderes miteinbezieht und sich das Beste herauspickt. Viele Menschen sind hier eindeutig zu naiv und starrsinnig !
Um vieles zu können, ein gesundes Selbstbewusstsein zu haben, aber zu wissen, dass man nicht alles kann, auch mal daneben liegen kann. Ich glaube so etwas nennt man seine eigenen Stärken und Schwächen, auch Grenzen, sich selbst zu kennen, sich selbst zu reflektieren. Ich nannte es irgendwo mal, sich stets neu zu entdecken... ein Prozess, der bis ans Lebensende reicht, bei vielen aber im mittleren Alter komplett aussetzt, stoppt... zu groß ist die Angst, dass das halbe Lebensgerüst zusammenfallen könnte, zu gering sind die Reserven der Kraft und des Lebenswillen
Ich schrieb es irgendwo anders mit anderen Worten... zu meinen man wüsste alles, keiner kann einem mehr etwas beibringen, absolut fatal... egal wie weit man ist oder wie viel man erlebt hat. Ich sehe bzw. erkenne es für mich oft bei älteren Menschen, ich nenne es aufgegeben haben, irgendwo schrieb ich mal einen kompletten Absatz darüber... aufgehört haben wirklich zu leben...
Seine Fehler zu erkennen und zu analysieren, ohne dass jemand anderes sie begehen oder aufzeigen muss. Genauso wie dazu zu stehen, sich selbst oder anderen zu verzeihen, anders wäre eine Weiterentwicklung kaum möglich, nahezu undenkbar !

Jemand aus dem Chat schrieb mal, es ist wohl das Schwierigste im Leben, sich selbst zu hinterfragen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen... ich bin mir ziemlich sicher, dass viele nicht mal ansatzweise einen Hauch einer Ahnung haben, was mit diesem Satz überhaupt gemeint ist ! Natürlich kehrt man den Besen am liebsten vor anderen Türen, weils dort am einfachsten ist

Dein letzter Satz, ja, den sollte sich ein Großteil der Menschheit in fett ausdrucken und über die Haustür hängen

Ich würde ihn allerdings noch etwas ergänzen, denn einige Wenige mögen es erkennen, versuchen dann aber krampfhaft etwas zu verändern, einfach irgendetwas zu tun, weil sie plötzlich spüren wie unglücklich sie eigentlich sind, doch machen sie sich oder andere noch unglücklicher als zuvor, weil sie komplett falsche Wege betreten... oft fehlt leider die Erkenntnis, das Verständnis oder die Weitsicht auf kompletter Linie

Ich habe gestern mal wieder abends Nachrichten gesehen. Bei Herrn Jauch saß eine Dame, deren Auto beim Sturm von einem Baumstamm durchschlagen wurde, der sie nur knapp verfehlte als er sich neben das Lenkrad durchs Wageninnere bohrte. Hinter ihr stauten sich Autos, da die Straße komplett blockiert war. Sie drehten und fuhren davon. Einer parkte, stieg aus, und filmte das Autowrack...

Wenn einem mal langweilig ist abends, ich empfehle Nachrichten Besser als jeder Actionfilm oder jegliches Drama... Immer wieder was Neues, Tag für Tag... Vergewaltigungen, Mord und Totschlag, Betrug, Bestechung, Korruption... nur Vorsicht, die Verblödung, die Selbstsucht, die fehlende Opferbereitschaft oder der Egoismus der Menschheit kann sehr zermürbend sein, manchmal öffnet es allerdings auch Augen, aber auch hier ist der Blickwinkel entscheidend ! Schade, dass viele talentierte und aussergewöhnliche Menschen sich lieber verkriechen, währenddessen sie von anderen niedergemacht und benutzt, als krank oder scheiße bezeichnet werden, weil sie nicht verstanden werden, weil andere so etwas gar nicht kennen, davon ausgehen man müsse genau so sein wie sie (was sie letztendlich auch werden, durch Aufgabe), sogar Angst davor haben, sie anfangen sich selbst zu zerstören, mit Drogen aller Art... und viel Alkohol... ihnen wird kaum eine Plattform geboten, um sich zu entfalten, dabei sind sie es, die Veränderung mit sich bringen.
Na gut, man könnte sich auch einfach in einen Chat flüchten, alles iggen draußen, sich die Welt schön chatten, so tun als wäre alles cool, jedem Konflikt aus dem Weg gehen und sich Tag für Tag Smileys in den Arsch plüstern (Pardon, das musste sein)

