Auf den Beitrag: (ID: 7942) sind "185" Antworten eingegangen (Gelesen: 20006 Mal).
"Autor"  
Nutzer: wiedergänger
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2001
Anzahl Nachrichten: 47

geschrieben am: 13.07.2002    um 15:53 Uhr   
FALCO - EGOIST

(Refrain)
Die ganze Welt dreht sich um mich
denn ich bin nur ein Egoist
der Mensch, der mir am nächsten ist
bin ich, ich bin ein Egoist

Ganz oben auf der Liste
ja da stehe ich
Du mußt mir schon verzeih'n,
aber ich liebe mich
das obwohl ich überaus und
durchaus kritisch bin
hab ich den ganzen lieben langen Tag
nur mich im Sinn

Ich habe über meinem Bett
'nen Spiegel angebracht
damit mein eig'nes Spiegelbild
mir meinen Schlaf bewacht
und ich will niemanden wollen
nein - ich will, dass man mich will
bis ich kriege was ich brauche
halt ich niemals still

Refrain

Liebe kommt von lieben
und ich fange bei mir an
und mit ein bisschen Glück
bist eines Tages du mal dran
ich gebe meinem Ego
täglich die spezielle Kur
nur meistens geb' ich mir gleich alles
und am liebesten pur ... sure

An jedem Tag an dem es mein Weltbild länger gibt
erkenne ich mich selbst
und ich bin neu verliebt
die Sterne schreiben meinen Namen
in das Firmament
damit er hell in Euren Augen brennt

Refrain

Was ist er denn
was hat er denn
was kann er denn
was macht er denn
was red' er denn
wer glaubt er das er ist?


  Top
"Autor"  
Nutzer: spläschagirl
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 34

geschrieben am: 13.07.2002    um 17:31 Uhr   
------------------------------------------------------------


Band/Artist : Deine Lakaien
Album : Winter Fish Testosterone
Song Title : Away


------------------------------------------------------------


Silent groaning on the floor
Slight clicking out the light
Gentle squeaking of the door
I am off in the night

Away away
Nothing's left to say
I am far away

Kicking empty cans
Just around the corner
Maybe you look on me
As a lonesome mourner
While i'm drifting off
Along distant shores
Think i'm nothing but this tin
Because i don't feel anymore

Was it meant for me
When you soared from that pole
Can you see what i can't see
A resting place for my soul

Away away
Nothing's left to say
I am far away

Kicking empty cans
Just around the corner
Maybe you look on me
As a lonesome mourner
While i'm drifting off
Aalong distant shores
Think i'm nothing but this tin
Because i don't feel anymore

Green feather on the ground
He's been watching you
Proclamation all around
Only passing through!

away away
nothing's left to say
i am far away
far away from now
sorrows and grief
way up in the sky
you give me relief
like the way you are floating
conquers gravitation
makes me overcome
this leaden stagnation
kicking empty cans
just around the corner
maybe you look on me
as a lonesome mourner
while i'm drifting off
along distant shores
think i'm nothing but this tin
because i don't feel anymore


------------------------------------------------------------


Werbung

Merci, das es dich gibt!

Großstadt Lichter, Lärm, Gelächter,
mitten drin und nicht dabei,
Geldverdienen, amüsieren,
wieder nur ein Frühstücksei,
Regen wallt an Fensterscheiben,
Herz, Irrgarten ohne Licht,
findet keinen Platz zu bleiben,
denn es gibt sie einfach nicht,

Und plötzlich bist du da!

Du bist der hellste Punkt an meinem Horizont,
Du bist der Farbenklecks in meinem grauen Grau,
Du bist das Hänschenklein in meinem Kinderlied,
Merci, das es DICH gibt!!!

Du bist das Rettungsboot auf meinem Ozean,
Du bist der Wirbelsturm in meinem Wasserglas,
Du bist in meiner Winterzeit der Sonnenstrahl
Merci, das es DICH gibt!!!

Du bist die Wasserflut für meinen Wüstensand,
Du bist der Fels der in meiner Brandung steht,
Du bist in meinem Lieblingslied die Melodie,
Merci, das es DICH gibt!!!

Du hast die Wärme meine Eiszeit aufzutauen,
Du hast die Stärke meiner Schwäche zu vertrauen,
Du hast die tiefe die mich in die Höhe zieht,
Merci, das es DICH gibt!!!


------------------------------------------------------------


Band/Artist : Subway to Sally
Album : Foppt den Dämon
Song Title : Traum vom Tod II


------------------------------------------------------------

Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt
er stand auf allen Wegen
er winkte und er rief nach mir so laut
er sprach mein Leben sei verwirkt
ich sollt mich zu ihm legen
ein früher Grab sei längst für mich gebaut

ich floh so weit das Land mich trug
soweit die Vögel fliegen
doch mir zur Seite spürte ich den Tod
sein Schatten folgte meiner Spur
ich sah ihn bei mir liegen
und seine Hände waren blutig rot

da wusste ich es weht der Wind
und Regen fällt hernieder
auch wenn schon längst
kein Hahn mehr nach mir kräht
weil ich schon längst vergessen bin
singt man mir keine Lieder
nur Unkraut grünt
und blüht auf jedem Feld

ich hab heut nacht vom Tod geträumt
es gibt kein ehwig Leben
für Mensch und Tier
und Halm und Strauch und Baum
... das war mein Traum

------------------------------------------------------------
  Top
"Autor"  
Nutzer: KidNicki
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2001
Anzahl Nachrichten: 2904

geschrieben am: 13.07.2002    um 17:37 Uhr   
und für lu und mich jatzat alles auf deutsch!

(grün)dat nicki ist sprachungebildet!muuh!(/grün)
in the future
no one will be famous
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tech_Noir
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.05.2002
Anzahl Nachrichten: 45

geschrieben am: 13.07.2002    um 18:39 Uhr   
(zitat)"Die Kinder von Izeu" von Reinhard Mey.
Muss irgendwie immer weinen, wenn ich das Lied höre.
Ich habe den Text nur leider nicht, und ich kriege den jetzt auch nicht zusammen. Wenn ihn jemand hat, wäre nett, wenn ich den irgendwie kriegen würde. Naja, egal, der Text ist jedenfalls... schön, aber eben traurig...
(/zitat)

also hier nun der text:
Die Kinder von Izieu

Sie war'n voller Neugier, sie war'n voller Leben,
die Kinder, und es waren vierundvierzig an der Zahl.
Sie war'n genau wie ihr, sie war'n wie alle Kinder eben
Im Haus von Izieu hoch übern'n Rhonetal.
Auf der Flucht vor den Deutschen zusammengetrieben,
und hinter jedem Namen steht bitteres Leid.
Alle sind ganz allein auf der Welt geblieben,
aneinandergelehnt in dieser Mörderzeit.
Im Jahr Vierundvierzig, der Zeit der fleiß'gen Schergen,
der Spitzel und Häscher zur Menschenjagd bestellt.
Hier wird sie keiner sucher, hier oben in den Bergen,
Die Kinder von Izieu, hier am Ende der Welt.

