Auf den Beitrag: (ID: 22958) sind "309" Antworten eingegangen (Gelesen: 24644 Mal).
"Autor"  
Nutzer: tiroxxx
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2001
Anzahl Nachrichten: 1197

geschrieben am: 13.10.2004    um 16:40 Uhr   
(zitat)wer hat gesagt, dass die Islamisten andere Religionen tolerieren? ich kenne keine Kirche oder Synagoge in Mekka oder Medina, wohl aber Moscheen in Rom und Moskau..(/zitat)
(zitat)Ich habe von Ägypten und Syrien kein Wort gesagt (deinen Mangel an Lesen/Verstehen kannst du mir auch nicht anlasten(/zitat)
das verstehe ich nun und entschuldige mich in aller form. hätte ich gewußt, dass deine argumentation nur dahin ging, mekka und medina der intoleranz zu beschuldigen, den restlichen islamischen bereich (der ja doch um einiges größer ist als diese beiden städte) aber als tolerant zu akzeptieren, hätte ich solches nicht angeführt. ich verstand es halt als pauschalkritik - so ein dummer fehler. fg
dann allerdings versteh ich wiederum nicht, was das überhaupt für ein argument sein soll! im vatikan wirds auch keine moschee geben, na und?
(zitat)Langsam gibt es zwischen den Muslimen und Islamisten kein Unterschied mehr, die gemäßigten bilden immer mehr die Minderheit und die radikale Mehrheit ... na ja ... )
woher beziehst du diese kenntnis? gibts da statistiken?
(zitat)Wie einfach ist es in Saudi-Arabien oder in Sudan eine Kirche/Synagoge zu bauen?(/zitat)
Ehrlich? ich hab keine ahnung. du?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Falke1983
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2004
Anzahl Nachrichten: 93

geschrieben am: 13.10.2004    um 19:39 Uhr   
(zitat)
das verstehe ich nun und entschuldige mich in aller form. hätte ich gewußt, dass deine argumentation nur dahin ging, mekka und medina der intoleranz zu beschuldigen, den restlichen islamischen bereich (der ja doch um einiges größer ist als diese beiden städte) aber als tolerant zu akzeptieren, hätte ich solches nicht angeführt. ich verstand es halt als pauschalkritik - so ein dummer fehler. fg
dann allerdings versteh ich wiederum nicht, was das überhaupt für ein argument sein soll! im vatikan wirds auch keine moschee geben, na und?
(/zitat)
Zunächst Entschuldigung angenommen (habe ich da Ironie gelesen?!;-))
Mekka und Medina sind im Vergleich zu Vatikan riesige Städte (deswegen, habe ich auch von Rom und nicht von Vatikan gesprochen, im Vatikan steht, einfach kein Bauplatz zur Verfügung), das ganze Gebiet dieser Städte und die Umgebung gelten als heilig und daher wird dort nie eine Kirche/Synagoge stehen (die radikalen Muslime werden sie einfach abfackeln), in Europa würde niemand ein ähnliches Vorgehen dulden, dort (Saudi-Arabien) würde das Gebäude unter Jubel der fanatischen Menge brennen. Keine staatliche Organisation würde sich einmischen, bei uns undenkbar. Daher dieser Argument für die Intoleranz der Muslime (ich habe den übrigen islamischen Bereich nie als tolerant empfunden, es gibt nur gemässigtere und gefährlichere Regionen, dass man nicht alle über einen Kamm scheren darf, weiß ich auch so, nur der dem islamismus verfallenen Regionen wird es immer mehr: Indonesien, Mittelasien, Nord-/Mittelafrika, muslimisch besiedelte Gebiete in Europa), der man nicht mit der sicherheitsgefährlichen Toleranz Europas begegnen darf.
MFG
  Top
"Autor"  
Nutzer: tiroxxx
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2001
Anzahl Nachrichten: 1197