Da fällt mir gerade was ein... Ich sagte letztens zu meinem Vater "Hey, bitte gib noch nicht auf, es gibt Menschen da draußen, die brauchen dich noch ! Deine Enkel lieben dich, erzähle deine Geschichten !". Ich freue mich btw riesig auf Heilig Abend, wir feiern endlich mal wieder zusammen


P.S. Die Borniertheit, auch falsche Arroganz durch Selbstschutz mancher, könnte einem teilweise echt Angst machen...

Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 04.12.2018 um 21:19 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 03.12.2018    um 22:35 Uhr   
II

P.P.S Noch ein kurzes Statement zur Weihnachtszeit...

Oft hilft diese Zeit einigen, um mal wieder runterzukommen, einen Gang zurückzuschalten und sich oder eine Sache tatsächlich zu hinterfragen und mit anderen Augen oder aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Vielleicht einen Schritt auf einen Menschen zu zugehen, mit dem man sich vielleicht gestritten oder überworfen hat, mit dem man lange nicht gesprochen hat, bei dem man etwas falsch gemacht hat, sich im Ton vergriffen hat oder ihm Unrecht tat.

Nie vergessen... das Leben könnte morgen vorbei sein...

Ich hab gerade das Cover von Catterfeld im Kopf... Hey.... bei manchen würde ich mir allerdings wünschen, dass sie tatsächlich härter zu sich selbst wären g.

Eigentlich wollte ich aber einen anderen Song posten, den ich mir für dieses Jahr zu Weihnachten rausgesucht bzw. gefunden habe... einige werden lachen und sagen, Balo spinnt oder pass auf die Dinos auf, aber ich finds sehr passend, am Weihnachtsbaum mit strahlenden Kinderaugen


1 Ich liebe das Intro, und ab 1:58 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=6CgbtC4Xh00

2 Piano
https://www.youtube.com/watch?v=HhjPiwhX_i4


Mir ist aufgefallen, dass oft das Vertrauen fehlt, was teilweise auch absolut verständlich ist. Man bezieht meist nur Ratschläge von Menschen, die einem nahe sind, läuft dabei oft einäugig bzw. halb blind durch die Welt, mit einer sogenannten rosaroten Plüschbrille. Nimmt von anderen nichts an, lässt Wenige an sich ran, dabei kann man auch von Menschen lernen, die einem nicht sympathisch sind, auch wunderbar von seinen Feinden lernen. Bei mir war es sogar oft so im Leben, dass Kontrahenten oder Gegner, Nichtbefürworter zu meinen besten Freunden wurden


In diesem Sinne, allen eine fröhliche, eine tolle und vor allem besinnliche, ruhige Weihnachtszeit ! Vielleicht sieht man sich ja mal wieder


3
https://www.youtube.com/watch?v=v7wErmth4k4

4
https://www.youtube.com/watch?v=SORlV8qAuIs

5
https://www.youtube.com/watch?v=hFXOQkcRtH4

6
https://www.youtube.com/watch?v=WnCHCqYRQFs

7
https://www.youtube.com/watch?v=16i0_NdPowE

8
https://www.youtube.com/watch?v=ijDcHT9Zl8U




Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 03.12.2018 um 22:56 Uhr von verbalerotik2
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 09.12.2018    um 15:30 Uhr   
Es gibt Menschen, die checken einfach gar nichts !
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  Top
"Autor"  
Nutzer: AmySeven
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.09.2018
Anzahl Nachrichten: 120

geschrieben am: 16.12.2018    um 02:40 Uhr   
Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.

Man glaubt nur, dass man immer die Wahrheit wissen will.
Aber wenn man sie weiß, wünschte man man hätte nie danach gefragt.