Joseph, der kann malen: Landschaften mit Pferden,
Theodore, der den Hühnern und Küh'n das Futter bringt.
Liliane, die so schön schreibt, sie soll einmal Dichterin werden,
der kleine Raoul, der den lieben langen Tag über singt.
Und Elie, Sami, Max und Sarah, wie sie alle heißen:
Jedes hat sein Talent, seine Gabe, seinen Part.
Jedes ist ein Geschenk, und keines wird man denen entreißen,
die sie hüten und lieben, ein jedes auf seine Art.
Doch es schwebt über jedem Spiel längst eine böse Ahnung,
die Angst vor Entdeckung über jeden neuen Tag.
Und hinter jedem Lachen klingt schon die dunkle Mahnung,
daß jedes Auto, das kommt, das Verhängnis bringen mag.

Am Morgen des Gründonnerstag sind sie gekommen,
Soldaten in langen Mänteln und Männer in zivil.
Ein Sonnentag, sie haben alle, alle mitgenommen,
auf Lastwagen gestoßen und sie nannten kein Ziel.
Manche fingen in ihrer Verzweiflung an zu singen,
manche haben gebetet, wieder andere blieben stumm.
Manche haben geweint und alle, alle gingen
den gleichen Weg in ihr Martyrium.
Die Chronik zeigt genau die Listen der Namen,
die Nummer des Waggons und an welchem Zug er hing.
Die Nummer des Transports mit dem sie ins Lager kamen,
die Chronik zeigt, daß keines den Mördern entging.

Heute hör' ich, wir soll'n das in die Geschichte einreihen,
und es muß auch mal Schluß sein, endlich, nach all den Jahr'n.
Ich rede und ich singe und wenn es sein muß, werd ich schreien,
damit unsre Kinder erfahren, wer sie war'n:
Der Älteste war siebzehn, der Jüngste grad vier Jahre,
von der Rampe in Birkenau in die Gaskammern geführt.
Ich werd sie ein Leben lang sehn und bewahre
ihre Namen in meiner Seele eingraviert.
Sie war'n voller Neugier, sie war'n voller Leben,
die Kinder, und es waren vierundvierzig an der Zahl.
Sie war'n genau wie ihr, sie war'n wie alle Kinder eben
Im Haus von Izieu hoch überm Rhonetal.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tech_Noir
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.05.2002
Anzahl Nachrichten: 45

geschrieben am: 13.07.2002    um 18:43 Uhr   
und nun mein angebot....*hrrhrr*
cradle of filth - her ghost in the fog (midian)


"The Moon, she hangs like a cruel portrait
soft winds whisper the bidding of trees
as this tragedy starts with a shattered glass heart
and the Midnightmare trampling of dreams
But on, no tears please
Fear and pain may accompany Death
But it is desire that shepherds it's certainty
as We shall see..."

She was divinity's creature
That kissed in cold mirrors
A Queen of Snos
Far beyond compare
Lips attuned to symmetry
Sought Her everywhere
Dark liqoured eyes
An Arabian nightmare...

She shone on watercolours
Of my pondlife as pearl
Until those who couldn't have Her
Cut Her free of this World

That fateful Eve when...
The trees stank of sunset and camphor
Their lanterns chased phantoms and threw
An imquisitive glance, like the shadows they cast
On my love picking rue by the light of the moon

Putting reason to flight
Or to death as their way
They crept through woods mesmerized
By the taffeta Ley
Of Her hips that held sway
Over all they surveyed
Save a mist on the rise
(A deadly blessing to hide)
Her ghost in the fog

They raped left...
(Five men of God)
...Her ghost in the fog

Dawn discovered Her there
Beneath the Cedar's stare
Silk dress torn, Her raven hair
Flown to gown Her beauty bared
Was starred with frost, I knew Her lost
I wept 'til tears crept back to prayer

She'd sworn Me vows in fragrant blood
"Never to part
Lest jealous Heaven stole our hearts"

Then this I screamed:
"Come back to Me
I was born in love with thee
So why should fate stand inbetween?"

And as I drowned Her gentle curves
With dreams unsaid and final words
I espied a gleam trodden to earth
The Church bell tower key...

The village mourned her by the by
For She'd been a witch
their Men had longed to try
And I broke under Christ seeking guilty signs
My tortured soul on ice

A Queen of snow
Far beyond compare
Lips attuned to symmetry
Sought Her everywhere
Trappistine eyes
An Arabian nightmare...

She was Ersulie possessed
Of a milky white skin
My porcelain Yin
A graceful Angel of Sin

And so for Her...
The breeze stank of sunset and camphor
My lantern chased Her phantom and blew
Their Chapel ablaze and all locked in to a pain
Best reserved for judgement that their bible construed...

Putting reason to flight
Or to flame unashamed
I swept form cries
Mesmerized
By the taffeta Ley
Or Her hips that held sway
Over all those at bay
Save a mist on the rise
A final blessing to hide
Her ghost in the fog