geschrieben am: 13.10.2004    um 20:41 Uhr   
natürlich ist im vatikan kein platz für eine moschee, aber in mekka soll er sein. typisch für einen verblendet-bornierten christen! wenn im heiligtum der moslems, dann kann dem doch nur entsprechen auch im heiligtum der christen, nicht wahr!? aber das geht natürlich nicht.
leider bleibst du weiterhin einfach gräßlich pauschal, was sich einerseits darin äußert, dass du sich aus deinen behauptungen ergebende fragen nicht beantwortest/(n kannst), andererseits durch immer neue schwammigkeiten wie
(zitat)ich habe den übrigen islamischen Bereich nie als tolerant empfunden(/zitat)
wo warst du bisher, um überhaupt dazu etwas empfinden zu können?
und wenn du nirgendwo warst, woher kommt dein "empfinden"?
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 13.10.2004    um 21:40 Uhr   

wollen hoffen, daß der begerte sitz im sicherheitsrat *nach* der kapelle in mekka zustandekommt ..

irgendwie geht das thema unter in pauschalen individuellen panisch anmutenden gefühlsäusserungen, die bei näherer betrachtung weder hand noch fuß haben . ist es also doch die angst ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 19.10.2004    um 19:51 Uhr   
hm, - auch vorteile ( stabilität, frieden, wachstum, überwindung des 'kulturkampfes' ) wurden oben angesprochen. daß micht jeder irgendeinen wie einen knochen in den thread geworfenen zeitungsartikel begeistert nachgeht, dürfte jedem einleuchten.

die verflechtungen sind auch kaum mehr zu stoppen. 75 türkische unternehmen sind an deutschen börsen notiert. über 1000 firmen, darunter siemens, bosch, mannesmann usw. investieren in die türkei. verwaltungen werden dorthin ausgelagert. neben günstigen lohnkosten spielt auch ein gänzlich ungesättigter markt an 70 millionen potentiellen käufern eine rolle. auch hier eine chance für deutschland, - vielleicht auch für österreich.

die anderen pauschalen und wohl bewußt unsachlichen brandstifterthesen wurden auch schon abgehandelt. guggst du da ? ;-)

zu den kreuzzügen wäre anzumerken, daß triebfeder erster linie die gier nach macht und land der europäer war und nicht die verteidigung des christentums. das derzeit entwickelte fremdbild 'des türken' hat sich bis zum heutigen tage gehalten und erlebt, wie wir alle mitbekommen, neue höhen.

sicherlich griffen sich bis um 700 moslemische araber alles land bis spanien im westlichen teil, - doch waren das eben nicht die türken, welche innerhalb einer generation den vorderen orient eingenommen haben.
die piraten waren auch andernorts, da wären die wikinger zu nennen und später die briten, welche . deshalb sind die nordlichter wohl rothaarig ? ;-)

während des ersten kreuzzuges 1100 ging es nicht nur gegen die türken. die horde der bauern übte sich erstmal an dem ebenso verhassten juden im heimatland. die armseligen truppen richteten im rheinischen großangelegte massaker an den juden an. diese starben einen fürchterlichen langsamen tod. die moralische rechtfertigung war: wir befreien jerusalem, wo der herr starb, und diese kerle haben ihne umgebracht...
ganz europa nutzte derweil die möglichkeit, im namen gottes den kreuzzug innenpolitisch auf die juden und die katharer auszuweiten. später auf die templer, welche die pilger nach jerusalem schützten.

nach rückeroberung der eroberten gegenden 1290 hinterliessen die frevellosen christen eine gänzlich zerstörte landschaft und einen weitgehend ausgerotteten gegner. und das alles im namen gottes ..

danach begann das zeitalter der inquisition ..

die vorurteile und ängste sind geblieben und leben seit dem ersten weltkrieg immer mehr auf. zuvor verband ein enges band die deutschen mit dem damals sehr mächtigen osmanischen reich. nicht zuletzt, um sich vor dem mächtigen rußland zu schützen.
immerhin sind sich die deutschen und die türken seit 1700 bei wien nicht mehr militärisch gegenübergestanden.

ich denke, es bringt nichts, 1300 jahre die zeit zurückzuschrauben, um etwas aufrechnen zu wollen, was gerade die deutschen gar nicht aufrechnen können, auch wenn das gar so salopp im nebensatz genannt wird.