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist nur ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!!
Unser Leben wird von Gelegenheiten bestimmt,
sogar von denen, die wir verpassen.
(Benjamin Button)
  Top
"Autor"  
Nutzer: verbalerotik2
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2018
Anzahl Nachrichten: 162

geschrieben am: 24.12.2018    um 14:56 Uhr   
Zitat von: verbalerotik2
II

P.P.S Noch ein kurzes Statement zur Weihnachtszeit...

Oft hilft diese Zeit einigen, um mal wieder runterzukommen, einen Gang zurückzuschalten und sich oder eine Sache tatsächlich zu hinterfragen und mit anderen Augen oder aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Vielleicht einen Schritt auf einen Menschen zu zugehen, mit dem man sich vielleicht gestritten oder überworfen hat, mit dem man lange nicht gesprochen hat, bei dem man etwas falsch gemacht hat, sich im Ton vergriffen hat oder ihm Unrecht tat.

Nie vergessen... das Leben könnte morgen vorbei sein...

Ich hab gerade das Cover von Catterfeld im Kopf... Hey.... bei manchen würde ich mir allerdings wünschen, dass sie tatsächlich härter zu sich selbst wären g.

Eigentlich wollte ich aber einen anderen Song posten, den ich mir für dieses Jahr zu Weihnachten rausgesucht bzw. gefunden habe... einige werden lachen und sagen, Balo spinnt oder pass auf die Dinos auf, aber ich finds sehr passend, am Weihnachtsbaum mit strahlenden Kinderaugen


1 Ich liebe das Intro, und ab 1:58 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=6CgbtC4Xh00

2 Piano
https://www.youtube.com/watch?v=HhjPiwhX_i4


Mir ist aufgefallen, dass oft das Vertrauen fehlt, was teilweise auch absolut verständlich ist. Man bezieht meist nur Ratschläge von Menschen, die einem nahe sind, läuft dabei oft einäugig bzw. halb blind durch die Welt, mit einer sogenannten rosaroten Plüschbrille. Nimmt von anderen nichts an, lässt Wenige an sich ran, dabei kann man auch von Menschen lernen, die einem nicht sympathisch sind, auch wunderbar von seinen Feinden lernen. Bei mir war es sogar oft so im Leben, dass Kontrahenten oder Gegner, Nichtbefürworter zu meinen besten Freunden wurden


In diesem Sinne, allen eine fröhliche, eine tolle und vor allem besinnliche, ruhige Weihnachtszeit ! Vielleicht sieht man sich ja mal wieder


3
https://www.youtube.com/watch?v=v7wErmth4k4

4
https://www.youtube.com/watch?v=SORlV8qAuIs

5
https://www.youtube.com/watch?v=hFXOQkcRtH4

6
https://www.youtube.com/watch?v=WnCHCqYRQFs

7
https://www.youtube.com/watch?v=16i0_NdPowE

8
https://www.youtube.com/watch?v=ijDcHT9Zl8U




Das nennt man dann Wegschauen, warum auch immer... hierfür kann es viele verschiedene Gründe geben, nicht stark genug sein, zu bequem, zu stolz, zu eitel zu sein... zu faul, zu krass auf falschen Wegen, fehlende Erkenntnis, vielleicht sogar fehlende Erfahrung, Intelligenz oder ein fehlendes Herz, oft ist es einfach nur purer Egoismus und Selbstsucht, auch Angst vor sich selbst oder Feigheit


The daily Playlist

Ach ja, und frohe Weihnachten - ho ho ho
Als ich aus dem Dunkel des Kinos in das helle Sonnenlicht des Chats hinaustrat... fiel ich um.

Fühlt sich wie Nelson Mandela, Sir Walter Raleigh, Archimedes oder Aleksandr Solzhenitsyn.

Teil' mich auf in tausend Teile, jeder kriegt seine Portion
Bester Mann, guter Vater, treuer Freund, Mamas Sohn
Ja das mach ma' schon, ich übernehme die Organization
Überlebensgroß, Kleinigkeiten perlen an mir ab
Ich fress so lang euren Dreck bis ich Perlen daraus mach'
Immer voraus, volle Kraft, ich kann hellsehen auch bei Nacht
  TopZuletzt geändert am: 24.12.2018 um 15:01 Uhr von verbalerotik2