And I embraced
Where lovers rot...
Her ghost in the fog

Her ghost in the fog

  Top
"Autor"  
Nutzer: exceso
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.07.2002
Anzahl Nachrichten: 24

geschrieben am: 14.07.2002    um 18:07 Uhr   
Samy Deluxe - Weck Mich Auf

Wir leben in Žnem Land, in dem mehr Schranken stehn als es Wege gibt,
mehr Mauern als Brücken, die Stimmmung is negativ,
Und die Alten fragen, warum rauchŽich täglich Weed und warum sind ich und meine ganze Generation so depressiv!
Wir sind jeden Tag umgeben von lebenden Toten,
umgeben von Schildern, die uns sagen : BETRETEN VERBOTEN!
Umgeben von Skinheads, die Türken und Afrikanern das Leben nehmen,
während Bullen daneben stehn, um Problemen ausm Weg zu gehn.
Umgeben von Jasagern, die alles nur nachlabern,
denn kaltes dunkles Blut pumpt durch ihrŽ Schlagadern;
umgeben von Kinderschändern, die grad mal Bewährung kriegen,
genau, wie die scheiß Nazis, deren Opfer unter der Erde liegen!
Hat dieses Land wirklich nich mehr zu bieten,
als ein paar Millionen Arschgesichter mit ner Fresse voller Hämorriden,
die meinen dieses Land sehr zu lieben, doch sin sie nich sehr zufrieden!
Passt zu eurem Frust, oder warum seid ihr hiergeblieben?
Ich muss mich von euch ganzen Schlappschwänzen abgrenzen,
all den ganzen Hackfressen, die mich jeden Tag stressen.
Žs sind die gleichen Leute an der Spitze, die sich sattessen
und Minderheiten werden zu Mehrheiten, und trotzdem vergessen.

[CHORUS:]
Weck mich bitte auf aus diesem Alptraum,
Menschen sehn vor lauter BäumŽn den Wald kaum,
und man versucht uns ständig einzureden,
dass es noch möglich wär, hier frei zu leben.
Weck mich bitte auf aus diesem Alptraum,
Menschen sehn vor lauter BäumŽn den Wald kaum.
Ich und du und er und sie und es sind besser dran, wenn wir uns selber helfen.

Ich bin der Typ, der kurz nach Beginn der Party schon geht,
weil ich nich feiern kann, solange ich in Babylon leb!
Wir haben miese Karten, regiert von Psychopathen,
verwaltet von Bürokraten, die keine Gefühle haben.
Kontrolliert von korrupten Cops, die oft Sadisten sin,
Verdächtige suchen nach rassistischen Statistiken,
gefüttert von Firmen, die uns Jahrzente lang vergifteten,
informiert durch Medien, dieŽs erst zu spät berichteten.
Scheiß aufŽn Unfall im PKW, Schäden vom THC, wir ham bald alle BSE!
Und du schaust noch auf dein EKG,
bevor dein Herz stoppt und denkst:
Aufn dickes Steak hätt ich trotzdem jetz Bock (verdammt noch mal)!
Gehirnwäsche pur, rund um die Uhr,
und Vater Staat schlägt und vergewaltigt Mutter Natur.
Die scheiß Politiker dienen der dunklen Seite wie Darth Vader
und ham nen Horizont von ca. einem Quadratmeter!
Keine eigene Meinung aba zehn eigne Ratgeber,
die schwachsinnigen Scheiß reden, als hätten sie nen Sprachfehler!
Hoffen, die braven Wähler zahlen weiterhin gerne Steuergelder,
doch ich bin hier, um Alarm zu schlagen, wieŽn Feuermelder!

[CHORUS]

Was sagt wohl Schröder dazu? Ich glaub, ich ruf ihn mal an;
sag zu ihm: Gerhard, schau dir doch unsre Jugend mal an:
Ein Drittel starrt mit offnem Mund auf ihre Playstation,
das zweite Drittel feiert im Exzess als Rave-Nation,
abhänging von pharmazeutischen Erzeugnissen,
weil sie nich wussten, was diese scheiß Drogen bedeuteten,
das dritte Drittel hängt perspektivlos rum auf deutschen Straßen;
Kids mit 13 Jahren ziehn sich schon diesŽs weiße Zeug in die Nasen,
die keine Ziele und Träume haben,
und das sind meistens teure Waren,
manche leben nich weiter als heute Abend,
denken, zur Not geht es wie bei Nintendo noch neu zu starten;
scheißen drauf, ob sie bald sterben,
wer will schon alt werden, in diesem Land, in dem mehr Schranken stehn als es Wege gibt,
mehr Mauern als Brücken, die Stimmung ist negativ.
Für die Alten: DARUM rauchen wir täglich Weed und deshalb sind ICH und meine ganze Generation so depressiv!

  Top
"Autor"  
Nutzer: funkymonk
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 31.12.2001
Anzahl Nachrichten: 921

geschrieben am: 31.07.2002    um 18:53 Uhr   

*kramt mal was uraltes hervor*

Kansas - Dust in the wind


I close my eyes,
only for a moment,
and the moment's gone

All my dreams,
pass before my eyes, in curiosity

Dust in the wind,
all they are is dust in the wind

Same old song,
just a drop of water in an endless sea
All we do,
crumbles to the ground, though we refuse to see

Dust in the wind,
All we are is dust in the wind

Don't hang on,
nothing lasts forever but the earth and sky
It slips away,
all your money won't another minute buy

Dust in the wind,
All we are is dust in the


*seufz



funky
  Top
"Autor"  
Nutzer: areachne
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.04.2002
Anzahl Nachrichten: 127

geschrieben am: 05.08.2002    um 01:15 Uhr   
Alanis Morissette - You Oughta Know


I want you to know that I'm happy for you
I wish nothing but the best for you both
An older version of me
Is she perverted like me
Would she go down on you in a theater?
Does she speak eloquently
And would she have your baby
I'm sure she'd make a really excellent mother

Cause the love that you gave that we made
Wasn't able to make it enough for you to be open wide, no
And every time you speak her name
Does she know how you told me you'd hold me
Until you died, 'til you died
But you're still alive

And I'm here to remind you
Of the mess you left when you went away
It's not fair to deny me
Of the cross I bear that you gave to me
You, you, you oughta know

You seem very well, things look peaceful
I'm not quite as well, I thought you should know
Did you forget about me, Mr. Duplicity
I hate to bug you in the middle of dinner
It was a slap in the face how quickly I was replaced
Are you thinking of me when you fuck her

Cause the love that you gave that we made
Wasn't able to make it enough for you to be open wide, no
And every time you speak her name
Does she know how you told me you'd hold me
Until you died, 'til you died
But you're still alive

And I'm here to remind you
Of the mess you left when you went away
It's not fair to deny me
Of the cross I bear that you gave to me
You, you, you oughta know

Cause the joke that you laid in the bed that was me
And I'm not going to fade as soon as you close your eyes, and you know it
And everytime I scratch my nails down someone else's back
I hope you feel it ... well can you feel it?