  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_sweety0018
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2003
Anzahl Nachrichten: 2911

geschrieben am: 19.10.2004    um 20:12 Uhr   
Sehr interessanter Beitrag, star. Vieles davon wusste ich nicht.

(OT) Nicht immer sind mir Deine Kommentare - vor allem manche Deiner knappen Einwürfe - begreiflich, aber dennoch sind mir die meisten Deiner Beiträge zu einem regelmäßigen Lesegenuß geworden. (/OT)

sweety

  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 19.10.2004    um 22:47 Uhr   

merci beaucoup, madame tres cherie :-)
  Top
"Autor"  
Nutzer: kikira
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.04.2003
Anzahl Nachrichten: 550

geschrieben am: 21.10.2004    um 08:59 Uhr   
Simple Frage an Starchaser:
Wieso kommen so viele Türken nach Österreich oder Deutschland?
Umgekehrt ist es doch auch nicht so.
Wie erklärst du dir das?

kiki
l'âme voit tout, mais le coeur n'aime pas croire
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 21.10.2004    um 22:01 Uhr   
ich weiß im moment nicht, worauf du mit deiner frage hinauswillst, kikira. meinst du nun einbürgerungen, flüchtlingen, nachgezogene familienangehörige oder zuwanderer im allgemeinen ?

deutschland ist schon lange ein immigrationsland, obwohl das den meisten gar nicht so recht aufgefallen ist, beziehungsweise auffallen wollte. wie schon ausgeführt wird das wohl deutschlands mit seiner zerfledderten bevölkerungspyramide sehr stark von positiver zukünftiger einwanderung abhängen.
österreich ist von immigration weniger betroffen. im gegenteil : nach dem letzten krieg zog es eine halbe million leute nach deutschland, schweiz und amerika. es dümpelte vor 20 jahren noch am status des schwellenlandes, wie etwa japan. letzeres hat sich, wie wir wissen, inzwischen zum hochtechnologiestaat entwickelt. austria hat wohl nicht die attraktivität deutschlands, weder wirtschaftlich noch politisch und galt eher als durchreiseland für türken, jugoslawen und ostkandidaten. auch hat österreich stets geblockt, der anteil an ausländern wurde dort stets sehr knapp gehalten.

die arbeitsmigration, welche auf fachkräfte beschränkt sind, spielt derzeit so gut wie keine rolle. bezüglich der türkei geht es im moment in der hauptsache um familienzusammenführungen. dies ist die folge der arbeitsmigration von 1950 bis 1975, welche nicht unwesentlich zum wirtschaftswunder beitrug, da zu dieser zeit jeder achte arbeiter in deutschem lande ein ausländer war. die ausländischen arbeitnehmer besetzten derzeit in der hauptsache die minderqualifizierten und weniger attraktiven arbeitsstellen. sie ergriffen chancen, welche die inländische Bevölkerung weniger stark aufgegriffen hat, so daß von konkurrenz nicht die rede sein kann. erst mit hartz IV besteht die möglichkeit, daß die sozial benachteiligten im wettstreit mit ausländischen minderqualifizierten arbeitnehmern stehen.

die hier geborenen oder durch familienzuführung immigrierten türken stellen derzeit das gros von 80% des entsprechenden ausländeranteils. die meisten zuzüge stellten jedoch die letzten jahre die spätaussiedler, jugoslawen und polen.