And I'm here to remind you
Of the mess you left when you went away
It's not fair to deny me
Of the cross I bear that you gave to me
You, you, you oughta know

  Top
"Autor"  
Nutzer: cucker
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 3

geschrieben am: 05.08.2002    um 06:33 Uhr   
wie waers mal mit richtig intellifenter und inhaltsreicher musik? OK.. ich geb so, ein paar songa davon hab ich schon gesehen

TOOL - LATERALUS

Black then white are all I see in my infancy.
red and yellow then came to be, reaching out to me.
lets me see.
As below, so above and beyond, I imagine
drawn beyond the lines of reason.
Push the envelope. Watch it bend.

Over thinking, over analyzing separates the body from the mind.
Withering my intuition, missing opportunities and I must
Feed my will to feel my moment drawing way outside the lines.

Black then white are all I see in my infancy.
red and yellow then came to be, reaching out to me.
lets me see there is so much more
and beckons me to look through to these infinite possibilities.
As below, so above and beyond, I imagine
drawn outside the lines of reason.
Push the envelope. Watch it bend.

Over thinking, over analyzing separates the body from the mind.
Withering my intuition leaving all these opportunities behind.

Feed my will to feel this moment urging me to cross the line.
Reaching out to embrace the random.
Reaching out to embrace whatever may come.

I embrace my desire to
feel the rhythm, to feel connected
enough to step aside and weep like a widow
to feel inspired, to fathom the power,
to witness the beauty, to bathe in the fountain,
to swing on the spiral
of our divinity and still be a human.

With my feet upon the ground I lose myself
between the sounds and open wide to suck it in,
I feel it move across my skin.
I'm reaching up and reaching out,
I'm reaching for the random or what ever will bewilder me.
And following our will and wind we may just go where no one's been.
We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.

Spiral out. Keep going, going...


TOOL - SCHIZM

I know the pieces fit cuz I watched them fall away
Mildewed and smoldering. Fundamental differing.
Pure intention juxtaposed will set two lovers souls in motion
Disintegrating as it goes testing our communication
The light that fueled our fire then has burned a hole between us so
We cannot see to reach an end crippling our communication.

I know the pieces fit cuz I watched them tumble down
No fault, none to blame it doesn't mean I don't desire to
Point the finger, blame the other, watch the temple topple over.
To bring the pieces back together, rediscover communication

The poetry that comes from the squaring off between,
And the circling is worth it.
Finding beauty in the dissonance.

There was a time that the pieces fit, but I watched them fall away.
Mildewed and smoldering, strangled by our coveting
I've done the math enough to know the dangers of our second guessing
Doomed to crumble unless we grow, and strengthen our communication.

Cold silence has a tendency to atrophy any
Sense of compassion
Between supposed lovers/brothers


ds wars fuers erste... bei fragen oder sonstigem.. dont bother to mail... [email protected]
  Top
"Autor"  
Nutzer: cucker
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 3

geschrieben am: 05.08.2002    um 06:35 Uhr   
hier noch ein paar... fuer die hat der platz net gereicht


TOOL - Aenema

Some say the end is near.
Some say we'll see armageddon soon.
I certainly hope we will.
I sure could use a vacation from this

Bullshit three ring circus sideshow of
Freaks

Here in this hopeless fucking hole we call LA
The only way to fix it is to flush it all away.
Any fucking time. Any fucking day.
Learn to swim, I'll see you down in Arizona bay.

Fret for your figure and
Fret for your latte and
Fret for your hairpiece and
Fret for your lawsuit and
Fret for your prozac and
Fret for your pilot and
Fret for your contract and
Fret for your car.

It's a
Bullshit three ring circus sideshow of
Freaks

Here in this hopeless fucking hole we call LA
The only way to fix it is to flush it all away.
Any fucking time. Any fucking day.
Learn to swim, I'll see you down in Arizona bay.

Some say a comet will fall from the sky.
Followed by meteor showers and tidal waves.
Followed by faultlines that cannot sit still.
Followed by millions of dumbfounded dipshits.

Some say the end is near.
Some say we'll see armageddon soon.
I certainly hope we will cuz
I sure could use a vacation from this

Silly shit, stupid shit...

One great big festering neon distraction,
I've a suggestion to keep you all occupied.

Learn to swim.

Mom's gonna fix it all soon.
Mom's comin' round to put it back the way it ought to be.

Learn to swim.

Fuck L Ron Hubbard and
Fuck all his clones.
Fuck all those gun-toting
Hip gangster wannabes.

Learn to swim.

Fuck retro anything.
Fuck your tattoos.
Fuck all you junkies and
Fuck your short memory.

Learn to swim.

Fuck smiley glad-hands
With hidden agendas.
Fuck these dysfunctional,
Insecure actresses.

Learn to swim.

Cuz I'm praying for rain
And I'm praying for tidal waves
I wanna see the ground give way.
I wanna watch it all go down.
Mom please flush it all away.
I wanna watch it go right in and down.
I wanna watch it go right in.
Watch you flush it all away.

Time to bring it down again.
Don't just call me pessimist.
Try and read between the lines.

I can't imagine why you wouldn't
Welcome any change, my friend.

I wanna see it all come down.
suck it down.
flush it down.


TOOL - 46&2

My shadow's

Shedding skin and
I've been picking
Scabs again.
I'm down
Digging through
My old muscles
Looking for a clue.

I've been crawling on my belly
Clearing out what could've been.
I've been wallowing in my own confused
And insecure delusions
For a piece to cross me over
Or a word to guide me in.
I wanna feel the changes coming down.
I wanna know what I've been hiding in

My shadow.
Change is coming through my shadow.
My shadow's shedding skin
I've been picking
My scabs again.

I've been crawling on my belly
Clearing out what could've been.
I've been wallowing in my own chaotic
And insecure delusions.

I wanna feel the change consume me,
Feel the outside turning in.
I wanna feel the metamorphosis and
Cleansing I've endured within

My shadow
Change is coming.
Now is my time.
Listen to my muscle memory.
Contemplate what I've been clinging to.
Forty-six and two ahead of me.

I choose to live and to
Grow, take and give and to
Move, learn and love and to
Cry, kill and die and to
Be paranoid and to
Lie, hate and fear and to
Do what it takes to move through.

I choose to live and to
Lie, kill and give and to
Die, learn and love and to
Do what it takes to step through.

See my shadow changing,
Stretching up and over me.
Soften this old armor.
Hoping I can clear the way
By stepping through my shadow,
Coming out the other side.
Step into the shadow.
Forty six and two are just ahead of me.