die zahl ausländischer mitbürger in deutschland hält sich seit sieben jahren relativ konstant bei sieben millionen. somit ist deutschland auch nicht mehr der magnet, wie es sich so selbstgefällig gern darstellt. das zeigt sich auch an dem jährlichen schwund von 150.000 deutschen, die ihr heil im ausland suchen. die fortzüge ausländischer mitbürger halten sich im übrigen seit 1996 knapp die waage mit den zuzügen. ( siehe Link auf den punkt gebracht bedeutet dies, wen wunderts auch, daß das weltweite vertrauen in die wirtschaftliche stärke des europäischen westens immens abgenommen hat.

die abwanderung in gegenrichtung wurde ja schon oben angesprochen. eines der größten probleme dürfte hier die sprachbarriere sein. ansonsten kann ich mir gut vorstellen, daß sich mehr deutsche in richtung türkei bewegen würden als im moment - sowohl, um dort zu arbeiten als auch, um nicht auf mallorca dahinzudarben. die jährlichen touristenströme, welche die oben genannten ko-argumente gegen die türkei ganz offensichtlich nicht irritieren, sprechen bände. naja, - mit fremdsprachen habens die kosmopolitischen deutschen ja noch nie so gern gehabt. das zeigt sich schon an unserer politischen riege in brüssel.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Wodan
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2004
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 08.11.2004    um 13:12 Uhr   
Der einzige der an dem Beitritt der Türkei in die EU intressiert ist, ist die USA. Der Weltbrandstifter Nr.1 will damit die Bundes Republik Deutschland "untergehen" lassen, die Hochverschuldete BRD kommt mit einer Massen zuwanderung in der jetzigen lange nicht zurecht. Denn schon heute sitzen 8Millionen Türken auf gepacken koffern. Ausserdem müssten "wir" der Türkei 6Milliarden Euro jährlich geben, das können wir uns nicht leisten . Und weiter profitiert die USA von der Ölpipeline die in der Türkei endet. Wir müssen den Bonzen zeigen das, das Deutsche Volk sich nicht mehr alles mit sich machen lässt denn wir leben in einer pseudo Demokratie oder wurdet ihr gefragt als es um die Osterweiterung oder um den (T)Euro ging??
NEIN!!!!

Ich hoffe ich habe euch ein Diskusion's Thema ind en Raum gestellt den ihr auch im "Realen" kreis mit freunden und bekannten diskutiert .

An alle die Deutsch fühlen steht auf und wehrt euch.

Ich würde mich über feetback's freuen auch im chat
Mit freundlichen grüssen: Wodan

PS: Wenn die OP's der meinung sind dies seih zu "Radikal" BITTE sprecht mich im chat drauf an ich werde meine meinung denn NICHT mehr frei äussern obwohl es mein Recht als Staatsbürger der BRD ist.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_sweety0018
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2003
Anzahl Nachrichten: 2911

geschrieben am: 08.11.2004    um 13:31 Uhr   
(zitat)Der einzige der an dem Beitritt der Türkei in die EU intressiert ist, ist die USA. Der Weltbrandstifter Nr.1 will damit die Bundes Republik Deutschland "untergehen" lassen, die Hochverschuldete BRD kommt mit einer Massen zuwanderung in der jetzigen lange nicht zurecht. Denn schon heute sitzen 8Millionen Türken auf gepacken koffern.(/zitat) Das ist Quatsch. Verheugen hat bereits angekündigt hat, dass im Falle eines Beitrittes der Türken, die wirtschaftlich wie sicherheitspolitisch wichtig für die EU sind, die Zuwanderung von türkischen EU-Bürgern in die restliche EU oder in bestimmte Mitgliedsländer vertraglich geregelt werden muss.