TOOL - SOBER

There's a shadow just behind me,
shrouding every breath I take,
making every promise empty,
pointing every finger at me.
Waiting like a stalking butler
who upon the finger rests.
Murder now the path called "must we"
just before the son has come.
Jesus, won't you fucking whistle
something but the past and done?

Why can't we not be sober?
I just want to start this over.
Why can't we drink forever.
I just want to start things over.

I am just a worthless liar.
I am just an imbecile.
I will only complicate you.
Trust in me and fall as well.
I will find a center in you.
I will chew it up and leave,
I will work to elevate you
just enough to bring you down.

Trust me.

Mother Mary won't you whisper
something but what's past and done.

Trust me.

I want what I want.



[email protected]
  Top
"Autor"  
Nutzer: cucker
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 3

geschrieben am: 05.08.2002    um 06:35 Uhr   
eins hab ich noch


TOOL - Third Eye

Dreaming of that face again.
It's bright and blue and shimmering.
Grinning wide
And comforting me with it's three warm and wild eyes.

On my back and tumbling
Down that hole and back again
Rising up
And wiping the webs and the dew from my withered eye.

In... Out... In... Out... In... Out...

A child's rhyme stuck in my head.
It said that life is but a dream.
I've spent so many years in question
to find I've known this all along.

"So good to see you.
I've missed you so much.
So glad it's over.
I've missed you so much
Came out to watch you play.
Why are you running?"

Shroud-ing all the ground around me
Is this holy crow above me.
Black as holes within a memory
And blue as our new second sun.
I stick my hand into his shadow
To pull the pieces from the sand.
Which I attempt to reassemble
To see just who I might have been.
I do not recognize the vessel,
But the eyes seem so familiar.
Like phosphorescent desert buttons
Singing one familiar song...

"So good to see you.
I've missed you so much.
So glad it's over.
I've missed you so much.
Came out to watch you play.
Why are you running away?"

Prying open my third eye.
So good to see you once again.
I thought that you were hiding.
And you thought that I had run away.
Chasing the tail of dogma.
I opened my eye and there we were.

So good to see you once again
I thought that you were hiding from me.
And you thought that I had run away.
Chasing a trail of smoke and reason.

Prying open my third eye.


[email protected]
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_underground666
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.03.2005
Anzahl Nachrichten: 13118

geschrieben am: 05.08.2002    um 06:45 Uhr   
Silverchair - "Ana's Song (Open Fire)"

Please die Ana
For as long as you're here we're not
You make the sound of laughter
and sharpened nails seem softer
And I need you now somehow
And I need you now somehow

Open fire on the needs designed
On my knees for you
Open fire on my knees desires
What I need from you

Imagine pageant
In my head the flesh seems thicker
Sandpaper tears corrode the film

And I need you now somehow
And I need you now somehow

Open fire on the needs designed
On my knees for you
Open fire on my knees desires
What I need from you

And you're my obsession
I love you to the bones
And Ana wrecks your life
Like an Anorexia life

Open fire on the needs designed
On my knees for you
Open fire on my knees desires
What I need from you
Open fire on the needs designed
Open fire on my knees desires
On my knees for you
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Hello_Kitty
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2002
Anzahl Nachrichten: 1387

geschrieben am: 05.08.2002    um 10:09 Uhr   
Einer meiner lieblinge ist eindeutig Lords of the Boards.Wenn ich diesen song häöre will ich immer mein Board schnappen und einfach los.

Lords of the Boards Guano Apes

I'ves got the Snowboard under my feet
I can ly so high I can fall so deep
But who do i see commin up the track
A little green man with his Snowboard on his back
He said: And now I'm flying like an angel to the sun
My feet are burnig and I grab into another world

Chorus:
With the lords of boards you're come again around (4x)
With the lorrds of teh boards you're mad like a clown

I can stay behind him if I can
I wanna be a little more than an "also-ran"
Through every curb he#s got me beat
And maybe's time that I accept defaet
And now I'm flying like an angel to teh sun
My feet are burning and I grab into another World

2x Chrous

ich mag auch alle lieder von Sportfreund Stiller und welches mir im Moment besonders am Herzen liegt ist Dem Gone von Gentelman.Ich hab zwar den text nicht, aber dieses Lied ist für mich sommer Pur und der absolute garant für gute laune. Und ich ich liebe underneath you clotehs von shakira.
Geändert am 05.08.2002 um 10:25 Uhr von Hello_Kitty
  Top
"Autor"  
Nutzer: Angel_Of_Wisdom
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2002
Anzahl Nachrichten: 27

geschrieben am: 05.08.2002    um 10:34 Uhr   
Selig-Ohne Dich

LANGEWEILE BESÄUFT SICH MEILENWEIT
ICH ZÄHL DIE RINGE AN MEINER HAND
DORT DRAUSSEN ALLES DREHT SICH STILL UM NICHTS HERUM
UND ICH MALE DEINE SCHATTEN AN JEDE WAND

ES KOMMT SO ANDERS ALS MAN DENKT
HERZ VERGEBEN HERZ VERSCHENKT

ICH GAB DIR MEINE LIEBE GAB DIR ZEIT GEDULD UND GELD
ICH LEGTE MEIN LEBEN IN DEINE KLEINE WELT
WER AUCH IMMER DIR JETZT DEN REGEN SCHENKT
ICH HOFFE ES GEHT IHM SCHLECHT
WER AUCH IMMER DICH DURCH DIE NACHT BRINGT
BITTE GLAUB IHM NICHT

ES KOMMT SO ANDERS...

ES IST SO OHNE DICH
ES IST SO WIDERLICH ICH WILL DAS NICHT
DENKST DU VIELLEICHT AUCH MAL AN MICH
ES IST SO OHNE DICH
UND WENN DU EINSAM BIST
DENKST DU VIELLEICHT AUCH MAL AN MICH

ICH NÄHT MIR EIN BETTBEZUG AUS DER ZEIT DIE WIR HATTEN
UND TRINK MIR ALTE WUNDEN AN SO TIEF UND ALLEIN
KEIN BERG DEN ICH NICHT VERSETZT HAB
ZOG JEDE CHANCE AN DEN HAAREN HERBEI
FÜR EIN LEBEN LANG ZU LEBEN
SO WILD UND SO FREI

ES KOMMT SO ...

ES IST SO OHNE DICH...

*flenn*

Angelschn

Geändert am 05.08.2002 um 10:34 Uhr von Angel_Of_Wisdom

Geändert am 05.08.2002 um 10:37 Uhr von Angel_Of_Wisdom
  Top
"Autor"  
Nutzer: alienbecci
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.05.2002
Anzahl Nachrichten: 10379

geschrieben am: 05.08.2002    um 12:02 Uhr   
(zitat)
*kramt mal was uraltes hervor*

Kansas - Dust in the wind


I close my eyes,
only for a moment,
and the moment's gone

All my dreams,
pass before my eyes, in curiosity

Dust in the wind,
all they are is dust in the wind

Same old song,
just a drop of water in an endless sea
All we do,
crumbles to the ground, though we refuse to see

Dust in the wind,
All we are is dust in the wind

Don't hang on,
nothing lasts forever but the earth and sky
It slips away,
all your money won't another minute buy

Dust in the wind,
All we are is dust in the


*seufz



funky
(/zitat)

Das ist echt ein ganz toller song....
  Top
"Autor"  
Nutzer: KidNicki
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2001
Anzahl Nachrichten: 2904

geschrieben am: 05.08.2002    um 13:16 Uhr   
hmm Hella Good..text selba suchn..F°g
dat
nicki
in the future
no one will be famous
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Hello_Kitty
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2002
Anzahl Nachrichten: 1387

geschrieben am: 15.08.2002    um 18:51 Uhr   
mir ist noch ein lied eingefallen Kelly Osbourne Papa don't preach
  Top
"Autor"  
Nutzer: sun_dance
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.05.2002
Anzahl Nachrichten: 864

geschrieben am: 15.08.2002    um 18:57 Uhr   
Michelle Branch - Everywhere


Turn it inside out so I can see
The part of you that's drifting over me
And when I wake you're never there
But when I sleep you're everywhere
You're everywhere

Just tell me how I got this far
Just tell me why you're here and who you are
'Cause every time I look
You're never there
And every time I sleep
You're always there

'Cause you're everywhere to me
And when I close my eyes it's you I see
You're everything I know
That makes me believe
I'm not alone
I'm not alone

I recognize the way you make me feel
It's hard to think that
You might not be real
I sense it now, the water's getting deep
I try to wash the pain away from me
Away from me

'Cause you're everywhere to me
And when I close my eyes it's you I see
You're everything I know
That makes me believe
I'm not alone
I'm not alone

I am not alone
Whoa, oh, oooh, oh

And when I touch your hand
It's then I understand
The beauty that's within
It's now that we begin
You always light my way
I hope there never comes a day
No matter where I go
I always feel you so

'Cause you're everywhere to me
And when I close my eyes it's you I see
You're everything I know
That makes me believe
I'm not alone
'Cause you're everywhere to me
And when I catch my breath
It's you I breathe
You're everything I know
That makes me believe
I'm not alone

You're in everyone I see
So tell me
Do you see me?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dayana
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 08.09.2004
Anzahl Nachrichten: 137

geschrieben am: 15.08.2002    um 19:48 Uhr   
John Lennon - Watching the Wheels

People say I'm crazy, doing what I'm doing.
Well, they give me all kinds of warnings to save me from ruin.
When I say that I'm okay, well, they look at me kinda strange.
"Surely, your not happy now, you no longer play the game."
People say I'm lazy, dreaming my life away.
Well, they give me all kinda of advice designed to enlighten me.
When I tell them that I'm doing fine watching shadows on the wall.
"Don't you miss the big time, boy. You're no longer on the ball."
I'm just sitting here watching the wheels go round and round.
I really love to watch them roll.
No longer riding on the merry-go-round.
I just had to let it go.
Ahhh...People ask me questions, lost in confusion.
Well, I tell them there's no problem, only solutions.
Well, they shake their heads and they look at me as if I've lost my mind.
I tell them there's no hurry, I'm just sitting here doing time.
I'm just sitting here watching the wheels go round and round.
I really love to watch them roll.
No longer riding on the marry-go-round.
I just had to let it go.
I just had to let it go.
I just had to let it go.
  Top
"Autor"  
Nutzer: slow
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.09.2001
Anzahl Nachrichten: 1462

geschrieben am: 15.08.2002    um 19:49 Uhr   
herbert grönemeyer: mensch

momentan ist richtig,
momentan ist gut
nichts ist wirklich wichtig
nach der ebbe kommt die flut

am strand des lebens
ohne grund,ohne verstand
ist nichts vergebens
ich bau die träume auf den sand

und es ist,es ist ok
alles auf dem weg,
und es ist sonnenzeit
unbeschwert und frei

und der mensch heißt mensch
weil er vergisst,
weil er verdrängt
und weil er schwärmt und stählt
weil er wärmt,wenn er erzählt

und weil er lacht,
weil er lebt
du fehlst

das firmament hat geöffnet,
wolkenlos und ozeanblau
telefon,gas,elektrik
unbezahlt,und das geht auch

teil mit mir deinen frieden,
wenn auch nur geborgt
ich will nicht deine liebe,
ich will nur dein wort

und es ist,es ist ok
alles auf dem weg
und es ist sonnenzeit
ungetrübt und leicht

und der mensch heißt mensch
weil er irrt und weil er kämpft
und weil er hofft und weil er liebt,
und weil er mitfühlt und vergibt

und weil er lacht
und weil er lebt
du fehlst

oh,weil er lacht,
weil er lebt
du fehlst

es ist,es ist ok
alles auf dem weg
und es ist sonnenzeit
ungetrübt und leicht

und der mensch heißt mensch
weil er vergisst,
weil er verdrängt

und weil er schwärmt und glaubt,
sich anlehnt und vertraut

und weil er lacht
und weil er lebt
du fehlst

oh,es ist schon ok
es tut gleichmäßig weh
es ist sonnenzeit
ohne plan,ohne geleit

und der mesch heißt mensch
weil er erinnert,weil er kämpft
und weil er hofft und liebt
weil er mitfühlt und vergibt

und weil er lacht,
und weil er lebt,
du fehlst

oh,weil er lacht,
weil er lebt,
du fehlst

slowiii
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dayana
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 08.09.2004
Anzahl Nachrichten: 137

geschrieben am: 15.08.2002    um 20:08 Uhr   
hey slow, wollte ich auch grad posten,

ok was anderes

Tracy Chapman - Talking about a Revolution

Refrain:
Don't you know
They're talkin' about a revolution
It sounds like a whisper
Don't you know
They're talkin' about a revolution
It sounds like a whisper