Aber solche Tatsachen werden von Nationalisten öfter mal geflissentlich übersehen...
  Top
"Autor"  
Nutzer: tiroxxx
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.11.2001
Anzahl Nachrichten: 1197

geschrieben am: 08.11.2004    um 13:47 Uhr   
woher hast du die zahlen:
-6 milliarden € jährlich an die türkei und
-8 mill. türken, die alle nach deutschland wollen?
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 19.11.2004    um 22:48 Uhr   

stand das nicht im letzten 'landser' ? ;-)
  Top
"Autor"  
Nutzer: sowasvonschlau
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.05.2003
Anzahl Nachrichten: 198

geschrieben am: 26.11.2004    um 12:21 Uhr   
was ich nich verstehe is das alle so tun als ob die türkei heute um 18.00 uhr dann beitritt.
(um 18.03 uhr hätte die türkei dann nur noch 2 einwohner weil der rest nach deutschland gekommen wär und uns alle arbeitsplätze weggenommen hätte)

WENN dann is das doch eh erst frühstestens in 10 Jahren, also was soll das ganze taraa? Und das die Türkei
die Möglichkeit verdient hat der EU beizutreten hat sie doch schon damit bewiesen das sie Staat und Religion trennt bzw. auf dem richtigen Weg ist.

@wodan
fühl mich grade total deutsch, hab nur nich richtig verstanden gegen wen ich mich wehren soll, wer sindn jetz die bösen? Türkei, USA, oder die pseudodemokratischen Politikerbonzen?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Mirada
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2004
Anzahl Nachrichten: 184

geschrieben am: 08.12.2004    um 09:20 Uhr   
willkommen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Ciarda_Delaya
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.12.2003
Anzahl Nachrichten: 43

geschrieben am: 14.12.2004    um 22:53 Uhr   


Hey Leute,

was macht hier eigenlich so eine Panik?? Ich versteh das nicht. Die Türken sind nicht so wie ihr hier denkt weglach Nur weil die meisten der Türken moslems sind, denkt ihr gleich an die radikalen die in Irak die Köpfe rollen lassen. Aber hey, GANAU diese Leute sind die Kurden! GENAU diese Leute sind KEINE moslems! GENAU diese Leute werden NICHT in die EU beitreten! Hey was denkt ihr eigendlich? Kuckuck! Türkei ist viel moderner als ihr euch im klaren seit. Hat einer von euch schon mal dort gelebt und die Leute in ihrem sozialem Umfeld gesehen? Nööööööööö
Aba wissen tuts ihr alles über Türkei, ach ja und über die Zwangsheirat ganz zu schweigen!! Joah, alle türkischen Frauen müssen den heiraten den, die Familie für Richtig hällt. Und das sind meistens Männer die ihre Frauen vergewaltätigen, misshandeln, schlagen, prügeln vielleicht sogar töten. Und gefoltert werden alle Gefängnisinsassen ja auch!! Sag mal tickt ihr noch helle??
Herr GRMGF, du kennst dich anscheinend gut in Sachen Zwangsbeziehungen aus, musstest du etwa mit einem Mädchen zusammen sein den deine Familie ausgesucht hat und die dich misshandelt/ausgenützt hat? Und im Gefängnis warst du auch?? WOW, lass mich raten?! Du hast Kurden getötet, die den Türken gaaaaaaaaaar nix getan haben, keine unschuldigen Menschen getötet haben die im Dorf ihr friedliches Leben führten?!!!! (mal hofft, das die Ironie hier rausgelesen wird lol)

Wisst ihr was, ich bin selber Türkin bin aber in Deutschlang aufgewachsen und hey, ich war auch dagegen, das die Türkei in die EU beitritt. Sie hat es eigendlich überhaupt nicht nötig. Es sind genug Türken in der EU, fast die hälfte von dort is schon hier. lol Aber wenn ich mir so was ansehen bzw. lesen muss denk ich mir, verdammt noch mal kommt alle rein! Ich kapier einfach nicht was wir euch angetan haben das die meisten von euch allein bei einfachen Wörtern wie "Ausländer", "Moslem", z.Z. auch bei "Fundamentalisten" was ich überhaupt nich versteh, etc. gleich an Türken denkt. Öhm, hallo ^^ wir san net die einzigen Ausländer und Moslems. Und bestimmt san ma keine Fundamentalisten oder Radikalisten. Wir haben nich mal eingestimmt uns im Krieg von G.W.Busch zu beteiligen! Aba guckt mal wer, trotz der vielen Demonstrationen, dennoch Soldaten nach unten geschickt hat!!! heh heh heh? Wer?