While they're standing in the welfare lines
Crying at the doorsteps of those armies of salvation
Wasting time in the enemployment lines
Sitting around waiting for a promotion

Refrain

Poor people gonna rise up
And get their share
Poor people gonna rise up
And take what's theirs

Don't you know
You better run, run, run...
Oh I said you better
Run, run, run...
Finally the tables are starting to turn
Talkin' bout a revolution


-----

Freundeskreis - Mit Dir

Mit Dir

mit dir steht die zeit still du bist was ich will
spürst du was ich fühl denn was ich fühl ist real
es ist mehr als nur ein spiel ich lieb deinen stil
dein sexappeal komm relax mit mir
ich will nichts tun was du später mal bereu'n wirst
doch heut‘ nacht brauch ich bißchen mehr als freundschaft
bitte schau mich nicht so an deine blicke sind gefährlich
uuhh - ehrlich ich begehr dich

mit dir steht die zeit still du verwirrst mich
bist zuviel für mich spür' wie du mein willen brichst
ist es mehr als nur ein spiel leg die karten auf en tisch
meinst du ich bleib kühl wenn du bei mir bist
ich will nichts tun was ich später mal bereu'n werd'
doch heut‘ nacht brauch ich bißchen mehr als freundschaft
deine küsse machen süchtig nimm rücksicht
ich weiß du bist berüchtigt

komm her komm her
komm näher komm näher

baby baby du bist smooth wie kamasutra
...pschhht... sonst hört uns deine mutter
denk nicht ich sei unverwundbar
baby yeahh, meinst du nicht daß wir zu weit gehn
wird das mehr als nur ein one night stand
oder willst du mich nur haben um deinen homes davon zu erzähl'n

mit dir bleibt die welt stehn
denk nicht daß wir uns nicht wiedersehn wenn sie sich morgen weiterdreht
ich weiß es ist schön spät soll ich lieber gehn
oder bei dir bleiben du bist mehr als nur mein zeitvertreib
ist es einsamkeit die aus deinen augen spricht
laß die zweifel sein und genieß den augenblick
auch ich brauch dich
es ist unglaublich wie sehr du mit vertraut bist

mit dir bleibt die welt stehn
werden wir uns wiedersehen wenn sie sich morgen weiterdreht
ich weiß es ist spät weiß nicht was ich mach'
denn ich will deine leidenschaft und nicht nur für eine nacht
is es liebe die aus deinen augen spricht
zumindest spür ich sie im augenblick
auch ich brauch dich
es ist erstaunlich wie sehr du mir vertraut bist

komm her komm her
komm näher komm näher

baby baby seitdem ich dich gesehn hab
hab ich gespürt daß es passieren wird
was wir tun kann nicht falsch sein
es ist mehr als du vielleicht meinst
baby suchst du nur nach abenteuern
uuhh - spiel nicht mit dem feuer denn ich will mich nicht verbrennen
bitte nimm mich in den arm ich erliege deinem charme

mit dir steht die zeit still du bist was ich will
spürst du was ich fühl denn was ich fühl ist real
es ist mehr als nur ein spiel ich lieb deinen stil
dein sexappeal komm relax mit mir
ich will nichts tun was ich später mal bereu'n werd
doch heut‘ nacht brauch ich bißchen mehr als freundschaft
deine küsse sind machen süchtig, nimm rücksicht, ich
weiss du bist berüchtigt.
baby baby du siehst schön aus im schlaf
ich komm wieder wenn ich darf
will dich nicht wecken schreib dir'n zettel bevor ich weggeh' babe

baby baby küss mich wach
ich begrüß den tag
schenk dir ein lächeln ich will dich checken bevor du weggehst babe
4x Komm her, komm her, komm näher, komm näher
  Top
"Autor"  
Nutzer: anastassja
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.01.2002
Anzahl Nachrichten: 105

geschrieben am: 15.08.2002    um 20:20 Uhr   
ich hab zwar auch einige lieblingssongs, bin aber meist selbst am texten, und das ist gar nicht so schlecht, was da rauskommt.

*songwriterin* aniá
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mondscheinkuss
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.08.2002
Anzahl Nachrichten: 71

geschrieben am: 18.08.2002    um 12:08 Uhr   
Sabrina Setlur
Du liebst mich nicht

es könntŽ mich nicht weniger interessieren ob du
tot bist oder lebst ob du gesund bist oder krank
ob du krebs hast oder aids mir gehtŽs am arsch
vorbei du wichser reisst mein herz in zwei
millionen teile aus schmerz und die sind schwer
wie blei meine gedanken kreisen wie `n adler
immer wieder um die selbe kacke : wie gehtŽs ihm,
wo isŽer, wo war er hat er an mich gedacht wie
ich an ihn denkŽ merkt er nicht wie er mich
kränkt ich will doch nix geschenkt dann fängt
die scheisse von vorne an ich greifŽ rosen und
fassŽ dornen an du bist für mich gestorben
mann hast alles verdorben am anfang warŽs
lieblich du sagtest du liebst mich warst
friedlich und niedlich und ich wusste ich liebŽ
dich das gibt sich oft denn heute bist du der
kühlste mann ober lockerer super duper chabo
wie fühltŽs sich an ziehst du dir darauf `n
hasŽalter macht dir das spass ich scheiss auf dich
das warŽs du liebst mich nicht
ich weiss dass die welt gross und schlecht ist hart
und ungerecht ist dass jeder depp `n hecht ist und
was er labert meistens blech ist aber mein pech
ist dass ich vergesse was ich weiss deshalb dreht
sich wohl mein scheissleben auch in `nem
scheisskreis ich reissŽ mir `n arsch auf und
wartŽdrauf dass du `s erkennst wusstest du
eigentlich, dass du laberst während du pennst
du nennst mich manchmal namen von alten die
du mal hattest sagst was obermattes wie: "ich
liebŽ nur dich" und erwartest dass ich stolz bin
denkst du, dass ich aus holz bin du arsch
kommst nach zwo minuten und schnarchst und
fragst mich vor deinen jungs:"wie war ich ?"
meistens sparŽ ich mir meinen kommentar du
findest mich sonderbar alter du bist faker als
`n wonderbra schlechter als der sommer war
kälter als der winter laberst mich voll von
wegen kinder und ich denkŽnur jetzt spinnt er
die rinder der wahn oh bitte erbarmen das
werdŽich mir ersparen du liebst mich nicht

ich wünschŽ dir zum abschied`n beschissenes
gewissen mit gewissensbissen `ne seele voll mit
rissen und dass du lernst mich zu vermissen `n
kissen dass nur leer liegt und ewig davon zeugt
dass die alte die da maŽlag dich verabscheut und
heute noch bereut irgendwann mit dir zu tun
gehabt (zu) hamŽ schickŽ deine rosen deinen
schlampen die auf blumen abfahren bei mir
tragen sie keine früchte wie gerüchte und lügen
du hast mich viel zu oft belogen und betrogen
du wirst mich niemals mehr betrügen mir
genügen die erinnerungen an die scheisstage im
bann von`nem beschissenen mann ich kann
heutŽkaum noch glauben wie sehr man sich
erniedrigt in zeiten die widrig sind für scheisse die
man nie kriegt aber wie blickt `ne alte den
dreck wenn seŽverliebt isŽ das gibt es und das
isŽdein glück aber du versiebst es locker und
lässig easy come and easy go fick dich und deine
ganze beschissene show du liebst mich nicht

Das Schweigen

Lacrimosa


Ekel der die Welt ergreift

Hass der durch die Herzen zieht

Verderben das durch die Reihen zieht

Des Menschen edlen Reihen

In denen Gleiches nur zu Gleichem steht

Dazwischen eine Kluft sich schlägt

Und Rassen wie Geschlechter trennt

Oh Ekel der sich der Welt bekennt

Kein Mensch hat es gesehen

Kein Mensch hat es gehört

Und kein Mensch wird danach fragen

Die ganze Strasse riecht nach Blut

Doch es ist nichts geschehen

Diese Hände zum beten gefalltet

Diese Hände zum töten bereit

Diese Hände beten um den Frieden

Diese Hände werden sie in Fesseln legen

Dieser Mund bittet um Gnade

Dieser Mund spricht von Schuld

Dieser Mensch zerbricht und stirbt

Dieser Mensch wird leben

Diese Augen haben es gesehen

Doch diese Augen schliessen sich

Und ungehindert fliesst das Blut

Und das Schweigen wird unerträglich laut


anmerkt, dass die selbstgeschriebenen Songtexte gerne hören würde.......
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dayana
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 08.09.2004
Anzahl Nachrichten: 137

geschrieben am: 20.08.2002    um 21:59 Uhr   
So, so you think you can tell
Heaven from Hell,
Blue skys from pain...
Can you tell a green field
From a cold steel rail?
A smile from a veil?
Do you think you can tell?

And did they get you to trade
Your heros for ghosts?
Hot ashes for trees?
Hot air for a cool breeze?
Cold comfort for change?
And did you exchange
A walk on part in the war
For a lead role in a cage?

How I wish, how I wish you were here.
We're just two lost souls
Swimming in a fish bowl,
Year after year,
Running over the same old ground.
What have we found - The same old fears.
Wish you were here.

Pink Floyd - Wish You were here
  Top
"Autor"  
Nutzer: Liebeselfe
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.05.2001
Anzahl Nachrichten: 943

geschrieben am: 28.09.2002    um 14:35 Uhr   
Rosenstolz - "Unsterblich"

War es ein Wort,
war es ein Blick,
wenn ich rief.
Ich verstand!
Nahmst meine Hand,
leicht war der Mond
und die Zeit,
die ich fand.
Ich hör dich noch sagen,
meine Welt,
die steht still.
Werd dich nie verraten,
niemals gehen,
wenn du willst.
Dann kam alles ganz anders,
denn die Welt
dreht sich dochŽ.
Niemand konnte uns wehtun,
hinter Mond weisst du noch.
Wir waren beiden unsterblich,
unbesiegt aus Ehrfurcht
und am Ende...
..beide verloren.

War es ein Wort,
war es ein Blick,
der mich baut,
wenn du gehst.
War es die Zeit,
war es die Angst
vor der Welt,
die sich dreht.
Ich hör dich noch sagen,
tut es weh,
bin ich da.
Und weil es jetzt so weh tut,
spührst du mich,
willst du noch.
Dann kam alles ganz anders
und die Welt
dreht sich doch.
Niemand konnte uns weh tun,
hinterm Mond,
weisst du noch?
Wir waren beide unsterblich,
unbesiegt aus Ehrfurcht.
Und dann am Ende,
beide verloren!

Dann kam alles ganz anderst,
denn die Welt dreht sich doch.
Niemand konnte uns weh tun,
hinterm Mond, weisst du noch?
Wir waren beide unsterblich,
und besiegt aus Ehrfurcht.
Und dann am Ende, beide verloren!


Rosenstolz - "Es tut immer noch weh"

Es tut immer noch weh,
weil nichts mehr geht.
Unser Pech zu viel Glück,
stand uns im Weg.
Wir zwei,
ganz riesengroß,
jetzt sind wir klein
und lassen viel zu schnell los...

Es tut immer noch weh,
es tut immer noch weh,
denn keiner weiss wos langgeht
und keiner weiss was ansteht.
Es tut immer noch weh,
es tut immer noch weh,
wir wolltens nicht riskieren,
beim teilen zu verlieren.

Und du siehst durch mich durch,
bin wie aus Glas.
Leider stimmt nichts von dem,
was ich versprach.
Doch Zeit,
kann grausam sein,
sie bricht dein Herz,
dann wird sies wieder heilen.


Es tut immer noch weh,
es tut immer noch weh,
denn keiner weiss wos langgeht
und keiner weiss was ansteht.
Es tut immer noch weh,
es tut immer noch weh,
wir wolltens nicht riskieren,
beim teilen zu verlieren.

Wenn du mir auch, den Mond versprichst,
wir kleben doch am Boden
und können uns nicht bewegen.
Ich gab bescheid,
wars wieder nicht.
Wir haben uns nie gefunden,
es reicht nicht für ein Leben.


Es tut immer noch weh,
es tut immer noch weh,
denn keiner weiss wos langgeht
und keiner weiss was ansteht.
Es tut immer noch weh,
es tut immer noch weh,
wir wolltens nicht riskieren,
beim teilen zu verlieren.

Es tut immer noch weh...
Es tut immer noch weh...
Es tut immer noch weh...

Es tut immer noch weh...
Es tut immer noch weh...
Es tut immer noch weh...



Geändert am 28.09.2002 um 14:45 Uhr von Liebeselfe
  Top