Ich weiß auch nich mehr weiter. Ich finde es eh fies von euch, hier sowas als Diskosionsthema zu verweden (nix gegen die Meinungsfreiheit!! gleich mal klarstellt ) aber es verletzt mich. Es wird doch eh abgestimmt durch Wahlen, ob ma neikommen oda nich. Dann kreuzeln doch die, die es nich wollen bitte 'Nein' an. Was gibt es denn da noch großartiges zu bereden?

Ich bin Türkin und ich bin, elhamdullah, Moslimin. Ich trage, trotz meiner Gläubigkeit, kein Kopftuch und darf frei entscheiden wen ich lieben und heiraten werde. Ich wurde als Moslimin, genauso wie meine Eltern, Familie und alle meine Freunde, dazu erzogen die Religionen anderer zu schätzen, zu akzeptieren und zu ehren, wie meine Religion.
Und ich glaube, wenn das jeder einzellne von uns tuen würde, gäbe es keine solchen Probleme.

P.S. Ich möchte hier niemanden damit angreifen.
P.P.S. Sorry, falls ich euch doch angegriffen fühlt ^^' is nich so gemeint!!!!

dat Cialein
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 15.12.2004    um 03:44 Uhr   

na, und wenn frau mal auf fremde füsschen tritt, dann wäre es auch nicht schlimm *g
  Top
"Autor"  
Nutzer: Celeste_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.02.2002
Anzahl Nachrichten: 574

geschrieben am: 15.12.2004    um 12:22 Uhr   
(zitat)Nur weil die meisten der Türken moslems sind, denkt ihr gleich an die radikalen die in Irak die Köpfe rollen lassen.
Hat einer von euch schon mal dort gelebt und die Leute in ihrem sozialem Umfeld gesehen? Nööööööööö (/zitat)

Öhmmm...da du, wie es aussieht, Hellseherin bist, würdest du vielleicht mal ganz schnell (weils heute Abend schon zu spät sein könnte...) die richtigen Lottozahlen rüberwachsen lassen?

Im Voraus herzlichen Dank

Celestine

  Top
"Autor"  
Nutzer: Sneaky_Pie
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.09.2002
Anzahl Nachrichten: 275

geschrieben am: 15.12.2004    um 13:43 Uhr   
Ciarda- die Türkei ist sicher nicht das zurückgebliebene Land, als das es gerne dargestellt wird. Dass es immer noch zu Zwangsverheiratungen, gerade in den ländlichen Gebieten, kommt, ist jedoch unbestritten. Dass es noch immer zu Menschenrechtsverletzungen kommt, ist eine Tatsache. Dass andere Religionen nicht anerkannt werden, ebenfalls. Damit es hier kein Geschrei gibt: ich meine es in dem Sinne, dass etwa christliche Kirchen keinen öffentlich-rechtlichen Status besitzen. Sie dürfen weder Klostergebäude noch Schulen besitzen. Pfarrer und Pastoren bekommen in aller Regel keine Arbeitserlaubnis. Statt dessen werden sie als Angestellte der jeweiligen Botschaft "getarnt".
1915 gab es einen Genozid an anderthalb Millionen (christlichen) Armeniern. Die Erwähnung dieses Völkermordes gilt als Volksverhetzung und wird dementsprechend bestraft.
Das sind alles ebenfalls Fakten, die zu berücksichtigen sind, unabhängig von jedem nationalistischen Gefasel, wie es das hier von einigen Leuten gab.
Aber die oben genannten Punkte sind mir schlicht und ergreifend wichtig genug, dass sie von den Politikern bei den Beitrittsgesprächen geklärt werden sollten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Ciarda_Delaya
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.12.2003
Anzahl Nachrichten: 43

geschrieben am: 15.12.2004    um 19:36 Uhr   
(zitat)(zitat)Nur weil die meisten der Türken moslems sind, denkt ihr gleich an die radikalen die in Irak die Köpfe rollen lassen.
Hat einer von euch schon mal dort gelebt und die Leute in ihrem sozialem Umfeld gesehen? Nööööööööö (/zitat)

Öhmmm...da du, wie es aussieht, Hellseherin bist, würdest du vielleicht mal ganz schnell (weils heute Abend schon zu spät sein könnte...) die richtigen Lottozahlen rüberwachsen lassen?

Im Voraus herzlichen Dank

Celestine

(/zitat)

I bin doch keine Hellseherin o.O lol selbst wenn, da würd ich doch die Zahlen meiner Mami sagen, die arme Frau heult fast jedern Mittwoch und Samstag, weil die Lottozahlen imma knapp an ihren angekritzelten vorbeischießen weglachtz nix für ungut ;)


(zitat)Dass es noch immer zu Menschenrechtsverletzungen kommt, ist eine Tatsache.(/zitat)

Öhm, als unser 'best friend' und wiedergewählte Cowboy Bush seine Söldner nach Irak schickte und nicht militärische Einrichtungen zerstörte, sondern das irakische Volk, kleine Baby's töten ließ, Gefängnisinsassen nackt, in Positionen fotografieren ließ, waren das keine Menschenrechtsverletzungen... Nein, nicht soetwas ist Menschenrechtsverletend, sondern wenn türkische Polizisten mal feste zupacken, wenn ein betrunkener Autofahrer mitten in der Nacht gegen den nächsten Baum fährt, welches auch ein unschuldiger Mensch sein könnte, ja genau das ist Menschenrechtsverletzend! Und... wenn ich mich nich irre...ist das hier auch so ^^ aba niemand beschwert sich über Menschenrechtsverletung hier lol komisch was?
nur mal so anmerkt
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 15.12.2004    um 22:23 Uhr   

@pie

deine punkte wurden weiter oben schon besprochen. trag doch mal zur abwechslung was brauchbares bei. selbst frankreich vertritt nicht so ausgefallene positionen. am schluss diskutieren wir noch die kooperation zwischen vatikan und deutschem reich ein paar jährchen nach 1915 ..
um verfälschungen zu vermeiden, solltest in zukunft etwas genauer zitieren, was du dir mal schnell querangelesen hast. richtig ist, daß in der türkei früher keine *ausländischen* pfarrer zugelassen wurden in der türkei. das galt früher im übrigen auch für weite teile deutschlands, bis die allgemeine abwendung vom glauben den nötigen nachwuchs nicht mehr bereitstellte. schon hinsichtlich der leeren kirchen ist es seltsam, wie stark heute wieder religiöse motive in den vordergrund gerückt zu sein scheinen.
da die christliche kirche drüben nicht als kirche in unserem fragwürdigen sinne anerkannt ist, konnte sie früher auch keine immobilien erwerben und steuern einziehen. ist das nicht ein idealer zustand in anbetracht der tatsache, was so alles lief im lauf der zeit nur aus geldpolitischen erwägungen heraus ?


@ciarda

der cowboy ist ein schlechtes argument, da die usa bislang *noch* keinen beitrittsantrag stellte. oder hab ich da was überlesen ? zudem rückt dein einwurf die türkei genau dorthin, wohin sie nicht gehört, nämlich in die nähe des arabischen fundamentalismus.

@wodan
auf die verschwörungstheorie und den unkenruf nach dem widerstand des deutschen volkes wäre doch getrost zu verzichten gewesen ? sollen die jungs sich besser um ihre gartenzwerge kümmern *g
radikal hat was mit wurzeln zu tun, und nicht mit bohneneintopf aus der feldküche.

eine meinung muss man sich in der regel erst hart erarbeiten mittels fakten, vergleichen und erfahrungen. und wer die meinungsfreiheit bemüht, sollte damit nicht volksverhetzung mit falschen aussagen kaschieren. vor letzterem sind die anderen meinungsträger wenigstens durch staatsanwälte geschützt.


neben langweiligen wiederholungen erschiene mir gewiß die erwähnung ein paar neuer dinge angebrachter, um den inzwischen recht morschen thread wiederzubeleben. sich nur mit immer windigeren und selbstgefälligeren (schein)argumenten einzulullen führt doch in der sache selbst zu nix ..

  Top
"Autor"  
Nutzer: Ciarda_Delaya
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.12.2003
Anzahl Nachrichten: 43

geschrieben am: 15.12.2004    um 23:32 Uhr   


Amerika braucht keinen Betrittsantag lacht sie übt doch schon Kotrolle über die EU aus wenns sies nötig hat ^^

Und: Man kann Arabien nicht mit Türkei vergleichen. In der Türkei herrscht nicht der Islam über der Politik. Die Politik ist demokratisch gerichtet der Islam wird in Grenzen ausgelebt. Und wies in Arabien läuft, das frag ich nach ^^ Die Rena ist und kommt aus Arabien, als Insider kann sie mit mir den Vergleich zwischen unseren beiden Ländern aufstellen und hier auflisten. No Problem, braucht es nur zu sagen.
Aber ich glaub eher du meintest nicht 'arabischen Fundamentalismus' sondern islamischen. ^^


lol naja
das müde Cialein

Egal, wenn ihr es genauer wissen wollt
  Top
"Autor"  
Nutzer: Menolly
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 12.08.2002
Anzahl Nachrichten: 727

geschrieben am: 21.12.2004    um 11:59 Uhr   
Fällt dazu nur dieses ein:
In den Jahren 1914/15 fand der erste Genozid des vorigen Jahrhunderts statt, und zwar an den Armeniern. Die Jungtürkenbewegung unter Mustafa Kemal (spätere Titel: Pascha, Atatürk) stellte die im Gebiet der heutigen Türkei lebenden Armenier vor die Entscheidung: Entweder sie werden Muslime oder sie werden vertrieben in Richtung Kaukasus. Da die Armenier ihrem christlichen Glauben treu blieben, kam es zur Vertreibung. Aufgrund des langen und beschwerlichen Weges und der grausamen Behandlung durch die Türken fanden etwa 1,5 Millionen Armenier den Tod. Bis heute ist die Bezeichnung der Armeniervertreibung als Genozid in der Türkei ein Straftatbestand.

griez
Meno
Wir sind der Stoff, aus dem die Träume gemacht sind. Shakespeare
  Top
"Autor"  
Nutzer: starchaser
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2000
Anzahl Nachrichten: 4935

geschrieben am: 21.12.2004    um 19:51 Uhr   
laut welchen gesetzes ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Celeste_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.02.2002
Anzahl Nachrichten: 574

geschrieben am: 22.12.2004    um 13:21 Uhr   
Warum werden die meisten Asylanträge in Deutschland immer noch von türkischen Staatbürgern gestellt, wenn es sich bei der Türkei doch um ein demokratisches, freiheitliches, modernes Land handelt?


Warum wird nicht schlicht und ergreifend die Wahrheit beim Namen genannt? In Zeiten von Islamistentum gibt es ein orginäres Interesse des Westens daran, mit der Türkei einen gesicherten Fuß in Vorderasien zu haben. Ob es dort weiterhin Menschenrechtsverletzungen gibt, ob Frauenrechte mit Füßen getreten werden, ob grundsätzliche Freiheiten verweigert werden, interessiert doch - pardon- bei dem ganzen Spiel kein Schwein (Stilblüte, ich weiß)

Was ich zum Kotzen finde, ist, dass dann auch noch mit demokratischem Sendungsbewußtsein von Pseudo - Linken genau jene Werte verraten werden, für die sie mal vor langen Jahren auf der Straße gekämpft haben.
Es ist erbärmlich, dass anscheindend heutzutage der Wert Nesrins ein anderer ist, als der, den Elke, Marion oder sonstwer früher mal hatten.

Celestine




  Top